Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Die #Coronakrise lässt die #FED - Bilanz explodieren. Die gegenwärtige aktue Geldspritze lässt die der Finanzkrise 2008 im Schatten und schiebt die Bilanz auf ein Rekordwert von über 5 Billionen Dollar. @DavidIusow #FX #DAX https://t.co/m1x3BIjTUw
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG Wie die meisten Banken. Die Frage ist, ob der Aktienmarkt diese Prognosen schon eingepreist hat. Das ist mMn notwendig, um positiv in die anschließende Erholung zu schauen.
  • Clear direction since 31. of March, after all window-dressing flows ended. No need to overcomplicate. Risk-Management is more important than thinking about if I am right or wrong. This time I was right. +400 points booked and still shorting this market. #DAX #DAX30 #Trading https://t.co/T6zZPOBn2Z
  • Laut #DB Global Research #Prognosen , wird durch den #Coronavirus die gegenwärtige Rezession schlimmer sein als zur #Finanzkrise 2008 - we will see #Optimism first..... @CHenke_IG @DavidIusow #DAX30 #GDP https://t.co/HrJEzHxtSG
  • OPEC+ meeting unlikely to take place on Monday https://t.co/93DsJi7X4c #crudeoil #oott @DavidIusow
  • RT @aeberman12: Negative Brent-WTI premium will kill U.S. crude exports & add to storage. Spot premium increased from -$5.43 to -$4.94 on A…
  • RT @FirstSquawk: OPEC+ EMERGENCY MEETING LIKELY TO BE POSTPONED TO APRIL 8 OR 9 - OPEC SOURCES #oott
  • Difference between #claims and #NFP is that claims are showing real unemployment whereby in NFPs ppl are included who weren’t paid but still are employed. Therefore NFPs are volatile. Corrections welcome. Thx. #Recession2020 #Economy #Stocks https://t.co/BnPzpMHCbL
  • RT @JavierBlas: REPORTAGE: “Every ship is now loaded to the gills” — the floating oil storage play, and how a few traders are making money…
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: -0,31 % 🇨🇦CAD: -0,43 % 🇪🇺EUR: -0,48 % 🇳🇿NZD: -1,00 % 🇬🇧GBP: -1,03 % 🇦🇺AUD: -1,11 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/7zTKacoh4r
Gold schwebt über Unterstützung: US-Arbeitsmarktzahlen / Steuerreform werden im Dezember den Ton angeben

Gold schwebt über Unterstützung: US-Arbeitsmarktzahlen / Steuerreform werden im Dezember den Ton angeben

2017-12-04 10:36:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:
Gold schwebt über Unterstützung: US-Arbeitsmarktzahlen / Steuerreform werden im Dezember den Ton angeben

Fundamentalprognose für Gold:Neutral

Der Goldpreis hat die zweite Woche in Folge nachgegeben. Vor Handelsschluss am Freitag in New York hatte das Edelmetall 0,57 Prozent verloren und wurde bei 1.280 US-Dollar gehandelt. Zu den Verlusten kam es bei einer fortwährenden Stärke der breiteren Risikowerte. So testeten alle drei führenden US-Indizes diese Woche neue Rekordhochs.

Zu Beginn der kommenden Woche werden die Märkte stark auf das Headline-Risiko aufgrund der laufenden Debatte zur Steuerreform reagieren. Die Steuerreform könnte den Goldpreis letztlich belasten, FALLS die Maßnahmen die Inflation näher an das Fed-Ziel von 2 Prozent bringen und die Notenbank dadurch zwingen, die Zinsen im nächsten Jahr mit einem höheren Tempo anzuheben. Allerdings könnte das Ausmaß, in dem der weitere Ausblick für Gold beeinflusst wird, überschaubar bleiben.

Nächsten Freitag kommen die Zahlen vom US-Arbeitsmarkt (Non-Farm Payrolls). Die Konsensschätzungen gehen von 200.000 während des Monats November neu geschaffenen Stellen aus. Es wird weithin erwartet, dass die Arbeitslosenquote unverändert bei 4,1 Prozent bleiben wird. Beobachten Sie die durchschnittlichen Stundenlöhne genau, denn die Besorgnis aufgrund des verhaltenen Lohnwachstums könnte die Notenbank während der ersten Hälfte des Jahres 2018 zunächst einhalten lassen, insbesondere da auch eine Rotation innerhalb des FOMC ansteht. Beim Gold besteht laut dem technischen Ausblick zu Beginn des Dezemberhandels die Möglichkeit einiger weiterer Verluste, bevor das Risiko einer stärkeren Schädigung des breiteren Aufwärtstrends des Goldpreises besteht.

Neu im Trading? Beginnen Sie mit diesem kostenlosen Anfänger-Leitfaden

Gold schwebt über Unterstützung: US-Arbeitsmarktzahlen / Steuerreform werden im Dezember den Ton angeben
  • Eine Zusammenfassung des IG Client Sentiment zeigt, dass Trader im Gold Netto-Long sind. Das Verhältnis steht bei +3,85 (79,4 Prozent der Trader sind Long) – bärischer Wert.
  • Die Long-Positionen sind 8,6 Prozent niedriger als gestern und 3,6 Prozent höher als letzte Woche.
  • Die Short-Positionen sind 18,8 Prozent niedriger als gestern und 32,1 Prozent niedriger als letzte Woche.
  • Wir nehmen gegenüber dem mehrheitlichen Sentiment normalerweise eine nonkonformistische Haltung ein und die Tatsache, dass die Trader Netto-Long sind, deutet darauf hin, dass der Gold-Kassapreis weiter fallen könnte. Die Trader sind stärker Netto-Long als gestern und letzte Woche und die Kombination aus aktueller Positionierung und jüngsten Veränderungen verleiht uns aus Sentiment-Perspektive eine bärischere, nonkonformistische Trading-Tendenz beim Gold-Kassapreis.

Was sind die größten Fehler die Trader machen? Die Antwort erhalten Sie hier in unserem kostenlosen Leitfaden.

Gold-Tageschart

Gold schwebt über Unterstützung: US-Arbeitsmarktzahlen / Steuerreform werden im Dezember den Ton angeben

Gold konnte sich während des gesamten Monats November und kurz vor Beginn des Dezemberhandels weiter innerhalb der Grenzen einer wohldefinierten Spanne zwischen 1.263 US-Dollar und 1.295 US-Dollar halten. Die Aufmerksamkeit gilt weiterhin einem Ausbruch aus dieser Zone. Wie wir bereits in unserer Goldprognose für das vierte Quartal geschrieben hatten, liegt die kritische Unterstützung und die breitere bullische Entkräftigung für den Jahres-Aufwärtstrend von Gold tiefer bei 1.240/1.246 US-Dollar.

Gold 240 Min.

Gold schwebt über Unterstützung: US-Arbeitsmarktzahlen / Steuerreform werden im Dezember den Ton angeben

Ein genauerer Blick auf die kurzfristige Preisbewegung zeigt, dass Gold sich innerhalb dieser aufsteigenden Neigungsformation, die von dem Tief Ende Oktober aus verläuft, hält. Eine Umkehr von der oberen Parallele führte den Preis nach unten in das 78,6 Prozent Retracement / die Kanalunterstützung bei 1.271 US-Dollar. Bei Eröffnung des Dezemberhandels werden wir auf ein Erschöpfungs-Tief achten. Es wäre ein Durchbruch über 1.296 US-Dollar erforderlich, um den Weg für einen Lauf auf 1.305/1.309 US-Dollar frei zu machen. Eine Rally, die über dieses Niveau hinausläuft, würde eine Wiederaufnahme des breiteren Aufwärtstrends markieren.

Ein Durchbruch unter 1.263 US-Dollar würde den Preis für einen Preisrutsch in die kritische Unterstützung bei 1.246 US-Dollar und 1.240 US-Dollar anfällig werden lassen. Fazit: Wir warten entweder auf eine Reaktion an kritischen Unterstützungsniveaus etwas tiefer ODER einen Durchbruch über das Hoch dieser Woche, damit unser Long-Interesse geweckt wird. Bis dahin bleiben wir mit unserem mittelfristigen Ausblick für Gold neutral.

Was sind die Charakterzüge eines erfolgreichen Traders? In unserem kostenlosen eBuch können Sie es herausfinden!

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.