Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Goldpreis Prognose: Spekulanten sind massiv long

Goldpreis Prognose: Spekulanten sind massiv long

2020-02-05 13:40:00
David Iusow, Analyst
Teile:

Goldpreis Prognose: Der Goldpreis konnte vom Coronavirus profitieren. Und das dürfte er weiterhin tun, sofern die ökonomischen Auswirkungen Verunsicherung verbreiten. Doch ein Sentimentindikator deutet eine überkaufte Lage an.

Goldpreis profitiert von Risiken und fallenden Zinsen

Das aktuelle Umfeld scheint ein gutes für Gold zu sein. Handelsstreit, Brexit, Iran-Konflikt, Coronavirus und fallende Zinsen. Nur um einige Stützungsfaktoren der letzten 12 Monate zu benennen. Dass sich das in Kürze ändert ist unwahrscheinlich. Die Auswirkungen des Coronavirus dürften weiter verunsichern, die globale Konjunktur wird ohnehin im ersten Quartal 2020 schwächer erwartet.

Fallende Rohstoffpreise und invertierte Zinskurven bestätigen diesen Umstand. Eine erneute Zinssenkung hat die PBOC bereits in dieser Woche getätigt. Dennoch, auch wenn der Goldpreis all das sehr gut eingepreist hat, scheint die Lage aktuell überkauft zu sein. Eine Korrektur dürfte eventuell nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Die starke Widerstandszone bei 1.600 USD konnte trotzt der letzten beiden Risiken Iran-Konflikt und Coronavirus nicht überwunden werden. Ein klares Zeichen davon, dass entweder alle schon Gold in einer bestimmten Form besitzen oder aber man sich so langsam an die Risiken gewöhnt hat. Das fundamentale Nachfrage-Angebot-Verhältnis, das wir uns im letzten Artikel angeschaut haben, bestätigt dies ebenso.

Beginnt in:
Jetzt live:
Dec 08
( 17:12 GMT )
Empfohlen von David Iusow
Der DAX Daytrading Weihnachtskurs – Fünf Termine, fünf wichtige Themen, die einen im Daytrading voranbringen
Anmeldung zum Webinar
Jetzt teilnehmen
Webinar ist beendet

COT-Sentiment bestätigt überkaufte Situation

Charttechnisch betrachtet könnte der Goldpreis nun ein tieferes Hoch ausbilden und damit die Korrektur besiegeln. Darüber hinaus haben wir uns die Positionierungen der großen Spekulanten an den Terminbörsen, im Rahmen des COT-Sentiments angeschaut.

Dort wird deutlich, dass die Nettoposition einen Extremwert erreicht hat, bei gleichzeitig gestiegenem Open Interest. Ein Extremwert ist eine überkaufte Situation und so gut wie in allen Fällen, siehe Chart unten, ist es im Anschluss zu einem zumindest vorübergehenden Abverkauf gekommen.

Goldpreis Prognose mit COT Sentiment-Daten

Goldpreis Prognose mit COT Sentimentdaten

Quelle: TradingView

Fazit Goldpreis Prognose

Im Fazit bleiben wir bei unserer seit Wochen getroffenen Annahme. Dass der Goldpreis, entsprechend dem aktuellen Umfeld zwar berechtigterweise luftige Höhen erreicht hat, doch in die Nähe der 2011 Hochs zu kommen, sollte einiges mehr passieren.

Dies wird sowohl durch das fundamentale Nachfrage-Angebots-Verhältnis bestätigt als auch durch das COT-Sentiment. Auch die Gold-Silver-Ratio, die im Rahmen eines stabilen Aufwärtstrends fallen sollte, signalisiert alles andere als einen fundamental begründet stabilen Aufwärtstrend.

Gold MIXED
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich 2% 9% 3%
Wöchentlich 4% 4% 4%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Verkäuferseite und meint, dass der Goldpreis in Zukunft fällt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwelle, oberhalb der Widerstandszone bei 1650 USD interessant werden. Bullisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise Knock-Out-Schwellen unterhalb von 1450 USD im Blick behalten.

Wollen Sie mehr zu den neuen Produkten erfahren? In unserem neuen eBook können Sie sich mit diesen vertraut machen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

Weiterführende Artikel zur Goldpreis Prognose, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.