Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • $MSFT https://t.co/eVlOa13N4N
  • #DAX Future < 12k
  • @SalahBouhmidi Klingt plausibel, Salah. Und gerne 😉
  • Unabhängig wer von beiden gewinnt, werden m.E. die großen Investitionsprojekte als Folge der Coronakrise, die expansive Geldpolitik und ein #CoronavirusVaccine könnten den Aufwärtstrend weiter stützen. Danke für die Gegenüberstellung @DavidIusow 👇↗️👇 https://t.co/6OreyaqsNV
  • 🇺🇸#DowJones, #SP500 Index: #Trump vs. #Biden Agenden Vergleich 👉https://t.co/hCXdHaUfYD #Aktien #Boerse #Finanzen #uswahl2020 #USWahl @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/m2V1bg6c2R
  • Noch mal kurz die Frage in die Runde. Wenn der Gesamtmarkt ein guter Indikator für den Ausgang der #Wahl2020 ist, warum performt dann das #Biden Portfolio deutlich besser?🤔 #Aktien #Boerse #Trading https://t.co/y5fyZEWSqR
  • #DAX30 bleibt auch nach US-Eröffnung schwach. Im Tagesverlauf konnte auf 15min der MA-21 nicht überwunden werden. Rückläufe an den MA21 wurden heute stets verkauft. Erst eine Rückeroberung dürfte die Bären stoppen. #Daytrader $DAX @DavidIusow @CHenke_IG @TimoEmden https://t.co/0m8abT6M8H
  • Der US Aktienmarkt als Indikator für den Ausgang der #uswahl2020 kann dieses Mal, meiner persönlichen Meinung nach, aufgrund der vielen Maßnahmen der Zentralbanken und der Fiskalpolitik, in seiner Zuverlässigkeit durchaus in Frage gestellt werden. #Aktien #DowJones #Boerse https://t.co/nLeiVRVIAy
  • #DAX - Turnaround Tuesday? - Der #DAX30 könnte heute eine kleine Gegenbewegung bis zum oberen #Bouhmidi-Band vollziehen. US-Märkte vorbörslich↗️ https://t.co/VLTXge0xzY @DavidIusow @CHenke_IG @TimoEmden #Trading https://t.co/Z3yAh33Wag
  • Allan Lichtman, renommierter Professor für Geschichte in den USA hat den Ausgang der #USWahl seit 1984 jedes Mal richtig vorhergesagt (Quelle: @boersenzeitung). Dieses Mal geht er von einem Sieg von #Biden aus. #uswahl2020
Weekly EUR/USD Prognose: US Dollar Trend im Fokus

Weekly EUR/USD Prognose: US Dollar Trend im Fokus

2020-10-12 10:08:00
David Iusow, Analyst
Teile:

EUR/USD: Die Gemeinschaftswährung scheint an Stabilität nicht zu verlieren. Der US Dollar Index fiel zuletzt unter eine wichtige Korrekturtrendlinie und bestätigt den mittelfristigen Abwärtstrend. Auf der Euro-Seitekönnte es im Rahmen der Brexit-Verhandlungen volatil werden.

  1. USD fällt weiter
  2. Asymetische Datenimpulse?
  3. Fazit Weekly EUR/USD Prognose
EUR/USD BEARISH
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich 4% 0% 1%
Wöchentlich 10% -5% -1%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern

US Dollar fällt weiter

Der EUR/USD bleibt vorerst stabil, was möglicherweise an der Schwäche im US Dollar liegen könnte. Schauen wir auf das Jahr 2016, so hat der US Dollar in der zweiten Hälfte des Oktobers, im Vorhinein der US Wahl, ebenfalls nachgegeben, auch wenn im Rahmen eines generellen Aufwärtstrends. Dasselbe Muster könnte sich auch aktuell abzeichnen. Der Unterschied zu 2016 ist, dass wir uns aktuell in einem Abwärtstrend befinden. Der US Dollar Index prallte zuletzt an der Marke bei knapp unter 95 Punkten wieder nach unten ab und unterschritt in der vergangenen Woche die Korrekturtrendlinie.

US Dollar Index auf Tagesbasis

US Dollar Index fällt weiter

Quelle: DailyFX, IG

Daten bringen weniger Impulse

Der Trend ist nach charttechnischen Kriterien damit intakt. Dennoch, die Ausbildung eines Tiefs ist ebenso nicht auszuschließen. Spätestens wenn sich eine konjunkturelle Divergenz abzeichnet. Gleichzeitig sprechen die geldpolitischen Einflüsse eher für einen mittelfristig schwächeren Euro. Siehe auch die Analyse EUR/USD schwächer nach EZB Protokoll.

Die aktuellen Flows im Vorhinein der US Wahl, könnten allerdings ein Gegengewicht bilden. Konjunkturdaten verschlechtern sich zwar in den USA zunehmend, doch das dürfte dem aktuellen Trend eher zusätzlichen Antrieb verleihen, während die Impulse in die andere Richtung limitiert bleiben.

Auf der Agenda stehen in dieser Woche nur wenig Daten aus der EU an. Der ZEW Erwartungsindex sowie die EU Industrieproduktion sind in der Regel keine relevanten Market-Mover. Die Verbraucherpreise wurden bereits in der Erstveröffentlichung präsentiert. Auf der US Seite werden entsprechend den aktuellen Entwicklungen wenig Überraschungen erwartet.

Es stehen der Philly FED Herstellungsindex, die Einzelhandelsumsätze sowie die Industrieproduktion an (Weekly DAX Ausblick).Geldpolitisch wird es allerdings auf der Euro-Seite etwas interessanter werden. Doch es ist unwahrscheinlich, dass uns hier neue Informationen präsentiert werden.

Ebenso im Fokus ist der EU Gipfel am Donnerstag und ein sich abzeichnendes Scheitern der Brexit-Verhandlungen könnten generell ein Limit für Euro-Zugewinne signalisieren (GBP/USD: Lockdown, Brexit und negative Zinsen).

USD Prognose
USD Prognose
Empfohlen von David Iusow
Erhalten Sie Ihre kostenfreie Dollar Prognose
Leitfaden anfordern

Fazit für die EUR/USD Prognose

Alles in einem bleibt der EUR/USD Trend damit in der ersten Wochenhälfte womöglich vorerst von den Zugewinnen oder Verlusten auf der US Dollar Seite abhängig, also leicht bullish, während in der zweiten Wochenhälfte dieser Trend entweder verstärkt (mehr bullish) oder abgebremst (neutral) würde.

Charttechnisch betrachtet, geben wir dem EUR/USD Kurs noch Luft bis 1,19 USD je Euro im leicht bullischen Szenario. Sollte sich dieses nicht realisieren, sehen wir bei 1,1750 eine wichtige Unterstützungszone. Der Einbruch darunter, könnte den gleitenden 100-Tage-Durchschnitt als Ziel wieder auf die Agenda bringen.

EUR/USD Chart auf Tagesbasis

EUR/USD Prognose

Quelle: DailyFX, IG

EUR Prognose
EUR Prognose
Empfohlen von David Iusow
Erhalten Sie Ihre kostenfreie EURO Prognose
Leitfaden anfordern

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG TURBOZERTIFIKATEN

Steht man auf der Käuferseite und meint das der Euro Dollar Kurs in Zukunft weiter steigt, könnten Turbo Zertifikate von IG mit einer Knock-Out-Schwelle unterhalb der 1,14US-Dollar interessant sein. Bärisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise mit Knock-Out-Schwellen oberhalb des Widerstandes bei 1,2000 US-Dollar ihr maximales Verlustrisiko an der Oberseite begrenzen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. Erfahre jetzt mehr zu den Produkten hier.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert. Oder besuchen Sie mich auf Instagram.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.