Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Friday is high day - here are the #bouhmidi bands for today: https://www.dailyfx.com/deutsch/devisenhandel/fundamental/tagliche_analyse/2019/11/15/Bouhmidi-Baender-Erwartete-Volatilitaet-Marktvolatilitaet-per-15112019-.html Visit us today @wot_frankfurt @DavidIusow @CHenke_IG @IGDeutschland #Aktien #boerse
  • Good morning. #Dax Future positive in Asien Session, support zone held so far #WallStreet Futures with new #ATH https://t.co/TpgyqzLoq8
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,63 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 87,34 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/yIrFfMf0zO
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,18 % 🇦🇺AUD: 0,10 % 🇳🇿NZD: 0,05 % 🇬🇧GBP: -0,00 % 🇨🇭CHF: -0,11 % 🇯🇵JPY: -0,14 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/ACKaHtRmpU
  • Indizes Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,49 % Dax 30: 0,49 % S&P 500: 0,37 % Dow Jones: 0,35 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/xJIcAX9568
  • 🇯🇵 JPY Industrieproduktion (im Vergleich zum Vorjahr) (SEP F), Aktuell: 1.3% Erwartet: N/A Vorher: 1.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-15
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Industrieproduktion (im Vergleich zum Vorjahr) (SEP F) um 04:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 1.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-15
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,55 % Gold: -0,37 % Silber: -0,42 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/mMFi1870H4
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,15 % 🇳🇿NZD: 0,12 % 🇨🇦CAD: 0,10 % 🇬🇧GBP: -0,01 % 🇨🇭CHF: -0,12 % 🇯🇵JPY: -0,17 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/47VY2UcMNH
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,64 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 87,07 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/wU16jPvVPs
NZD/USD Prognose: Schwache Arbeitsmarktdaten erhöhen den Druck auf Zentralbank

NZD/USD Prognose: Schwache Arbeitsmarktdaten erhöhen den Druck auf Zentralbank

2019-11-06 15:57:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Finanzmarktanalyst
Teile:

(DailyFX.de – Frankfurt am Main) -Der Broker IG taxiert zur Stunde den NZD/USD bzw. Kiwi auf 0,6380 US-Dollar. Damit liegt der Kiwi aktuell leicht im Plus. Charttechnisch als auch fundmental deutet die aktuelle Ausgangslage auf eine Fortsetzung des übergeordneten Abwärtstrend.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Kiwi – Fundamental in der Sackgasse?

Schwache Arbeitsmarktdaten, der Handelskonflikt und das weltweite Niedrigzinsumfeld belasten den NZD/USD. Die Wahrscheinlichkeiten für eine Senkung der Leitzinsen in der kommenden Woche stiegen, nach den schwachen Arbeitsmarktdaten von 54% auf 67%. Marktteilnehmer gehen aktuell davon aus das die RBNZ den expansiven Pfad fortsetzt. In Anbetracht dessen könnte der Kiwi weiter unter Druck stehen.

Welchen Einfluss hatten Handelskriege in der Vergangenheit auf die Märkte? Erfahren Sie es in unserer exklusiven Infografik - Eine kurze Geschichte der Handelskriege

Leitzinsentwicklung spiegelt weltweiten Trend wieder

Die RBNZ folgt den großen Notenbanken und Taktgebern der Weltwirtschaft. Etwas anderes scheint ihr aktuell nicht übrig zu bleiben. Die schwachen Arbeitsmarktdaten setzen die RBNZ zusätzlich unter Druck.

Nächste Woche steht kurz vor der Notenbanksitzung, die Veröffentlichung der Inflationsdaten an. Fallen die Daten auch unterhalb der Erwartungen, bleibt fast nichts anderes außer eine Fortsetzung der expansiven Geldpolitik.

Bis gestern Abend vor der Veröffentlichung der Arbeitsmarktdaten, rechneten Marktteilnehmer zu 54 % mit einer Zinssenkung in der kommenden Woche. Heute stieg die Wahrscheinlichkeit, ermittelt über den Overnight Index Swap (OIS) bereits auf 67%.

Leitzinsentwicklung der RBNZ

Wollen Sie mehr zu dem IG Sentiment erfahren? Für die wichtigsten Währungen, Rohstoffe und Indizes können Sie hier sich den aktuellen Sentiment-Report anschauen.

NZD verliert seit Jahresbeginn an Wert

Der Neuseeländische Dollar verliert quer durch die Bank in diesem Jahr. Die Neuseeländisch Landeswährung verliert sei Jahresbeginn gegenüber alle wichtigen Handelspartner an Wert.

Die Kombination aus Brexit und Handelskonflikt dürfte hier ein großes Einfluss auf den Wechselkurs von NZDGBP gehabt haben. Seit Jahresbeginn hat das Devisenpaar NZDGBP knapp 6,5 Prozent verloren und führt damit die Liste an gefolgt von NZDJPY, Dollar, NZDEUR und NZDAUD.

Seit Jahrebeginn die Perfomance von NZD

Kurzfristig dürfte der NZDUSD schwach bleiben

Aufwärtsimpulse können derzeit erst frei gesetzt werden wenn es den Bullen gelingt, die Oberseite der Handelspanne bei 0,6465 US-Dollar zu überwinden. Danach kommt das nächste Hindernis erst im Bereich des Kursziels an der Oberseite bei 0,6575 USD.

Allerdings bleiben die Bären zunächst an der Macht, solange der Tagespivotpunkt bei 0,6408 USD nicht zurückerobert wird. Vielmehr dürfte der Bereich bei 0,6347 USD angepeilt werden. Hier fällt die Pivotunterstützung und die 50-Tage-Linie zusammen und stützen den Kurs.

Kurzfristig könnte der RSI entscheidende Impulse auslösen. Sollte der RSI die Grenzschwelle bei 48,5 im weiteren Verlauf preisgeben, dürften das Abwärtsrisiko steigen und der oben genannte Unterstützungsbereich stünde unter Druck.

Wie bildet man ein Kursziel auf Basis einer Handelsspanne im Forex Handel? In diesem Video und Beitrag zur Trading-Range im FX-Markt erfahren Sie mehr.

NZD/USD Chart (Täglich)

NZD tendenziell bärisch

Quelle: IG

Mit Turbo Zertifikaten können Sie den Hebel und ihr Risiko selber auswählen. Mit Forex Turbo Zertifikaten können Sie ihre Verluste durch die eingebaute Knock-Out-Schwelle begrenzen. Lernen Sie mehr über Knock-Out-Zertifikate in unseren ausgewählten Beiträgen kennen:

WEITERE INFORMATIONEN ZUM OPTIONSHANDEL

Wenn Sie mehr zu Optionen erfahren möchten, könnte Sie der folgende Beitrag, "Top Tipps für das Options-Trading“, interessieren.

Neulinge aber auch Fortgeschrittene können ihr Wissen mit dem Beitrag: "Was sind Optionen und wie werden sie gehandelt?" vertiefen.

Wer noch nicht sicher ist welche Optionsart, die richtige für Ihn ist, sollte unseren Beitrag:" Barrier Options vs. Vanilla Options" lesen.

Twitter: @salahbouhmidi

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.