Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • for those who followed the #trading-idea on #eurtry. Be aware that Turkish centralbank could lower interest rates less than actual anticipated (1,25%) on Thursday. #Forex https://t.co/VmvXj11j39
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,90 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,47 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/888DIhv5qU
  • RT @CHenke_IG: USD/JPY: Unterstützungszone wackelt bedenklich https://t.co/VxmBLxg5ka #USDJPY #forex @SalahBouhmidi @DavidIusow @IGDeuts…
  • Rohstoffe Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,22 % Gold: 0,22 % WTI Öl: -0,89 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/K50yJuOKWg
  • Forex Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,29 % 🇯🇵JPY: 0,12 % 🇪🇺EUR: 0,11 % 🇨🇦CAD: -0,05 % 🇳🇿NZD: -0,18 % 🇦🇺AUD: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/MfxbWR8PeE
  • 🇹🇷 EUR/TRY: Türkische Lira vor Zinsentscheid schwächer, könnte aber danach wieder drehen. https://t.co/bbXCNGbZZY #EURTRY $EURTRY #TRY #forextrader @SalahBouhmidi @CHenke_IG https://t.co/GrTBjEC46f
  • Indizes Update: Gemäß 11:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,02 % Dow Jones: -0,02 % Dax 30: -0,06 % CAC 40: -0,11 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/qydJ7yoSch
  • RT @CHenke_IG: Ölpreis: Erholung ist intakt https://t.co/gHnMt2FP6b #crudeoil #OOTT #Commodities @SalahBouhmidi @DavidIusow @IGDeutschla…
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,91 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,04 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/DsAYYWB4m8
  • Daily Update of #Bouhmidi-Bands here: https://t.co/ELbdRT6bIZ @DavidIusow @pejeha123 @CHenke_IG #dax30 https://t.co/JwRkGtjkfg
Goldpreis gegenüber der Beharrlichkeit des US-Kern-VPI und Einzelhandelsabsätzen anfällig

Goldpreis gegenüber der Beharrlichkeit des US-Kern-VPI und Einzelhandelsabsätzen anfällig

2018-09-10 11:00:00
David Song, Währungsstratege
Teile:
Gold XAUUSD

Fundamentalprognose für Gold: Bärisch

Gold – Gesprächsansätze:

Gold tut sich schwer, an den Zugewinnen von dem 2018-Tief (1.160 US-Dollar) aus festzuhalten, nachdem der Bericht vom US-Arbeitsmarkt (Non-Farm Payrolls; NFP) eine bullische Reaktion des US-Dollar ausgelöst hat. Gleichzeitig bringt das derzeitige Wirtschaftsklima das Edelmetall in Gefahr weiterer Verluste, da die US-Notenbank Federal Reserve auf Kurs zur Umsetzung höherer Zinsen während des Rest des Jahres zu bleiben scheint.

In den kommenden Tagen richtet sich die Aufmerksamkeit auf den US-Verbraucherpreisindex (VPI). Es wird erwartet, dass die Updates einen Rückgang der Gesamtteuerung von 2,9 % im Juli auf 2,9 % ausweisen werden.

Die Hartnäckigkeit der Kerninflation könnte dennoch den Offenmarktausschuss der Fed (FOMC) ermuntern, den Leitzins am 26. September von 2,00 % auf 2,25 % anzuheben, da davon ausgegangen wird, dass die Teuerung im August stabil bei 2,7 % p.a. bleiben wird.

Goldpreis gegenüber der Beharrlichkeit des US-Kern-VPI und Einzelhandelsabsätzen anfällig

Weiterhin wird der Bericht zu den Einzelhandelsabsätzen Prognosen zufolge eine weitere Steigerung um 0,5 % für den gleichen Zeitraum aufweisen. Eine Reihe positiver Entwicklungen könnte die Wetten auf vier Zinsanhebungen durch die Fed im Jahr 2018 anheizen, da die Marktteilnehmer generell davon ausgehen, dass weitere schrittweise Anhebungen des Leitzinses mit einer nachhaltigen Steigerung der Wirtschaftsaktiviät, soliden Bedingungen im Arbeitsmarkt und einer Inflation in der Nähe des symmetrischen Ziels des Ausschusses von mittelfristig objektiv 2 % einhergehen.

Damit wiederum bleibt Gold für weitere Verluste anfällig, zumal sich die inverse Beziehung des Edelmetalls und dem Greenback materialisiert. Der IG Client Sentiment Report weist immer noch ein Privat-Trader-Sentiment in der Nähe von Extremen aus, da 82,6 % der Trader im Gold immer noch Netto-Long sind.

Goldpreis gegenüber der Beharrlichkeit des US-Kern-VPI und Einzelhandelsabsätzen anfällig

Das Long-zu-Short Verhältnis der Trader liegt bei 4,74 zu 1, da die Anzahl der Netto-Long-Trader 2,0 % höher liegt als gestern und 0,8 % höher als letzte Woche, während die Anzahl der Netto-Short-Trader 12,0 % niedriger ist als gestern und 3,0 % höher als letzte Woche.

Das Gefälle in der Privat-Trader-Positionierung bietet eine nonkonformistische Sicht gegenüber dem mehrheitlichen Sentiment. Dabei warnen die aktuellen Bedingungen vor weiteren Verlusten des Goldpreises, da sowohl Preis als auch der Relative Strength Index (RSI) die bullischen Formationen aus dem Vormonat abgeschlossen haben.

Gold-Tageschart

Goldpreis gegenüber der Beharrlichkeit des US-Kern-VPI und Einzelhandelsabsätzen anfällig

Nach dem gescheiterten Versuch eines Tests des August-Hochs (1.225 US-Dollar) rücken bei Gold nun wieder Abwärtsziele in den Blick. Das mangelnde Momentum für einen Schub zurück über den Bereich 1.210 US-Dollar (50 % Retracement) bis 1.219 US-Dollar (61,8 % Retracement) erhöht das Risiko für eine Bewegung zurück in Richtung 1.172 US-Dollar (61,8 % Retracement) bis 1.177 US-Dollar (78,6 % Retracement). Es wäre aber ein Durchbruch/Schluss unter der Fibonacci-Überschneidung erforderlich, um das 2018-Tief (1.160 US-Dollar) wieder aufzurufen, das direkt über der 1.156 US-Dollar (61,8 % Retracement) Hürde liegt.

Eine tiefergehende Analyse finden Sie in der Prognose für Gold für das dritte Quartal

Weitere Trading-Ressourcen:

Möchten Sie Ihren Trading-Ansatz verbessern? Schauen Sie in die Serie Eigenschaften erfolgreicher Trader . Dort finden Sie Informationen zum effektiven Einsatz von Hebeln, sowie andere optimale Praktiken, denen Trader folgen können.

Möchten Sie wissen, welche anderen Währungspaare das DailyFX-Team beobachtet? Laden Sie sich die Top-Trading-Gelegenheiten für 2018 herunter.

Leisten Sie Herrn Bouhmidi bei seinem täglichen Marktüberblick Gesellschaft: Montags bis Donnerstags um 09:30 Uhr.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.