Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Weekly EUR/USD Prognose: Bahnt sich eine Korrektur an?

Weekly EUR/USD Prognose: Bahnt sich eine Korrektur an?

2020-12-22 15:08:00
David Iusow, Analyst

EUR/USD Prognose: Der Euro bleibt stabil gegen den Greenback. Ein schwacher US Dollar und Hoffnungen auf einen Brexit-Deal stützen. Fragt sich nur wie lange noch?

Brexit- und Corona-Risiko bremsen

Der US Dollar konnte sich am Montag kurzzeitig erholen, nachdem sich das Risiko einer sich fortsetzenden Pandemie erhöhte. Doch der Beschluss eines zweiten Corona-Hilfspakets in den USA drückte den US Dollar erneut in die Tiefe und stützte damit den EUR/USD.

Dennoch, das Risiko einer breitflächigen Mutation des Virus und weiterer Lockdowns ist real, obgleich die EU-Kommission jüngst von kompletten Flugverboten, aus und nach GB, abgeraten hat. Gleichzeitig sieht es bei den Brexit-Gesprächen nicht sonderlich gut aus.

Elliot-Wellen für Einsteiger
Elliot-Wellen für Einsteiger
Empfohlen von David Iusow
Lernen Sie die Elliott-Wellen-Theorie in der technischen Analyse kennen.
Leitfaden anfordern

US Dollar Index Analyse auf Tagesbasis

US Dollar Index Analyse auf Tagesbasis

Quelle: IG, DailyFX

US Dollar könnte Corona-Hilfspaket teilweise eingepreist haben

Das zweite Corona-Hilfspaket wurde erwartet und damit teilweise eingepreist. Es ist gut möglich, dass der US Dollar in Kürze etwas mehr an Stabilität gewinnt oder zumindest nicht mehr so steil abwärts tendiert. Es sei denn, es wird ein Brexit-Deal erreicht. In diesem Fall könnte es auf der Euro-Seite Stabilität geben.

An der Konjunkturdatenfront sind überwiegend Daten auf der US Dollar Seite interessant, aber womöglich wenig impulsbringend. Die finale Revision des BIP per Q3 fiel zwar besser aus als erwartet, dürfte zum gegebenen Zeitpunkt jedoch kaum mehr relevant sein. Interessanter dürfte das CB Verbrauchervertrauen per Dezember sein. Dieses ist unter Erwartungen ausgefallen.

Fazit EUR/USD Prognose

Damit richtet sich der Fokus in diesen Tagen auf die Brexit-Verhandlungen. Eine Einigung könnte zu einem weiteren Schub in Richtung 1,2350 führen. Ob es ausreichen wird, um die obere Trendlinie in diesem Bereich zu überwinden, ist fraglich. Einige Analysten geben zwar im Falle einer Einigung ein Ziel von 1,25 vor.

Doch unserer Meinung nach, war der Markt zuletzt bereits sehr optimistisch bezüglich eines Deals und könnte einiges davon eingepreist haben. So oder so, charttechnisch betrachtet bestünde die Möglichkeit eines Angriffs auf die 1,25 über der besagten Trendlinie.

Doch der aktuelle Aufwärtstrend im EUR/USD Kurs, der seit April 2020 besteht, könnte so langsam ausgereizt sein. Fünf Wellen könnten mit der aktuellen Bewegung in Kürze abgeschlossen werden, nach der eine größere Korrektur wahrscheinlicher wird. Die fünfte Welle, die sichtlich an Momentum verliert, ist ebenso bestätigend in dieser Annahme. Eine bärische Divergenz bahnt sich zudem im RSI an, siehe Chart unten.

EUR/USD BEARISH
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich 12% -7% 1%
Wöchentlich 16% -4% 4%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern

EUR/USD Analyse auf Tagesbasis

EUR/USD Prognose charttechnisch

Quelle: IG, DailyFX

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG TURBOZERTIFIKATEN

Steht man auf der Käuferseite und meint das der Euro Dollar Kurs in Zukunft weiter steigt, könnten Long Turbo Zertifikate von IG interessant sein. Bärisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise Short Turbo Zertifikate im Blick behalten.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. Erfahre jetzt mehr zu den Produkten hier.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.