Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Weekly EUR/USD Prognose: Leicht-Bärisch

Weekly EUR/USD Prognose: Leicht-Bärisch

David Iusow, Analyst

EUR/USD Prognose: Der EUR/USD Kurs könnte sich nun wieder normal volatil verhalten und von der Zins- und Datendifferenz kurz- bis mittelfristig abhängen.

EURUSD Prognose fundamental

Die Volatilität dürfte nun am Währungsmarkt abnehmen. Dies hat zur Folge, dass Daten- und Zinsdifferenzen wieder in den Vordergrund rücken. Dies impliziert, dass der Euro gegen den Greenback weiterhin geschwächt bleiben könnte. Die Frage ist, ob es bereits jetzt stärker abwärts geht oder erst in einigen Wochen? Kurzfristig betrachtet, könnte der EUR/USD schwächer tendieren.

Überaus negative Konjunkturdaten aus den USA dürften den US Dollar hingegen, zumindest kurzfristig belasten, sodass man hier eventuell nach den Daten nicht zu viel von der bärischen Tendenz im EUR/USD erwarten sollte. Es stehen eine Menge an Daten in dieser Woche an.

Mittelfristig betrachtet ist wahrscheinlich, dass das „endlose“ QE-Programm der FED einen zu starken US Dollar ebenso bremsen würde. Es sieht also danach aus, als würde der EUR/USD Kurs mittelfristig zwar die Tendenz abwärts aufweisen, jedoch eventuell vorerst nicht auf neue Tiefs fallen.

Forex-News Trading: Die Strategie
Forex-News Trading: Die Strategie
Empfohlen von David Iusow
Lernen Sie Trading auf Basis von Nachrichten und der Fundamentalanalyse.
Leitfaden anfordern

EUR/USD Prognose Fazit

Charttechnisch betrachtet ist der EUR/USD Kurs von der weiterhin intakten Abwärtstrendlinie abgeprallt, sofern wir die letzten volatilen Bewegungen als Ausreisser, interpretieren. Die runde 1,10 er Marke hat das Währungspaar nun wieder unterschritten und dürfte bei 1,0950 kurzfristig unterstützt werden.

Setzt sich die bärische Tendenz fort, könnten Kurse bis knapp unter 1,09 erreicht werden. Dort befindet ich zum einen das 50 % Fibo-Level der letzten Aufwärtsbewegung sowie das Oktober 2019 Tief, siehe Chart auf Tagesbasis unten.

EUR/USD BEARISH
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich 23% -22% -5%
Wöchentlich 0% -10% -6%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern

EUR/USD Analyse auf Tagesbasis

EUR/USD Prognose

Quelle: IG

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Käuferseite und meint das der Euro Dollar Kurs in Zukunft weiter steigt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwelle, unterhalb der 1,0700 US-Dollar interessant sein. Bärisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise mit Knock-Out-Schwellen oberhalb des Widerstandes bei 1,1000 US-Dollar ihr maximales Verlustrisiko an der Oberseite begrenzen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.