Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • $XTZ - The downward movement comes to a halt at an important support. The MA-200 combined with the 38.20% retracement in the $5.25 area could not be breached. This is a good sign for the uptrend. Next for #Tezos , the 61.80% retracement & RSI barrier must be regained ($6.21) https://t.co/T7kOpuainf
  • #Ethereum has formed a double bottom in the 4H, indicating a trend continuation. The RSI is above 48.5 and could release further momentum. If the neckline can be taken over, we will confirm the pattern. I expect first a pullback and then a new impulse wave for new ATH in $ETH https://t.co/XnQlqrjerJ
  • $VET recovered about 13% since Sunday and continues its uptrend. A higher low was formed on Monday and currently a higher high is being worked on. Breakout above $0.27 would activate the next short-term target at $0.32. #VETUSD #VeChain https://t.co/KaoVfZkYqo
  • De #Bouhmidi banden zijn vanaf nu weer te vinden in de dagelijkse Morning update - Schrijf u hier gratis in: https://t.co/gelMZZvLnf #AEX #VAEX #VSTOXX #Beurs #trading
  • (1/2) $AEX: Bouhmidi-Banden terug op #Damrak - Na het wegvallen van de $VAEX in januari was ik op zoek naar een statistisch robuuste metohde om de banden in de toekomst adequaat te kunnen berekenen. Nu heb ik een manier gevonden via de $VSTOXX https://t.co/xgsxtUeMsj
  • #Forex - Wie geht es im #EURUSD weiter? Das Devisenpaar schafft es heute nicht das Hoch rauszunehmen bei $1,2077 und bestätigt die sich aktuell im Spiel befindende SKS-Formation. Erfahre mehr in meiner #FX- Analyse: https://t.co/DOiQmbznkS $EURUSD #forextrader #forexeducation https://t.co/CPJLzetFFY
  • #DAX Kassa hat jetzt das Ostern-Gap zu gemacht. Hallelujah. https://t.co/As0ZDpIM27
  • #Oil https://t.co/yO8xPqreAx https://t.co/Z5qcwc12Vp
  • #DAX - Update: $DAX has broken the lower #Bouhmidi-Band. It still more than a hour to go in #Frankfurt. We might have seen the bottom for to day and could revert as usually back in to the bandwidth. https://t.co/SZQJYEPqOj
  • $EURUSD - We are in an head&shoulders pattern, which could indicate that a reversal in #EURUSD is coming soon. Only a break of the neckline would strongly increase the bearish momentum. Therefore we need a RSI below 48.5 and less short positions on @IGcom Client sentiment. https://t.co/Bvib22hH1E
Goldpreis Prognose: Technische und fundamentale Perspektive

Goldpreis Prognose: Technische und fundamentale Perspektive

In der kurzfristigen Goldpreis Prognose schauen wir uns die charttechnische und die fundamentale Lage an. Kurz zusammengefasst, scheint der Korrekturtrend noch nicht beendet und der US Dollar könnte einer der hauptsächlichen, fundamentalen Einflussfaktoren bleiben.

Verunsicherung an den Märkten schiebt den Goldpreis an

Charttechnisch könnte der erneute Verunsicherungsschub an den Aktienmärkten dem sicheren Hafen unter die Arme gegriffen haben. Auf Wochenbasis könnte sich vorerst auf Höhe 1280 USD ein Boden bilden. Hierfür sollte jedoch der bekannte Oszillator RSI im weiteren Verlauf nicht die Grenzschwelle bei 48,5 preisgeben. Tritt der RSI allerdings die Reise gen Süden an, könnten mit Verlust der 48,5er-Marke weitere Verkaufssignale in den nächsten Wochen den Goldpreis drücken. Dies würde momentan noch nicht bedeuten, dass der Goldpreis in eine Abwärtsrallye übergeht.

Zwar kann ein kleiner Rücksetzer erwartet werden, dieser gefährdet jedoch nicht den Trend solange er nicht unterhalb 1243 USD liegt. Sollte es sich hier aktuell um eine Korrekturwelle 4 nach der Elliott-Wellen-Theorie handeln, dürfte die 1243 USD nicht überschritten werden. Überraschenderweise liegen im Bereich 1275 USD und 1243 USD drei Pivot-Unterstützungszonen. Allein voran fällt die bedeutende steigende 200-Tage-Linie bei 1256 US-Dollar in diesen Bereich. Gelingt eine Bodenbildung in dem genannten Kursbereich, könnte sich mit demnächst eine neue Impulswelle entfalten.

Gehört Gold zu den Top-Handelsmöglichkeiten in diesem Jahr? Finden Sie es heraus, indem Sie sich die Prognosen unserer Analysten kostenfrei herunterladen.

Charttechnischer Goldpreis Prognose Chart (täglich)

Goldpreis technisch auf Wochenbasis

Quelle: IG

Fundamental betrachtet sind die Signale nicht deutlich genug

Fundamental betrachtet, reagiert der Goldpreis in der Regel auf geldpolitische Maßnahmen, bzw. Erwartungen an Zinsentwicklungen, auf Inflationserwartungen und natürlich auf steigende/fallende Marktrisiken. Eindeutige Signale ausgehend von den Notenbanken können derzeit nicht identifiziert werden. Zwar sind die meisten Notenbanken der entwickelten Länder neutral bis locker eingestellt, allerdings spricht eine lockere Geldpolitik in der Regel nur für einen mehr oder weniger stabilen Goldpreis, aber nicht für einen steigenden Trend. Stichwort Goldilocks-Politik. Dieser Faktor, als Stützungsfaktor, dürfte bereits teilweise eingepreist worden sein.

Inflationserwartungen halten sich gemäß der aktuellen wirtschaftlichen Lage zwar stabil, doch die Werte reichen nicht aus, um Gold als Anlagevehikel gegenüber Anleihen attraktiver zu machen, Stichwort Realzinsen. Auch aus dieser Richtung gibt es also keine eindeutigen Signale, für einen stark steigenden Trend.Die Marktrisiken, die derzeit vorherrschen dürften ebenso nur von kurzfristiger Dauer sein, zumal es sich dabei um ökonomische (Handelsstreit) und nicht geopolitische Risiken handelt und Aktien- sowie Anleihemärkte weiterhin in ihren intakten Aufwärtstrends verbleiben.

Im Fazit lässt sich für die Goldpreis Prognose damit sagen, dass aufgrund der eher weniger positiven fundamentalen Signale, der hauptsächliche Faktor derzeit der US Dollar bleiben dürfte. Der US Dollar Index korrigiert aktuell und dürfte den Goldpreis damit mit erhöhter Wahrscheinlichkeit in den nächsten Tagen und Wochen stützen, je nachdem wie weit sich die Korrektur fortsetzt. Denkbar wäre durchaus ein Ziel bei zirka 96 Punkten.

Wie sieht die Stimmung der Anleger bei IG für die jeweiligen Werte aus? Sind sie mehrheitlich Long oder Short positioniert? Mit unserem kostenfreien IG Sentiment können sich die Positionierung anschauen und ggf. in Ihre Handelsentscheidung mit einbauen.

US Dollar Index Chart auf Tagesbasis

US Dollar Index Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Diese Goldpreis Prognose wurde in Zusammenarbeit erstellt. Unsere Twitter-Channel finden Sie unter @Salahbouhmidi und @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert. Wir freuen uns, wenn Sie uns folgen.

Weiterführende Artikel zur Goldpreis Prognose, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.