Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bullisch
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Der #Soros Fund investiert im Zuge der #Archegos Pleite in #Baidu #Dicovery #ViacomCBS und #Tencent Größter Verkauf im Wert von $435 Mio. war $PLTR Fund hat in den letzten 12 Monaten +30% Rendite gemacht. #Aktien #Boerse https://t.co/QtGqO61Nhr
  • Jeder, der ohne echte Stops (#Trading) oder angemessenes Risk-Management (Z.B. Diversifikation) agiert, wird früher oder später unweigerlich folgende Lehre ziehen müssen 👇#Investieren #Boerse #Finanzen https://t.co/YGfHOj0bCO
  • Blasphemiiiiiie! Einen Markt als Not forward looking zu bezeichnen. https://t.co/ZdcXku0XoS https://t.co/ewLB2ywtl0
  • Dass #ElonMusk seine Spielchen mit #Kryptowaehrungen treiben kann, ist mE nicht in erster Linie ein Beispiel für Marktmanipulation, sondern dafür, was man mit einem nicht regulierten Markt alles anstellen kann ohne dafür belangt zu werden. #dogecoin #bitcoin
  • Die Prognose der Nettomarge per Q2 2021 fällt aktuell laut @FactSet geringer aus, als die Marge aus Q1. Unternehmen sehen sich vergleichsweise eventuell höheren Kosten (Inflation) entgegen. #Aktien #SP500 #Earnings https://t.co/ni3nbUq0OD https://t.co/yVTBAMAJVv
  • #Bezos, #Brin, #Zuckerberg und einige andere stoßen seit einiger Zeit kontinuierlich #Aktien ab. #Google Founder Brin sogar zum ersten Mal seit vier Jahren👇 https://t.co/R1W0amoPvk
  • Meine aktuellen Swing-Trades: #EURCHF Long (Ziele: 1,1040, 1,12, 1,14 SL: 1,08848) #AUDNZD Short (Ziel: 1,06225 SL: 1,08060) Keine Anlageberatung! #Forex #Trading
  • Bevor alle kollabieren und zu voreilig mögliche Profiteure der steigenden Rohstoffpreise ausmachen. Zu hohe Rohstoffpreise sind nicht unbedingt eine gute Sache für viele Länder. Insbesondere EMs, da dort die übrigen Preise stark abhängig sind. Anders als in den DMs. #investment
  • #EidMubarak - Everyone. Enjoy the time with your loved ones. https://t.co/XJCTIz2TqX
  • #Webinar - Der Reversal Trade mithilfe der #Bouhmidi-Bänder ist geglückt. Der #DAX schloss am Ende in der Bandbreite. Unser $DAX Turbo-Call wurde mit Erfolg geschlossen. $WTI setzt seinen saisonalen und technischen Trend fort. Morgen gibt es die Aufzeichnung zum Webinar. https://t.co/0Tafkal1jL https://t.co/UyQUJ7Lcao
Goldpreis Prognose: Ausbruch vor den Risk-Off Events?

Goldpreis Prognose: Ausbruch vor den Risk-Off Events?

David Iusow, Analyst

Edelmetalle (Goldpreis): Der Goldpreis könnte nun einen Ausbruchsversuch starten. Einige Faktoren sprechen dafür.

  1. Kurzfristig steigen die Goldpreis unterstützenden Faktoren
  2. Spekulanten verringern erstmals seit 4 Wochen Short-Positionen
  3. Charttechnischer Kreuzwiderstand

Risk-Off Faktoren rücken in den Vordergrund

Der Goldpreis könnte wieder etwas Stabilität erhalten. Hauptsächliche Gründe dafür sind die steigenden Marktrisiken wie etwa:

  1. Steigende COVID-Fallzahlen und korrigierende Aktienmärkte
  2. Steigendes Risiko eines No-Deal Brexits
  3. Ungewisser Ausgang der US WahlenDer US Dollar könnte zusätzlich stützen, sofern er seinen Abwärtstrend wieder aufnimmt.

Der Faktor steigende Inflation dürfte fürs Erste eingepreist sein, wobei man erwähnen muss, dass sich dieser Faktor aktuell eher in den langfristigen Erwartungen zeigt, weshalb die langfristigen, nominalen Zinsen derzeit stabil geblieben sind. Für die kurzfristige Inflationsentwicklung mussten Erwartungen wieder ausgepreist werden. Inflationsdaten sowie die abflachende, technische Konjunkturerholung bestätigen dies.

Der Goldpreis hat sich im Vorhinein der Brexit-Wahl sowie im Vorhinein der US Wahl 2016 ebenfalls erholen können. Ähnliche Muster könnten sich im Oktober ergeben. ETF-Zuflüsse haben eine Pause im September gemacht. Nachdem der Euro stark gestiegen war, fielen vor allem die ETF Zuflüsse in Europa schwächer aus. Auch in Asien haben sich Währungen zuletzt erholt weshalb die Zuflüsse auch dort schwächer ausfielen. ETF-Zuflüsse könnten im Oktober wieder zunehmen (Goldpreis Belastungsfaktoren im Überblick).

Ob der Goldpreis das letzte Allzeithoch stark übertreffen wird, könnte vom Ausgang der Wahlen, dem Brexit und den COVID-Entwicklungen abhängen. Doch zumindest noch einmal Ansteuern wäre drin, sofern wir den Risk-Off Events näher kommen. Ein weiteres Fiskal-Paket, ausgehend von den USA, dürfte, aus unserer Sicht, nur wenig Auswirkungen auf den Goldpreis haben. Der US Dollar könnte zwar in diesem Fall etwas mehr zur Schwäche tendieren, doch im Großen und Ganzen könnten die Risk-Off Events den Oktober vorerst dominieren.

Gold Prognose

Quelle: DailyFX, IG

Charttechnisch könnte ein Ausbruch bevorstehen

Spekulanten haben per letzten Dienstag Short-Positionen erstmals seit vier Wochen verringert (Goldpreis: Verschätzten sich Spekulanten auch bei Gold). Long-Positionen sind leicht gestiegen. Das 2011er Hoch fällt nun mit der Korrekturtrendlinie und dem 23,6 % Fibonacci-Retracement zusammen. Zwei gleitende Durchschnitte (28/48 EMAs) verlaufen gleichermaßen in diesem Widerstandsbereich zusammen. Der gleitenden 100 EMA hat nach unten hin, mit der Trendlinie zusammen gehalten. Ein technischer Ausbruch über den Kreuzwiderstand und über die Kurszone bei 1.935 USD je Feinunze könnten dem Anstieg zusätzliche Dynamik verleihen.

Goldpreis Prognose

Quelle: TradingView

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG TURBOZERTIFIKATEN

Steht man auf der Verkäuferseite und meint, dass der Goldpreis in Zukunft fällt, könnten TURBOZERTIFIKATE von IG mit einer Knock-Out-Schwelle, oberhalb der Widerstandszone bei 2.000 USD interessant werden. Bullisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise Knock-Out-Schwellen unterhalb von 1.800 USD im Blick behalten.

Wollen Sie mehr zu den neuen Produkten erfahren? In unserem kostenfreien Newsletter können Sie sich mit diesen vertraut machen.

Optionen und Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert. Oder besuchen Sie mich auf Instagram @david_iusow.

Weiterführende Artikel zur Goldpreis Prognose, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.