Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 1,01 % 🇳🇿NZD: 0,61 % 🇨🇦CAD: 0,45 % 🇬🇧GBP: 0,29 % 🇯🇵JPY: 0,16 % 🇨🇭CHF: 0,15 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/JsiBw4tp6p
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 1,21 % Gold: 0,74 % WTI Öl: 0,14 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/EDnhSRoBne
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,02 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,01 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/1YujCsAEge
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dow Jones: -0,02 % S&P 500: -0,03 % Dax 30: -0,13 % CAC 40: -0,18 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/S1tYsEEMbi
  • RT @IGSquawk: US futures largely calm into the close following FOMC presser: #DOW 27898 +0.04% #SPX 3141 +0.26% #NASDAQ 8399 +0.53%…
  • But not disappointed #Forex Traders as it seems #DXY https://t.co/hsTwJPR3kj
  • Just to summarize. #Powell and testimony disappointed algo #traders today and somewhat those who were hoping for the Santa Claus Rally. $DJIA $DAX
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 1,03 % Gold: 0,57 % WTI Öl: 0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/KUchGJS7in
  • #Gold: Uper Bouhmidi Band @1472,31$ has been triggered minutes before FED #PressConference @DavidIusow @pejeha123 #XAUUSD @CHenke_IG https://t.co/Wb3hnr5xfN
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 98,02 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,01 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/PK4F7r4XUm
Goldpreis: Tauziehen zwischen USD-Stärke und Suche nach sicherem Hafen

Goldpreis: Tauziehen zwischen USD-Stärke und Suche nach sicherem Hafen

2018-08-13 12:30:00
Michael Boutros, Technischer Stratege
Teile:
XAUUSD

Fundamentalprognose für Gold: Neutral

Gesprächsansätze – Gold:

Der Goldpreis fiel die fünfte Woche in Folge. Das Edelmetall verlor 0,3 Prozent und wurde am Freitag vor Schluss in New York bei 1.211 US-Dollar gehandelt. Die Verluste treiben den Preis, bei steigenden geopolitischen Spannungen und seitwärts laufenden Aktienmärkten, wieder zurück zu der kritischen Unterstützung, die wir jetzt schon seit Wochen verfolgen. Eine erneute Stärke des US-Dollar war in letzter Zeit nicht mehr dazu in der Lage, sich wesentlich auf Gold auszuwirken, während die Suche nach einem „sicheren Hafen“ dem angeschlagenen Edelmetall eine deutlichere Unterstützung zu gewähren beginnt. Ist das aber genug, um diesem massiven, mehrmonatigen Abverkauf Einhalt zu gebieten?

Gold-Bären wägen Risiko einer Flucht in die Sicherheit gegen US-Dollar-Stärke ab

Hinweise darauf, dass die US-Wirtschaft über eine solide Grundlage verfügt, wurden am Freitag mit dem US-Verbraucherpreisindex (VPI) für August bekräftigt. Dieser wies einen überraschenden Anstieg der Kerninflation auf 2,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr aus. Die Fed-Fund-Futures preisen immer noch eine Wahrscheinlichkeit von 60 Prozent für eine vierte Zinsanhebung im Dezember aus. Sie wissen, Erwartungen höherer Zinsen belasten normalerweise den Goldpreis, der bereits unter der anhaltenden Stärke des US-Dollar leidet.

Bei steigenden geopolitischen Spannungen (der Handelskrieg mit China, der Wirtschaftsstreit mit der Türkei und der Ankündigung weiterer Sanktionen gegen Russland) könnte eine Flucht in die Sicherheit dem Goldpreis, der von dem Jahreshoch aus um mehr als 11 Prozent abgestürzt ist, noch Unterstützung bieten. Gold konnte sich trotz der Preisverluste direkt über einem wichtigen Wendepunkt halten und zu Beginn der nächsten Woche gilt die Aufmerksamkeit weiter einer Reaktion von dem jüngsten Tief aus.

Neu im Trading? Beginnen Sie mit diesem kostenlosen Einsteiger-Leitfaden

IG-Kundenpositionierung im Spot-Gold

Goldpreis: Tauziehen zwischen USD-Stärke und Suche nach sicherem HafenGold IG Client Sentiment
  • Eine Zusammenfassung des IG Client Sentiment zeigt, dass die Trader im Gold Netto-Long sind. Das Verhältnis steht bei + 6,71 (87,0 Prozent der Trader sind Long) – bärischer Wert.
  • Die Long-Positionen sind 3,5 Prozent höher als gestern und 1,1 Prozent höher als letzte Woche.
  • Die Short-Positionen sind 3,6 Prozent niedriger als gestern und 9,2 Prozent höher als letzte Woche.
  • Wir nehmen dem mehrheitlichen Sentiment gegenüber normalerweise eine nonkonformistische Sichtweise ein und die Tatsache, dass die Trader Netto-Long sind, deutet darauf hin, dass der Gold-Spot-Preis weiter fallen könnte. Die Trader sind stärker Netto-Long als gestern, aber weniger Netto-Long als vor einer Woche und die Kombination aus aktueller Positionierung und jüngsten Veränderungen verleiht uns aus Sentiment-Perspektive einen weiterhin gemischten Trading-Bias für Spot-Gold.

Gold – Wochenchart

Gold-Wochenchart

Wir stellen nun schon seit Wochen fest, dass es „zu gefährlich ist mit einer Positionierung für eine Wende zu beginnen. Die Möglichkeit einer kurzfristigen Erholung bleibt jedoch offensichtlich, solange der Preis über der unteren 50-Linie / dem Wochenschlusstief aus dem Jahr 2017 bei ca. 1.204 Dollar liegt. Dabei erwarten wir eine „seitwärts-bis-abwärts Preisbewegung“. Der Ausblick bleibt zu Beginn der nächsten Woche unverändert, da der Preis sich weiter direkt über der Unterstützung hält.

„Beachten Sie, dass der RSI auf dem Wochenchart einen Durchbruch in den überverkauften Bereich testet und FALLS der Preis hier schließen sollte, wäre das Risiko aus einer Momentum-Perspektive zu Beginn der nächsten Woche weiterhin abwärtsgerichtet. Halten Sie vor diesem Hintergrund nach zwischenzeitlichem Widerstand bei 1234/36 Ausschau, wobei der gleitende 200-Wochen-Durchschnitt und das Dezember-Tief auf der Median-Linie der breiten, abnehmenden Heugabel-Formation konvergieren, die wir seit den Hochs von 2017 / 2018 verfolgen. Ein Wochenabschluss oberhalb dieser Schwelle wäre nötig, um auf ein signifikanteres Tief schließen zu können. Ein Durchbruch nach unten von hier aus hätte nachfolgende Ziele an der 50-Linie im Bereich um 1.190 Dollar, ganz in der Nähe unterstützt von einem strukturellen Unterstützungszusammenfluss bei 1.175/1.180 Dollar (Bereich von Interesse für eine mögliche Erschöpfung / Long-Einstiege, FALLS er erreicht werden sollte).“

Fazit: „Obwohl das breitere Risiko weiterhin gegenüber den Verlusten gewichtet wird, haben Goldpreise auf einen erheblichen Unterstützungspivot reagiert und könnten für eine kurzfristige Atempause sorgen, trotz des jüngsten Abverkauf-Drucks. Der unmittelbare Fokus im Hinblick auf die kommende Woche liegt auf dem 1.204 Dollar Unterstützungspivot.“ Eine vollständige technische Aufgliederung der kurzfristigen Goldpreisniveaus (Tageschart und Intraday) finden Sie im technischen Ausblick für XAU/USD der letzten Woche.

Was sind die Charakterzüge eines erfolgreichen Traders? In unserem kostenlosen eBook können Sie es herausfinden!

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.