Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Weekly EUR/USD Prognose: Neutral-Bärisch

Weekly EUR/USD Prognose: Neutral-Bärisch

David Iusow, Analyst

EUR/USD Prognose: Der EUR/USD Kurs bleibt in seiner Konsolidierung gefangen. Leicht bullische Tendenzen für den US Dollar könnten belasten.

EUR/USD Prognose fundamental

Das große Thema für den Euro war in der vergangenen Woche die Entscheidung des deutschen Bundesgerichtshofs hinsichtlich der EZB-Anleihekaufprogramme. Ich habe das Thema etwas ausführlicher im Artikel, „EUR/USD: Das bedeutet die Entscheidung des BverfG“, behandelt. In der Zwischenzeit hat der EuGh sich gegen diese Entscheidung gestellt und unmissverständlich klar gemacht, dass eine Klage gegen die deutsche Bundesregierung nicht auszuschließen ist.

Der EuGh hat bereits vor einiger Zeit bestätigt, dass die EZB regelkonform handelt. Der Bundesgerichtshof sieht seinerseits ein Versäumnis der Bundesregierung, diese Entscheidung auf mögliche Konsequenzen des Programms geprüft zu haben. Der Konflikt zwischen dem BverfG und dem EuGh war zu erwarten.

Für den Euro dürfte die aktuelle Gemengelage zwar je nach Ausgang belastend, kurzfristig betrachtet jedoch ohne große Auswirkungen sein, da die Entscheidung eher zukünftige Maßnahmen der EZB betrifft. So dürfte nach der Krise die Umschichtung vom PEPP ins PSPP Programm problematisch werden.

Auf der US Dollar Seite bleibt die Konsolidierung ebenfalls weiter bestehen. Die Themen Lockdown Lockerungen sowie eventuell wieder steigende Infektionsraten halten sich die Waage mit aktuell leicht eher steigenden Sorgen bezüglich des Letzteren, was den US Dollar stabiler halten könnte.

An der Konjunkturfront werden im Laufe der Woche Daten zur Industrieproduktion und den Einzelhandelsumsätzen präsentiert, aus der EU und Deutschland steht das BIP per Q1 an. Ansonsten dürfte der Fokus auf den vielen Reden der Notenbank-Mitglieder gerichtet sein, doch ob hier etwas Neues dabei herauskommt, ist fraglich. FED Präsident Jerome Powell soll am Mittwoch eine Rede halten.

EUR/USD BULLISH
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich -4% 5% 1%
Wöchentlich -2% 2% 0%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern

EUR/USD Prognose charttechnisch

Aufgrund der wenig anstehenden Daten sowie der Tatsache, dass Daten aktuell ohnehin nicht viel Auswirkungen auf die Märkte zeigen, dürfte sich die neutrale Position im EUR/USD bzw. US Dollar Index wahrscheinlich vorerst fortsetzen, allerdings mit einer leichten bullischen Tendenz für den US Dollar, also einer bärischen für den EUR/USD.

Rein charttechnisch betrachtet, kann dies zu einem erneuten Test der unteren Begrenzung der Konsolidierung führen. Ein Einbruch unter die Kurszone bei 1,076 USD je Euro könnte die runde Marke bei 1,07 als Ziel validieren. Dort wird sich dann herausstellen müssen, ob es weiter abwärts in Richtung des März-Tiefs im EUR/USD Kurs geht oder nicht.

EUR/USD Prognose auf Tagesbasis

EURUSD Prognose

Quelle: IG

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Käuferseite und meint das der Euro Dollar Kurs in Zukunft weiter steigt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwelle, unterhalb der 1,0700 US-Dollar interessant sein. Bärisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise mit Knock-Out-Schwellen oberhalb des Widerstandes bei 1,1000 US-Dollar ihr maximales Verlustrisiko an der Oberseite begrenzen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.