Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #DAX bullisch mMn auch hier im Kassa Chart (Keine Empfehlung!) https://t.co/t6WpkLqiiY https://t.co/fTh9Fw4XFz
  • Nächste Station für TG2 ist kurz vor 14.000. Stop ist bereits auf BE. So kann es von mir aus in dieser Woche weiter gehen. #DAX #Daytrading https://t.co/OGhWa5TUvu
  • 🇪🇺🇺🇸Weekly EUR/USD Prognose: Der US Dollar vor Erholung? 👉https://t.co/ZLRbpYImt3 #EURUSD #USD #FED #Forextrader #EZB @SalahBouhmidi @IGDeutschland @CHenke_IG @RobbertM_IG @TimoEmden https://t.co/h1sxSQpffA
  • #Daytrading Learnings: Es geht nicht nur darum den allerbesten Entry zu haben. Jedes Tief genau zu erwischen, wird nicht viel bringen, wenn der Kurs im Down-Trend ist. Es geht darum, das richtige Tief zu traden. Der Entry muss dann auch nicht mehr perfekt sein.
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden jo, der räumt schon wieder ein, weil keine Nachfrage da ist 😂
  • #Bouhmidi-Bands can now also be determined for selected #Equities. From now on I will also give you interesting Day & Swing #trading ideas on $AAPL $IBM $GOOG and $AMZN. Stay tuned.... https://t.co/zoiQwfQBfu
  • @DavidIusow @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden Der Goldhändler in deinem Image wartet glaub ich auch auf die FED😃
  • TG1 spätestens bei zirka 850 geplant. Könnte aber auch früher sein #DAX #Daytrading https://t.co/jwoFX4b9GF
  • #Gold #Forextrading https://t.co/pdsCy0fKRS
  • Goldpreis: Das Warten auf die #FED 👉https://t.co/QNmcQNOZ6z #Gold #XAUUSD $GLD #GC_F #Goldpreis @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/i48EfyDJc5
Japanischer Yen – JPY: Bullen blicken auf ein überragendes Quartal zurück

Japanischer Yen – JPY: Bullen blicken auf ein überragendes Quartal zurück

Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender

Die charttechnische Ausgangslage und die fundmentale Situation der japanischen Volkswirtschaft könnten die Währung weiter aufwerten lassen. Kurzfristig wird es schwer den Bullen die Show zu stehlen. Mittelfristig könnte es jedoch zu einer Korrektur kommen, die den Trend jedoch nicht gefährdet.

Dieses Quartal kannte der Yen nur eine Richtung die hieß: Norden!

Japanischer Yen – JPY: Bullen blicken auf ein überragendes Quartal zurück

Bei einem rückblickenden Quartalsblick auf die größten Gegenpaare zu dem der japanische Yen gehandelt wird fällt auf, dass der Yen quer durch die Bank eine signifikante Aufwertungsrallye hingelegt hat. Den höchsten Aufwertungsdrang hat der Yen gegenüber dem australischen Dollar (-9,61 %) gefolgt vom US-Dollar (-8%). Nun stellt sich zu Recht die Frage, ob es nun Zeit für eine Gegenbewegung ist. Hierfür blicken wir im Weiteren charttechnisch auf den Kursverlauf des Yen und auf die Stimmung der Anleger bezüglich ihres Handelsverhaltens im japanischen Yen.

Warum verliert der durchschnittliche Trader? Vermeiden Sie diese Fehler in Ihrem Trading.

AUD/JPY: Die Entscheidung steht unmittelbar bevor

Auf Wochenbasis könnte das Devisenpaar AUD/JPY, in dem der Yen aktuell den höchsten Aufwertungsdruck zeigt eine Entscheidung bevorstehen. Nachdem wichtige Kursmarken wie z.B. die 40-Wochen-Linie oder das bedeutende 38,20-%-Fibonacci-Retracement bei 85,05 Yen preisgegeben wurden sind kämpfen die Bären nun auf Wochenbasis um eine Übernahme des 23,60-%-Fibonacci-Retracement bei 80,23 Yen. Gelingt den Bullen hier eine Verteidigung dieses Levels, so könnte eine kurzfristige Trendumkehr eingeleitet werden. Hierfür sollte jedoch der Relative-Stärke-Index seine Abkehr vom überverkauften Bereich beibehalten. Eine rasche Umkehr in Richtung der überverkauften Zone könnte mit einer gleichzeitigen Überwindung des 23,60-%-Fibonacci-Retracement zu weiterem Abwertungspotenzial und damit eine Aufwertung des Yen führen. Der australische Dollar bleibt auf Wochenbasis bärisch. Jedoch haben die Bullen nun eine erste Chance den Kurs aus dem Schlamassel zu ziehen.

AUD-JPY auf Wochenbasis

Japanischer Yen – JPY: Bullen blicken auf ein überragendes Quartal zurück

Quelle: IG Handelsplattform

Wollen Sie mehr über den japanischen Yen wissen? Dann leisten Sie Herrn Bouhmidi bei seinem täglichen Forex Marktüberblick Gesellschaft: Mo – Do um 09:30 Uhr.

USD/JPY: Dollar-Schwäche könnte sich weiter entfalten

Die allgemeine Dollar-Schwäche zeigt sich auch im japanischen Yen wieder. Auf Quartalsbasis hat der Greenback seine Verluste ausgebaut. Bei einem Blick auf den übergeordneten Monatschart des USD/JPY wird augenscheinlich, dass der Kurs aktuell um das 38,20-Fibonacci-Retracement bei 106,676 Yen kämpft. Derzeit liegt der Kurs sogar unterhalb dieser Marke. Dies ist seit November 2016 nicht mehr der Fall gewesen. Bleibt der Kurs unterhalb des 38,20-Fibonacci-Retracement, dann wären die Bullen erstmals seit 2016 sowohl auf Monats- als auch Wochenbasis unterhalb dieser bedeutenden Unterstützung. Bleibt dabei der RSI weiter auf Sturzflug, könnte dies den Kurs zumindest kurzfristig weiter belasten.

USD-JPY auf Monatsbasis

Japanischer Yen – JPY: Bullen blicken auf ein überragendes Quartal zurück

Quelle: IG Handelsplattform

Devisenkurse können in einer wellenartigen Form verlaufen. Mithilfe der Elliot-Wellen-Theorie können Sie die Bewegungen analysieren. Laden Sie sich unseren kostenlosen Leitfaden zur Elliot-Wellen-Theorie für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene hier runter.

Stimmung der Anleger: Japanischer Yen – JPY

Japanischer Yen – JPY: Bullen blicken auf ein überragendes Quartal zurück

Quelle: IG Markets

Wie Sie das IG- Kunden-Sentiment in Ihre Handelsstrategie integrieren können. erfahren Sie in unserem kostenfreien Trading-Handbuch.

Bei Hinzuziehung des IG Privatanleger Sentimentsfür den japanischen Yen zu seinen größten Handelspartnern, fällt auf das zwei von vier Sentiments auf bullische Tendenzen für den Yen hindeuten können. Sowohl USD/JPY als auch AUD/JPY zeigen bullische Tendenzen für den Yen. Beim Euro und Pfund beleibt die Tendenz unentschlossen. Wir verwenden das IG Sentiment als Kontraindikation. Damit könnte, der japanische Yen im weiteren Verlauf eher weiter aufwerten, statt das er eine Abwertung erfährt. Bei der charttechnischen Konstellation des Yen, könnte es jedoch zu einer kurzfristigen Trendumkehr kommen.

Japanischer Yen – JPY: Bullen blicken auf ein überragendes Quartal zurück

@SalahBouhmidi

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.