Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Goldpreis Prognose: 2.000 US Dollar verabschieden sich

Goldpreis Prognose: 2.000 US Dollar verabschieden sich

2020-11-10 11:08:00
David Iusow, Analyst
Teile:

Goldpreis Prognose: Der US Dollar bleibt weiterhin der stützende Faktor, insbesondere nach dem wir eventuell in die letzte Phase der Corona-Krise gehen. US-Anleiherenditen könnten das Tief bereits vor einiger Zeit gesehen haben, die Inflation könnte nur moderat weiter steigen, wenn überhaupt.

US Renditen steigen wieder

Der Goldpreis ist mit der positiven Impfstoff-News eingebrochen. Auch andere Safe-Havens, wie der Schweizer Franken verzeichneten Verluste. Dass Pfizer einen Zulassungsantrag aufgrund der positiven Entwicklung bei der Studie stellen wird (Siehe auch unsere Daily DAX Prognose), war bereits seit einigen Wochen bekannt. Marktteilnehmer und Analysten waren allerdings zu sehr mit der US Wahl beschäftigt, um hier das Potential früh genug zu erkennen.

Nun musste einiges vom COVID-Lockdown-Risiko ausgepreist werden, doch nicht nur das. Auch die nun zu erwartenden steigenden Anleiherenditen sorgen für eine Art Bedenken bei den Gold-Händlern und Anlegern, Stichwort Realrendite. Wir haben bereits vor einiger Zeit darüber berichtet, dass ein Tief in den Anleiherenditen eventuell schon gesehen wurde, dieses ist nun nochmals wahrscheinlicher geworden (Warum der Goldpreis schwächer bleiben könnte).

Gold Prognose
Gold Prognose
Empfohlen von David Iusow
Erhalten Sie Ihre kostenfreie Gold-Prognose
Leitfaden anfordern

US Renditen

US Anleiherenditen

Quelle: treasury.gov

US Dollar und Inflation im Fokus

Damit bekommt der US Dollar Stand noch mehr Relevanz für die zumindest kurzfristige Entwicklung im Goldpreis. Dass dieser seinen Abwärtstrend in Kürze fortsetzt, ist nicht auszuschließen (US Dollar Prognose). Doch der langfristige Treiber wird die Inflation sein, weil es der einzige Faktor ist, der den steigenden Realrenditetrend bremsen dürfte, sofern die Renditen selbst bereits ein Tief gesehen haben.

Die US Inflation, die in diesem Fall in der Regel als die relevante betrachtet wird, weil der Goldpreis in US Dollar notiert, lag im September bei 1,4 % YoY. Die Inflation müsste schon deutlich über 2 % steigen, um Gold als Inflationsschutz wirklich interessant zu machen, solange die nominalen Renditen nicht weiter fallen.

Zum gegebenen Zeitpunkt ist es zwar theoretisch möglich, wenn die Konjunktur wieder auf volle Touren kommt, worauf viele Trader und Anleger derzeit wetten. In Anbetracht der Tatsache, dass die Inflation aufgrund von demographischen Entwicklungen der letzten Dekaden eher moderate Trends aufweist, ist es fraglich, ob diese überhaupt den hohen Stand erzielen kann?

US Inflation YoY

US Inflation

Quelle: LBS

Goldpreis Prognose Fazit

Nachdem der Goldpreis zuletzt auf charttechnischer Basis ausgebrochen ist und die 2.000 USD ansteuerte, musste er wieder deutlich fallen. Eventuell gehen wir nun in die letzte Phase der Corona-Krise. Diese Phase wurde durch die Ankündigung eines möglichen Impfstoffes zu Beginn der aktuellen Woche signalisiert. Anzumerken ist, dass dies sogar zu erwarten war, nur wurde der Nachrichtenfluss dermaßen durch die US Wahl überschattet, sodass einige News vom Markt kaum beachtet wurden.

Der US Dollar bleibt aus kurzfristiger Sicht der hauptsächlich stützende Faktor für den Goldpreis aus unserer Sicht. Wir gehen davon aus, dass die Tiefs bei den Anleiherenditen bereits gesehen wurden und die Inflation mittelfristig nicht weit genug steigen wird, um neue Allzeithochs im Goldpreis zu begründen. Damit gehen wir davon aus, dass das Allzeithoch im Goldpreis drin ist. Ein schwacher US Dollar könnte vereinzelt stützen.

Elliot-Wellen für Einsteiger
Elliot-Wellen für Einsteiger
Empfohlen von David Iusow
Lernen Sie die Elliott-Wellen-Theorie in der technischen Analyse kennen.
Leitfaden anfordern

Goldpreis Chartanalyse auf Tagesbasis

Goldpreis Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: DailyFX, IG

Gold BULLISH
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich -13% 4% -10%
Wöchentlich 2% 9% 3%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT TURBOZERTIFIKATEN

Steht man auf der Verkäuferseite und meint, dass der Silberpreis in Zukunft fällt, könnten TURBOZERTIFIKATE von IG mit einer Knock-Out-Schwelle oberhalb der Widerstandszone bei 28 USD interessant werden. Bullisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise Knock-Out-Schwellen unterhalb von 20 USD im Blick behalten.

Wollen Sie mehr zu den neuen Produkten erfahren? In unserem neuen Trading Newsletter können Sie sich mit diesen vertraut machen.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert. Oder besuchen Sie mich auf Instagram @david_iusow.

Weiterführende Artikel zur Goldpreis Prognose, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.