Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #forextrading Idea of the week in #CADCHF long could be validated today. #Trading Level in the article below. 👇 https://t.co/omTDSfqweP
  • 🇬🇧 GBP Öffentliche Finanzen (PSNCR) (Pfund) (DEC), Aktuell: 16.6b Erwartet: N/A Vorher: 9.9b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-22
  • 🇬🇧 GBP Central Government NCR (DEC), Aktuell: 15.6b Erwartet: N/A Vorher: 9.6b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-22
  • 🇬🇧 GBP PSNB ex Banking Groups (DEC), Aktuell: 4.8b Erwartet: 5.3b Vorher: 5.6b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-22
  • 🇬🇧 GBP Public Sector Net Borrowing (DEC), Aktuell: 4.04b Erwartet: 4.6b Vorher: 4.20b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-22
  • #SPX https://t.co/GYOuc0HJkE
  • In Kürze:🇬🇧 GBP PSNB ex Banking Groups (DEC) um 09:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 5.3b Vorher: 5.6b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-22
  • In Kürze:🇬🇧 GBP Public Sector Net Borrowing (DEC) um 09:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 4.6b Vorher: 4.9b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-22
  • In Kürze:🇬🇧 GBP Central Government NCR (DEC) um 09:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 9.6b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-22
  • In Kürze:🇬🇧 GBP Öffentliche Finanzen (PSNCR) (Pfund) (DEC) um 09:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 9.9b https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-01-22
Goldpreis springt nach starkem VPI zurück, erhält aber Januar-Range

Goldpreis springt nach starkem VPI zurück, erhält aber Januar-Range

2018-02-19 08:15:00
Michael Boutros, Technischer Stratege
Teile:
Goldpreis springt nach starkem VPI zurück, erhält aber Januar-Range

Fundamentalprognose für Gold:Neutral

Der Goldpreis ist immer noch dabei die stärksten wöchentlichen Zugewinne seit August zu verzeichnen und beendete eine zweiwöchige Verlustphase. Vor Handelsschluss in New York am Freitag hatte das Edelmetall um 2,8 Prozent zugelegt und notierte bei 1.353 Dollar. Die Zugewinne gehen mit einer weiteren Erholung in den Aktienmärkten einher. Dabei konnten alle drei führenden US-Indizes während der Woche mehr als 4 Prozent zulegen.

Starke Verbraucherpreisindexzahlen (VPI) für Januar für die USA am Mittwoch ließen den Goldpreis auf ein neues Wochenhoch zulegen. Damit hat er nun die gesamten Februar-Verluste wieder gutgemacht. Der jüngste Anstieg des Inflationsausblicks hat die Erwartungen verstärkt, dass die US-Notenbank Federal Reserve das Tempo/den Umfang ihrer zukünftigen Zinsanhebungen möglicherweise beschleunigen muss. Die Fed Fund Futures preisen jetzt eine 83 Prozent Wahrscheinlichkeit für eine Zinserhöhung im März ein. Dennoch tun sich die Renditen schwer und werden zum Ende der Woche deutlich unter den Jahreshochs gehandelt.

Letzte Woche schrieben wir: „Gold befindet sich aus fundamentaler Sicht in einem Tauziehen. Ein Anstieg der Inflationserwartungen wäre normalerweise eine Unterstützung, die Aufmerksamkeit gilt aber der Frage, wie sich dies auf die Geldpolitik auswirkt, was die Stimmung überwiegt.“ Trotz der starken VPI-Zahlen diese Woche war die Preisbewegung ein eindeutiger Indikator dafür, dass die Stimmung sich verschob. Dadurch geriet der US-Dollar unter erheblichen Druck, weil die Trader sich stark im Gold engagierten.

Der Inflationsausblick könnte aber dennoch die Nachfrage nach dem Edelmetall als Wertspeicher und Absicherung gegen Kapitalverluste noch einmal entfachen. Diesem Hintergrund liegt ein weiterer Anstieg der US-Schatzanleihenrenditen zugrunde. So testeten die zehnjährigen Anleihen einen mehrere Jahrzehnte währenden Widerstand. Aus technischer Perspektive hat Gold jedoch eine wohldefinierte Jahreseröffnungsspanne innerhalb des breiteren Aufwärtstrends gebildet. Der Preis wird jetzt zum Ende der Woche direkt unterhalb des Spannenhochs gehandelt.

Neu im Trading? Beginnen Sie mit diesem kostenlosen Einsteiger-Leitfaden

Goldpreis springt nach starkem VPI zurück, erhält aber Januar-RangeGoldpreis springt nach starkem VPI zurück, erhält aber Januar-RangeGoldpreis springt nach starkem VPI zurück, erhält aber Januar-Range
  • Eine Zusammenfassung des IG Client Sentiment zeigt, dass Trader im Gold Netto-Long sind. Das Verhältnis steht bei +1,64 (62,1 Prozent der Trader sind Long) – bärischer Wert.
  • Die Long-Positionen sind 0,6 Prozent höher als gestern und 2,2 Prozent niedriger als letzte Woche.
  • Die Short-Positionen sind 0,1 Prozent höher als gestern und 2,3 Prozent höher als letzte Woche.
  • Wir nehmen gegenüber dem mehrheitlichen Sentiment normalerweise eine nonkonformistische Haltung ein und die Tatsache, dass Trader Netto-Long sind, deutet darauf hin, dass der Spot-Goldpreis weiter nachgeben könnte. Die Privat-Trader sind jedoch stärker Netto-Long als gestern, aber weniger Netto-Long als letzte Woche und die Kombination aus aktueller Positionierung und jüngsten Veränderungen verleiht uns aus Sentiment-Perspektive einen weiterhin gemischten Spot-Gold-Trading-Bias.

Finden Sie heraus, wie sich die Privat-Trader-Positionierung im Gold auf den Trend auswirkt – Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie das Sentiment in Ihrem Trading nutzen können!

Gold – Wöchentlicher Kurschart

Goldpreis springt nach starkem VPI zurück, erhält aber Januar-Range

Gold kehrt sich direkt vor der markierten Unterstützung bei 1.295-1.302 Dollar, die wir letzte Woche diskutierten, um. Die Rally scheiterte direkt unter dem Januar-Hoch/dem Tagesschlusshoch 2016 bei 1.366 Dollar. Der kritische Widerstand liegt auch weiterhin höher bei 1.380/1.392 Dollar, wo das 2014-Hoch und das 38,2 Prozent Retracement auf die Medianlinie der breiteren Pitchfork-Formation aus 2013 (blau) treffen.

Gold-Tageschart

Goldpreis springt nach starkem VPI zurück, erhält aber Januar-RangeGoldpreis springt nach starkem VPI zurück, erhält aber Januar-Range

Die Rally dieser Woche hat den Goldpreis durch die Februareröffnung/die Hochs der Eröffnungsspanne geführt und obwohl dies als ein bullisches Signal aufgefasst werden würde, hält sich der Preis innerhalb der breiteren Januar-Range. Dabei bekräftigt der Neigungswiderstand zusätzlich die Schwelle 1.366 USD. Wir sehen die zwischenzeitliche Unterstützung wieder zurück an der 50-Linie (derzeit im Bereich um 1.340 USD). Die bullische Entkräftigung wird jetzt auf das Tagesschlusstief des Februars bei 1.318 USD angehoben. Beachten Sie, dass die wöchentliche Dynamik hier ein wenig ermüdet erscheint, was darauf hindeutet, dass die unmittelbaren Zugewinne im Vorfeld des verlängerten Feiertagswochenende anfällig sein könnten.

Was sind die Eigenschaften eines erfolgreichen Traders? In unserem kostenlosen eBuch können Sie es herausfinden!

Gold – 240 Min.

Goldpreis springt nach starkem VPI zurück, erhält aber Januar-Range

Ein genauerer Blick auf Gold zeigt, dass der Preis sich nach Bilden einer Dynamikdivergenz direkt vor einem Neigungswiderstand umgekehrt hat (beachten Sie den schwebenen Unterstützungsauslöser). Achten Sie auf zwischenzeitliche Unterstützungsziele bei 1.340 USD bei diesem Pullback. Dabei liegt die bullische Entkräftigung an dem markierten Zusammenfluss bei 1.336 USD.

Fazit: Erwarten Sie zu Beginn der Woche einen Pullback und FALLS diese Rally über Kraft verfügt, dürften die Verluste bis zu der grundlegenden Trendlinienunterstützung, die von dem Tief Ende Januar aus verläuft, überschaubar bleiben. Ein Durchbruch über 1.366 USD hätte nachfolgende Widerstandsziele bei 1.378/1.379 USD.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.