Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • @SalahBouhmidi @akaAXELROD @alimasarwah @Duke_606 @flyingstocksman @XetraDax30 @Greiffcapital @Elliott_Wellen @RottiTrader @RonnieChopra1 @CHenke_IG @RobbertM_IG @IvanKorelo @Friesenjunk @MrGInsider Danke Bro!
  • #EURUSD #NFPGuesses #SPX https://t.co/JtIBSTr66X
  • 🇺🇸US Arbeitsmarkt enttäuscht eigentlich 👉https://t.co/Wc1Re4O36d #EURUSD #SP500 #Aktien #Forex #NFP https://t.co/AG5noX1cz0
  • @DavidIusow @akaAXELROD @alimasarwah @Duke_606 @flyingstocksman @XetraDax30 @Greiffcapital @Elliott_Wellen @RottiTrader @RonnieChopra1 @CHenke_IG @RobbertM_IG @IvanKorelo @Friesenjunk @MrGInsider Danke David schätze die Skills meines Freundes und Kollegen im Trading und der Analyse - Keep Movin
  • #FF @akaAXELROD @alimasarwah @Duke_606 @flyingstocksman @XetraDax30 @Greiffcapital @Elliott_Wellen @RottiTrader @RonnieChopra1 @SalahBouhmidi @CHenke_IG @RobbertM_IG @IvanKorelo @Friesenjunk @MrGInsider many many more. #fintwit=best #trading/#invest community https://t.co/CsJbLv7U9W
  • #TradingEducation 👇 https://t.co/ZeyiRPkqIp
  • #Adventskalender - Vier Tage sind zwar schon rum, aber du hast noch 20 Tage vor dir. Schau du in meinen #Trading - Kalender rein. Jeden interessante Tradinginhalte, die dir das Thema Trading näherbringen: https://t.co/gLCi34bcO3 https://t.co/KlOdnq36cJ
  • #Brent #WTI #OPEC #Trading https://t.co/2HsVoP1qW4
  • 🛢️Brent, WTI: Ölpreis winkt den OPEC + Deal durch 👉https://t.co/WUUBlgu1Hy #Brent #WTI #CL_F #Crudeoil #Oelpreis #Opec https://t.co/Kxu9RBSxmc
  • #DA30 Abpraller am technischen Widerstand. Brexit-Impuls eher kurzfristig. Was die Aussagen angeht, verständlich. Die Situation kann sich immer noch anders darstellen zum Ende des Wochenendes. Vola ⬆️ Teilgewinnmitnahmen sind das A und O hier imo. Rest gut absichern. https://t.co/xTmbxX7M85 https://t.co/kSgoho48A2
Goldpreis erhält durch Trumps Ankündigung von Zolltarifen Auftrieb – Hat sich ein Boden gebildet?

Goldpreis erhält durch Trumps Ankündigung von Zolltarifen Auftrieb – Hat sich ein Boden gebildet?

2018-03-05 11:20:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:
Goldpreis erhält durch Trumps Ankündigung von Zolltarifen Auftrieb – Hat sich ein Boden gebildet?

Fundmentalprognose für Gold: Bullisch

Der Goldpreis fiel die zweite Woche in Folge. Das Edelmetall verlor 0,6% und wurde am Freitag vor Schluss in New York bei 1.320 US-Dollar gehandelt. Trotz der Verluste dürfte der Preis die Woche nach einer markanten Umkehr von der Unterstützung aus am Donnerstag deutlich über den Tiefs schließen.

Eine Ankündigung Präsident Donald Trumps zu Absichten der Einführung hoher Zolltarife auf Stahl- und Aluminiumimporte löste einen erheblichen Abverkauf in den breiteren Aktienmärkten aus, wobei Trader Trost in der vermeintlichen Sicherheit von Gold fanden. Die Bewegung heizt die Besorgnis darüber an, dass Vergeltungsmaßnahmen aus konkurrierenden Ländern zu einem globalen Handelskrieg führen könnten. Dieser protektionistische Aspekt der Politik könnte für einen Boden des Goldpreises sorgen, der immer noch einen Zugewinn von 1,6 Prozent im bisherigen Jahresverlauf ausweist. Dennoch, es gibt auch eine entgegenwirkende Kraft.

Die Aufmerksamkeit verschiebt sich nun auf wichtige Zinsentscheide von Notenbanken in der kommenden Woche von der RBA, BoC, BoJ und EZB. Dabei stellt die Veröffentlichung des Berichts vom US-Arbeitsmarkt (Non-Farm Payrolls; NFP) für Februar den Höhepunkt des Wirtschaftskalenders dar. Für Gold bleibt das Lohnwachstum nächsten Freitag am bedeutendsten, da der Inflationsausblick der zentrale Fokus der US-Notenbank Federal Reserve bleibt. Die Marktteilnehmer rechnen im Moment mit drei Zinsanhebungen in diesem Jahr (ab diesem Monat) und falls das Inflationsbild die Erwartungen auf höhere Zinsen verbessern wird, könnte dies die Nachfrage nach Gold, das keine Erträge bietet, belasten.

Es ist dieses Tauziehen zwischen Zinserwartungen und der vermeintlichen Inflationsgefahr / dem geopolitischen Risiko, das während der vergangenen zwei Monate vier Swings um mehr als 4 Prozent in beide Richtungen angeheizt hat. Trotz des Volatilitätsanstiegs bleiben die technischen Niveaus jedoch klar. Das Tief dieser Woche markiert präzise eine 100 Prozent Extension von den Hochs aus. Hat sich also ein Boden gebildet?

Neu im Trading? Beginnen Sie mit diesem kostenlosen Einsteiger-Leitfaden

Goldpreis erhält durch Trumps Ankündigung von Zolltarifen Auftrieb – Hat sich ein Boden gebildet?Goldpreis erhält durch Trumps Ankündigung von Zolltarifen Auftrieb – Hat sich ein Boden gebildet?Goldpreis erhält durch Trumps Ankündigung von Zolltarifen Auftrieb – Hat sich ein Boden gebildet?
  • Eine Zusammenfassung des IG Client Sentiment zeigt, dass die Trader im Gold Netto-Long sind. Das Verhältnis steht bei +2,61 (72,3 Prozent der Trader sind Long) – bärischer Wert.
  • Die Long-Positionen sind 2,8 Prozent höher als gestern und 8,6 Prozent höher als letzte Woche.
  • Die Short-Positionen sind 15,0 Prozent niedriger als gestern und 20,4 Prozent niedriger als letzte Woche.
  • Wir nehmen gegenüber dem mehrheitlichen Sentiment normalerweise eine nonkonformistische Haltung ein und die Tatsache, dass Trader Netto-Long sind, deutet darauf hin, dass der Gold-Kassakurs weiter fallen könnte. Die Trader sind stärker Netto-Long als gestern und letzte Woche und die Kombination aus aktueller Positionierung und jüngsten Veränderungen verleiht uns aus Sentiment-Perspektive eine bärischere, nonkonformistische Trading-Tendenz beim Gold-Kassapreis.

Finden Sie heraus, wie sich die Privat-Trader-Positionierung im Gold auf den Trend auswirkt – Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie das Sentiment in Ihrem Trading nutzen können!

Gold – Wöchentlicher Kurschart

Goldpreis erhält durch Trumps Ankündigung von Zolltarifen Auftrieb – Hat sich ein Boden gebildet?

Letzte Woche schrieben wir: „Die wöchentliche Unterstützung liegt an der Jahreseröffnung / den April-Swing-Hochs bei 1.295-1.302 USD.“ Der Preis hat sich diese Woche markant von dieser Schwelle umgekehrt. Der anfängliche Widerstand auf dem Wochenchart bleibt unverändert an „dem Tagesschlusshoch 2016 bei 1.366 USD. Der kritische Widerstand liegt auch weiterhin höher bei 1.380/1.392 Dollar, wo das 2014-Hoch und das 38,2 Prozent Retracement auf die Medianlinie der breiteren Pitchfork-Formation aus 2013 (blau) treffen“.

Gold-Tageschart

Goldpreis erhält durch Trumps Ankündigung von Zolltarifen Auftrieb – Hat sich ein Boden gebildet?

Kurschart

Goldpreis erhält durch Trumps Ankündigung von Zolltarifen Auftrieb – Hat sich ein Boden gebildet?

Der Tageschart zeigt ein Parallelenpaar (rot), das die Preisbewegung seit dem Jahreshoch bestimmt. Gold erholte sich diese Woche markant von der Zusammenflussunterstützung an der unteren Parallele. Der anfängliche Widerstand liegt an der Medianlinie / dem 38,2 Prozent Retracement bei 1.325 USD, unterstützt von 1.339 USD. Letztlich wäre ein Durchbruch über das Tagesschlusshoch 2016 bei 1.355 USD erforderlich, um eine Wiederaufnahme des breiteren Aufwärtstrends zu signalisieren. Was sind die Charakterzüge eines erfolgreichen Traders?

In unserem kostenlosen eBuch können Sie es herausfinden!

Gold – 240 Min. Kurschart

Goldpreis erhält durch Trumps Ankündigung von Zolltarifen Auftrieb – Hat sich ein Boden gebildet?

Ein genauerer Blick auf Gold zeigt, dass der Preis sich von der Medianlinie dieser absteigenden Pitchfork-Formation , die wir bereits seit letzter Woche verfolgen, erholt hat. Ein Durchbruch über den Widerstand hier würde versuchen in die obere Parallele / das 50 Prozent Retracement bei 1.332 USD vorzudringen. Ein Schluss über diesem Niveau wäre erforderlich, um Hinweise darauf zu erhalten, ob ein kurzfristiges Tief besteht. Solch ein Szenario hätte eine Rally zurück in Richtung 1.339 USD und das Tagesschlusshoch 2017 bei 1.346 USD zum Ziel.

Fazit: Es kann zu Beginn der nächsten Woche der Versuch unternommen werden sukzessive mit Schwäche mitzugehen, solange der Preis sich über 1.300 USD befindet. Es wäre ein Ausbruch aus dieser mehrwöchigen Formation nach oben erforderlich, um der nächsten Aufwärtsbewegung des Goldpreises Kraft zu verleihen. Ein Durchbruch unter diese Unterstützungsbarriere würde die Umkehrstrategie entkräftigen und den Blick nach unten in Richtung nachfolgender Unterstützungsziele bei 1.295 USD und das 61,8 Prozent Retracement bei 1.286 USD zu richten.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.