Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Goldpreis beendet nach enttäuschendem VPI vierwöchige Verlustphase

Goldpreis beendet nach enttäuschendem VPI vierwöchige Verlustphase

2017-10-16 07:15:00
Michael Boutros, Strategist
Teile:
Goldpreis beendet nach enttäuschendem VPI vierwöchige Verlustphase

Fundamentalprognose für Gold:Neutral

Gold beendete eine vierwöchige Verlustphase. Vor Handelsschluss am Freitag in New York hatte das Edelmetall fast 2 Prozent zugelegt und notierte bei 1.301 US-Dollar. Die Zugewinne gehen mit einer weiteren Stärke in den breiteren Aktienmärkten einher. Der DXY drehte sich diese Woche am kritischen Widerstand.

Das veröffentlichte Protokoll der letzten geldpolitischen Sitzung des FOMC wies eine nach wie vor bestehende Besorgnis innerhalb des Ausschusses aus, dass der derzeit verhaltene Inflationsausblick möglicherweise doch keine transitorische Entwicklung ist. Die darauffolgende Veröffentlichung des Verbraucherpreisindex (VPI) für die USA unterstrich diese Besorgnis zusätzlich. Sowohl die Gesamt- als auch die Kernrate des Preiswachstums blieben hinter den Konsensschätzungen zurück. Sollte die schwache Inflation auch weiterhin die Exit-Strategie der Notenbank plagen, könnte Gold profitieren, da der Dollar wahrscheinlich weiter unter Druck bleiben wird.

Zu Beginn der nächsten Woche werden Trader genau auf die Serie von Notenbankkommentaren von Seiten der stimmberechtigten FOMC-Angehörigen William Dudley, Robert Kaplan, Patrick Harker und der Fed-Vorsitzenden Janet Yellen achten. Was den Goldpreis betrifft besteht, obwohl der breitere Ausblick immer noch konstruktiv ist, das Risiko eines kurzfristigen Preisrücksetzers.

Neu im Trading? Beginnen Sie mit diesem kostenlosen Anfänger-Leitfaden

Goldpreis beendet nach enttäuschendem VPI vierwöchige Verlustphase
  • Eine Zusammenfassung des IG Client Sentiment zeigt, dass Trader im Gold Netto-Long sind. Das Verhältnis steht bei +3,92 (79,7 Prozent der Trader sind Long) – bärischer Wert.
  • Die Long-Positionen sind 5,1 Prozent niedriger als gestern, aber 7,6 Prozent höher als gestern.
  • Die Short-Positionen sind 0,6 Prozent höher als gestern und 3,1 Prozent höher als letzte Woche.
  • Wir nehmen gegenüber dem mehrheitlichen Sentiment normalerweise eine nonkonformistische Haltung ein und die Tatsache, dass Trader Netto-Long sind, deutet darauf hin, dass der Goldpreis weiter fallen könnte. Die Privat-Anleger sind jedoch weniger Netto-Long als gestern, aber stärker Netto-Long als letzte Woche und die Kombination aus aktueller Positionierung und jüngsten Veränderungen verleiht uns aus Sentiment-Perspektvie einen weiterhin gemischten Gold-Kassa-Trading-Bias.

Erfahren Sie, wie Sie das Gold-Sentiment für Ihr Trading nutzen können.Kostenlose Informationen zum Sentiment finden Sie hier!

Gold-Tageschart

Goldpreis beendet nach enttäuschendem VPI vierwöchige Verlustphase

Gold erholte sich von dem 61,8 Prozent Retracement der Juli-Zugewinne bei 1.263 US-Dollar früher im Monat. Die darauffolgende Rally brach vor Wochenschluss durch den Widerstand bei 1.295/1.298 US-Dollar. Ein Schluss über diesem Niveaus belässt den Blick weiter nach oben gewichtet, mit Topside-Zielen bei 1.320 US-Dollar, unterstützt von dem Jahresschlusshoch bei 1.346 US-Dollar. Beachten Sie, dass der Preis inzwischen sechs Tage in Folge Zugewinne verzeichnet hat und Gold somit für einen gewissen Erschöpfungs-Rücksetzer anfällig ist, bevor die Zugewinne sich fortsetzen.

Gold 240 Min.

Goldpreis beendet nach enttäuschendem VPI vierwöchige VerlustphaseGoldpreis beendet nach enttäuschendem VPI vierwöchige Verlustphase

Ein genauerer Blick auf die Preisbewegung zeigt einen Ausbruch aus dem absteigenden Kanal, den wir bereits seit dem letzten Monat beobachten. Dabei bietet eine neu gebildete aufsteigende Neigung Orientierung für weitere Zugewinne. Achten Sie auf anfängliche Unterstützung entlang der Medianlinie / 1.290 US-Dollar. Die kurzfristige bullische Entkräftigung wird auf 1.279/1.281 US-Dollar angehoben.

Ein Ausbruch über die Kanalwiderstandsziele geht anfänglich in Richtung 1.309 US-Dollar, unterstützt von 1.320 US-Dollar. Fazit: Aus Trading-Perspektive werde ich zu Beginn der nächsten Woche auf Schwäche achten, die günstige Long-Einstiege bietet, während der Preis über 1.279 US-Dollar liegt.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.