Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 1,01 % Silber: 0,52 % WTI Öl: 0,19 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/APecNr9Vci
  • Forex Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,00 % 🇬🇧GBP: -0,45 % 🇨🇭CHF: -0,59 % 🇳🇿NZD: -1,01 % 🇦🇺AUD: -1,17 % 🇨🇦CAD: -1,40 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/dYeqqUShMi
  • Indizes Update: Gemäß 10:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: -2,80 % Dow Jones: -2,87 % S&P 500: -2,92 % CAC 40: -3,05 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/BINnjM19Ez
  • 🛢️Ölpreis (Brent, WTI): Es ist noch nicht das Ende https://t.co/9pHdlku8VU #Ölpreis #CL_F #crudeoil #brent #wti @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @DailyFX_DE https://t.co/Og961WMBKo
  • AUD/JPY IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass Trader aktuell netto-short AUD/JPY zum ersten Mal seit Mär 23, 2020 11:00 GMT als AUD/JPY in der Nähe von 65,09 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu AUD/JPY Stärke. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Sxv0QbDRR1
  • CAC 40 IG Kundensentiment: Unsere Daten zeigen, dass Trader aktuell netto-long CAC 40 zum ersten Mal seit Mär 24, 2020 09:00 GMT als CAC 40 in der Nähe von 4.193,70 gehandelt wurde. Eine konträre Indikation des Sentiments weist zu CAC 40 Schwäche. https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/BEM5B3pldN
  • 🇪🇺 EUR Arbeitslosenquote der Eurozone (FEB), Aktuell: 7.3% Erwartet: 7.4% Vorher: 7.4% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-01
  • In Kürze:🇪🇺 EUR Arbeitslosenquote der Eurozone (FEB) um 09:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 7.4% Vorher: 7.4% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-01
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,68 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 69,30 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/5QHfONfzlu
  • Gundlach. One of the best 👍 https://t.co/n7VA4pQlz9
Goldpreis erholt sich von kritischer Unterstützung aus – FOMC-Rally hat anfängliche Widerstandshürde im Blick

Goldpreis erholt sich von kritischer Unterstützung aus – FOMC-Rally hat anfängliche Widerstandshürde im Blick

2017-12-16 00:48:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:
Goldpreis erholt sich von kritischer Unterstützung aus – FOMC-Rally hat anfängliche Widerstandshürde im Blick

Fundamentalprognose für Gold:Neutral

Der Goldpreis beendete eine dreiwöchige Verlustphase. Vor Handelsschluss am Freitag in New York hatte das Edelmetall 0,44 Prozent zugelegt und notierte bei 1.253 US-Dollar. Die Zugewinne folgen unmittelbar auf die geldpolitische Sitzung des FOMC und bei fortwährender Stärke der Risikomärkte. Alle drei führenden US-Aktienindizes standen davor, die Woche höher zu schließen.

Der FOMC hob die Zinsen diese Woche wie erwartet um 25 Bp an. Die aktualisierten Quartalprojektionen weisen eine Aufwärtskorrektur der Prognosen für das BIP und die Arbeitslosenquote (Rückgang der Arbeitslosigkeit von 4 Prozent auf 3,9 Prozent) aus.

Interessanterweise blieben die Erwartungen für die persönlichen Kernkonsumausgaben (PCE) unverändert bei 1,9 Prozent und somit leicht unter dem Inflationsziel der Notenbank von 2 Prozent.

Dies deutet darauf hin, dass, obwohl die Wachstumsaussichten solide bleiben, die Notenbank nach wie vor ein verhaltenes zugrundeliegendes Preiswachstum bis in das nächste Jahr hinein erwartet. Da die Inflation beim doppelten Mandat der Fed – Preisstabilität und Vollbeschäftigung – weiterhin zurückbleibt, wird der Ausschuss wahrscheinlich in keiner Eile sein, die Zinsen schon beim nächsten Treffen aggressiv anzuheben. Ein Positivfaktor für das Edelmetall. In der kommenden Woche gilt die Aufmerksamkeit einem Ausbruch aus einer kritischen Spanne zwischen 1.240 bis 1.267 US-Dollar, während wir weiter auf Hinweise einer Bodenbildung des Goldpreises warten.

Neu im Trading? Beginnen Sie mit diesem kostenlosen Einsteiger-Leitfaden

Goldpreis erholt sich von kritischer Unterstützung aus – FOMC-Rally hat anfängliche Widerstandshürde im Blick
  • Eine Zusammenfassung des IG Client Sentiment zeigt, dass Trader im Gold Netto-Long sind. Das Verhältnis steht bei +4,33 (81,3 Prozent der Trader sind Long) – bärischer Wert.
  • Die Long-Positionen sind 1,6 Prozent niedriger als gestern und 0,4 Prozent höher als letzte Woche.
  • Die Short-Positionen sind 6,9 Prozent niedriger als gestern und 14,7 Prozent niedriger als letzte Woche.
  • Wir nehmen gegenüber dem mehrheitlichen Sentiment normalerweise eine nonkonformistische Sichtweise ein und die Tatsache, dass Trader Netto-Long sind, deutet darauf hin, dass der Gold-Kassa-Kurs weiter fallen könnte. Trader sind stärker Netto-Long als gestern und vergangene Woche und die Kombination aus aktueller Stimmung und jüngsten Veränderungen verleiht uns eine stärker Gold-Kassa bärische, nonkonformistische Trading-Tendenz.

Gold-Tageschart

Goldpreis erholt sich von kritischer Unterstützung aus – FOMC-Rally hat anfängliche Widerstandshürde im Blick

Letzte Woche schrieben wir, dass der Goldpreis sich „einem kritischen Unterstützungszusammenfluss bei 1.240/1.243 Dollar annähert, den wir in unserer Gold-Prognose für das vierte Quartal herausgestellt hatten. Diese Region wird von der 61,8 Prozent Extension der Verluste vom Jahreshoch aus und dem 50 Prozent Retracehement der Zugewinne im Dezember definiert. Der langfristige 200-Wochen-Durchschnitt läuft direkt darunter mit der aufwärtsgeneigten Unterstützung zusammen. Fazit: Aus Trading-Perspektive warte ich entweder auf ein Erschöpfungstief in diese Unterstützungszone ODER einen Durchbruch über den Jahres-Trendlinienwiderstand bevor ich im Vorfeld der Fed-Sitzung in der nächsten Woche hier ein Long-Engagement versuche.“

Gold verzeichnete ein Tief bei 1.236 Dollar, bevor es sich wieder nach oben hin umkehrte. Die Zugewinne haben nun den anfänglichen Widerstand bei 1.263/1.267 Dollar im Blick – eine kritische Pivot-Zone. Nachfolgende Topside-Ziele ligen bei 1.285 Dollar (Neigungsunterstützung / gleitender 100-Tage-Durchschnitt). Es wäre ein Durchbruch / Schluss über 1.295 Dollar erforderlich, um eine Wiederaufnahme des breiteren Aufwärtstrends zu markieren. In solch einem Szenario kämen Ziele an dem Tagesschlusshoch 2017 bei 1.346 Dollar, unterstützt von 1.355 Dollar und dem Schlusshoch 2016 bei 1.366 Dollar.

Was sind die Charakterzüge eines erfolgreichen Traders?

In unserem kostenlosen eBuch können Sie es herausfinden!

Gold 240 Min.

Goldpreis erholt sich von kritischer Unterstützung aus – FOMC-Rally hat anfängliche Widerstandshürde im BlickGoldpreis erholt sich von kritischer Unterstützung aus – FOMC-Rally hat anfängliche Widerstandshürde im Blick

Ein genauerer Blick auf die kurzfristige Preisbewegung hebt ebenfalls diese Unterstützungszone hervor und zu Beginn der kommenden Woche ist der Blick vor dem Hintergrund dieser wichten Schwelle nach oben gerichtet. Ein Durchbruch über diese Schwelle würde den Blick wieder nach unten mit Ziel 1.219 Dollar und der kritischen Unterstützung / bullischen Entkräftigung bei 1.204/1.209 Dollar richten (ein Bereich von Interesse für eine Erschöpfung / Long-Einstiege, FALLS er erreicht werden sollte).

Fazit: Wir warten auf weitere Belege dafür, dass ein kurzfristiges Tief bestehen könnte. Aus Trading-Perspektive bleibt unser Ausblick im Moment nach oben gewichtet, während der Preis über 1.240 Dollar liegt.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.