Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Wenn das nicht bullische #News sind. $BTC kommt an die #WallStreet. Ein Joint Venture zwischen S&P Global, der #CME Group und News Corp. Will nächstes Jahr erstmals Kryptowährungsindizes auf den Markt bringen. #Bitcoin @DavidIusow @TimoEmden https://t.co/IO0OZPQUWS
  • RT @staunovo: #Opec+ compensation cuts to be extended until March according to delegates #OOTT
  • #SP500 $SPY #Aktien #Trading #Finanzen https://t.co/fLQg6yqQ5j
  • 🇺🇸S&P500 Index kurz vor dem Angriff auf 3.800? 👉https://t.co/8ThQTwP1i6 #SPX #SP500 #Aktien #WallStreet #Boerse @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/yLDa51qg5g
  • I love to combine #cryptocurrencies with technical analysis. Often you have chartbook patterns in e.g. $BTC - Charts. Look on the 4H-Chart: Bullish Flag breakout could lead to trend continuation with targets around $21500. @CryptoMichNL https://t.co/RiUAQoUUpo
  • RT @Amena__Bakr: It’s clear from Novak’s remarks that #SaudiArabia and #Russia are in agreement #OOTT
  • Outperformance des S&P500 Equal Weighted Index gegenüber dem Market Cap Weighted seit Oktober macht deutlich, warum der November so stark war. Weil #FAAMG eben nicht die hauptsächlichen Treiber waren. #Aktien #Boerse #Finanzen https://t.co/kXQyRopMMQ
  • and $DXY is almost -6% down (YTD)
  • #dollars : More than 23% of all US Dollars were printed in the #COVIDー19 - Year of 2020. By the way #BTC is YTD-up by +130% from YTD. @DavidIusow #monetaryPolicy #FED https://t.co/ePxPB7kWD1
  • #BTCUSD #Bitcoin https://t.co/2Blu1S59il
GBP Prognose: EU-Austritt und Notenbanksitzung

GBP Prognose: EU-Austritt und Notenbanksitzung

2020-01-27 08:30:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender
Teile:

(DailyFX.de – Frankfurt am Main) -In dieser Handelswoche wird für Devisenhändler das britische Pfund im Fokus liegen. Fundamental steht der Austritt aus der Europäischen Union und die erste Jahressitzung der BOE an. Die Zentralbank könnte den FX-Markt überraschen, da die Wahrscheinlichkeiten für eine Leitzinssenkung derzeit noch bei rund 50 % liegen.

Wichtige Gesprächspunkte:

  • EU-Austritt steht diese Woche an
  • 50 – 50 – Wahrscheinlichkeit für Leitzinssenkung
  • EURGBP charttechnisch im Vorteil und GBPUSD tendenziell verletzlicher

Jahr 2020 bringt neue Risiken für GBP mit sich

Das Jahr 2020 brachte neue Risiken mit sich, die den Ausblick für das britische Pfund belastet haben. Das Risiko eines No-Deal-Brexit wurde durch das Risiko eines No-Trade-Deal-Brexit ersetzt.

Dadurch das Premierminister Boris Johnson eine Verlängerung der Übergangszeit über den Dezember 2020 hinaus ausgeschlossen hat, tickt natürlich die Zeit gegen ihn was in diesem Jahr noch zu Verwerfungen am Markt führen könnte, wenn dieser sportliche Zeitplan nicht eingehalten wird.

Wird die BOE die Zinsen senken?

Die Wahrscheinlichkeit für eine Leitzinssenkung bei der kommenden Notenbanksitzung in dieser Woche sind auf 55 % gestiegen. Die BOE könnte demnach die Zinsen senken, da sich die wirtschaftlichen Aussichten Großbritanniens verschlechtert haben und Brexitbezogene politische Unsicherheiten voraussichtlich anhalten werden.

Ich erwarte daher, dass die BOE die Zinsen am 30. Januar senken wird, was den Druckauf dasbritische Pfund gegenüber dem Euro und dem US-Dollar vorerst aufrechterhalten könnte.

50% zu 50 % was wird die Bank of Englang machen?

Quelle: BOE Watch Tool – CME Group

GBP/USD BULLISH
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich -19% 40% 15%
Wöchentlich -20% 19% 4%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern

Euro und Dollar könnte in Q1 weiter zulegen

In meiner meiner GBP-Prognosen für Q1 2020machte ich schon auf die historische Q1-Schwäche des GBP aufmerksam. Daher bleibe ich dabei das, dass britische Pfund gegenüber dem US-Dollar nun im Bereich 1,30 USD bleiben wird und EUR/GBP im weiteren Verlauf auf rund 0,86 Pfund steigt.

Dennoch hoffe ich weiterhin auf einen erfolgreichen Abschluss der Causa Brexit und gehe daher in meinen längerfristigen Prognosen weiterhin davon aus, dass sich das britische Pfund sowohl gegenüber dem USD als auch gegenüber dem EUR gut entwickelt und die jüngsten Aufwärtstrends aus Q3 2019 fortsetzt.

GBP/USD: Charttechnisch wird es oben eng

Das Devisenpaar befindet sich auf Tagesbasis in einem symmetrischen Dreieck und tendiert seit Ende des vergangenen Jahres seitwärts im Bereich 1,3284 USD ~ 1,2941 USD.

In Q3 2019 entwickelte sich ein neuer bullischer Zyklus, der durch ein Elliott-Wellen-Zyklus beschrieben werden kann. Seit Mitte Dezember befindet sich der GBPUSD auf Basis der Elliott-Wellen Analyse in der Korrekturbewegung.

Auch kurzfristige Ausflüge oberhalb der 1,32 USD sollten nicht als eine Fortsetzung des Aufwärtstrends gesehen werden. Nach der Elliott-Wellen-Analyse könnte bei keiner nachhaltigen Überwindung der 1,32 USD eine Korrekturbewegung bis 1,27 USD folgen und damit auch den gesamten Wellen-Zyklus beenden. Im Bereich der 1,27 USD fallen wichtige Unterstützungsbereiche zusammen, die das Pfund in Q1 den Rücken decken.

Elliot-Wellen für Einsteiger
Elliot-Wellen für Einsteiger
Empfohlen von Salah-Eddine Bouhmidi
Lernen Sie die Elliott-Wellen-Theorie in der technischen Analyse kennen.
Leitfaden anfordern
Korrekturwelle C in GBPUSD identifiziert

Quelle: IG

EUR/GBP: Ausbruch aus der Handelsspane noch nicht nachhaltig

Momentan bricht das Devisenpaar EURGBP auf Tagesbasis aus der seit Dezember anhaltenden Handelsspanne aus. Ein nachhaltiger Ausbruch dürfte den Abwärtstrend fortsetzen, jedoch könnte der Ausbruch durch eine mögliche BOE-Intervention wieder zurückgekauft werden.

Bereits am Freitag konnte das 61,80-%-Retracement bei 0,84 GBP nicht durchbrochen werden. Dies signalisierte vorerst das Ende der Reise. Erst nachhaltige Notierungen unterhalb de genannten Marke dürften den Abwärtstrend fortsetzen und damit den bärischen Ausbruch aus der Handelsspanne bestätigen.

Hiernach könnte weiteres bärisches Momentum bis zu unserem Kursziel auf Basis der Handelspanne bei 0,82 USD reichen. Das Kursziel fällt mit dem Tief vom Dezember 2019 zusammen und bildet den mittelfristigen Boden.

Fake-Ausbruch aus Handelspanne?

Created with Tradingview

Vertrauensbildung im Trading
Vertrauensbildung im Trading
Empfohlen von Salah-Eddine Bouhmidi
Vertrauen ergibt sich aus einer soliden Strategie und Risikomanagement.
Leitfaden anfordern

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.