Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • $DJIA - #DowJones was able to break out of the range today and continue the upward trend. #MothersDay is just around the corner. Seasonally, we can see a positive trend on #WallStreet before and after Mother's Day. #MothersDay2021 https://t.co/KCpDBRNBuS
  • S&P #DowJones bringt #Bitcoin und #Ethereum Indizes an die #WallStreet (Was für eine Headline 😀) Danke für den coolen Beitrag @TimoEmden 👉https://t.co/rL3JRq6txa #Aktien #Kryptowaehrung #Blockchain
  • #USD auf Wochenbasis. Durchbruch durch das dritte Tief oder in Kürze wieder der Angriff nach oben? So oder so, beide Szenarien dürften eine Rolle für #Gold, #Silber und #EURUSD spielen m.E. https://t.co/F87ERGWQHf
  • #Ether - After reaching our target ($3100) based on ascending triangle we are now forming a tight trading range. A range breakout would activate the 2nd target at $4063. $ETH #Ethereum #ETHUSD https://t.co/JeeyD9CbU6
  • #EOS - Looks very interesting. From a chart perspective, we are reaching an important resistance area. We have not seen any attacks since 2018. A breach could unleash new momentum. However, we could see a pullback first. $EOS #EOSCOİN #EOSUSDT https://t.co/VUPv4bgEn0
  • #Litecoin - continues its intact upward trend. Higher highs and higher lows confirm the rally. The MA-200 is an important support that can be retested in this rallye. The next target zone is at the 161.8% Retracement - $414. $LTC #LTCUSD https://t.co/0a9RhbX69d
  • #Gold > 1.800
  • RT @RobbertM_IG: #ING boekte op het eerste gezicht goede resultaten, maar dat kwam vooral dankzij het voordeel van de TLTRO, zoals we voors…
  • #EURCHF (Chart auf Wochenbasis) könnte in Kürze eine gute Gelegenheit bieten, um auf den Trend in Richtung 1,15 aufzusteigen. (Keine Anlageberatung) #Forex https://t.co/fprNuQYqNg
  • #Bitcoin - #CryptocurrencyNews - The next saga continues: 👇👇👇 https://t.co/OrQqpZu3DT
Weekly EUR/USD Prognose: Bis EZB-Konferenz Neutral

Weekly EUR/USD Prognose: Bis EZB-Konferenz Neutral

David Iusow, Analyst

EUR/USD Prognose: Für die neu begonnene Woche tendieren wir vorerst zur neutralen Entwicklung. Die Datendivergenz könnte mittelfristig das Upside-Momentum limitieren, kurzfristig rücken in dieser Woche der Handelsstreit, die UK Parlamentswahlen sowie die Notenbank-Entscheidungen in den Fokus.

US Arbeitsmarktdaten stützen US Dollar

die deutlich über den Erwartungen verzeichneten US Arbeitsmarktdaten bestätigten, dass zumindest in den harten Daten weiterhin Divergenzen zwischen der EU und der US Konjunktur bestehen. Der EUR/USD musste damit einige Zugewinne der Vortage wieder abgeben, kann sich aber zu Beginn der aktuellen Woche stabiler halten.

In dieser Woche dürfte die Datendivergenz allerdings eine untergeordnete Rolle spielen. Der Fokus liegt auf den Notenbank-Entscheidungen, den UK Parlamentswahlen sowie dem Handelsstreit. An den FOMC Zinsentscheid werden derzeit kaum hohe Erwartungen gelegt. Insbesondere nach den robusten Non Farm Payrolls dürfte die Notenbank, FED, beim Status Quo bleiben, auch wenn dies Trump nicht gefallen würde.

Wird Lagarde hawkishe Erwartungen zerstreuen

Der EZB Zinsentscheid dürfte für Marktteilnehmer hingegen wichtiger werden, da die neue EZB Präsidentin, Christine Lagarde, erstmals eine Pressekonferenz geben wird. Auch wenn hier hinsichtlich der aktuell bestehenden Maßnahmen nicht viel neues erwartet wird, werden Marktteilnehmer auf ihre Kommunikation sehr stark achten und versuchen für das kommende Jahr einige Schritte zu antizipieren.

Weil Lagarde bereits eine Revision der Maßnahmen der letzten 16 Jahre angekündigt hat, könnten so langsam leicht hawkishe Erwartungen sich etabliert haben. Neben dem schwächeren US Dollar, dem Aufschub des Brexits sowie den sich leicht verbesserten Konjunkturdaten, möglicherweise auch das ein Grund, warum der Euro sich seit Beginn des Monats Oktober gegen den Greenback tendenziell erholen möchte.

Kann Lagarde allerdings die teils hawkishen Erwartungen durch eine gewisse Kommunikation zerstreuen, könnte der Euro wieder zur Schwäche tendieren.

EUR/USD Prognose Fazit

Der EUR/USD Kurs hat an den kurzfristigen gleitenden Durchschnitten, die bei 1,050 zusammenlaufen einen Support gefunden. Solange er darüber bleibt, ist Stabilität gegeben. Darunter könnte wir einen Schub abwärts erleben, der wohl aber nicht mehr vor der EZB Pressekonferenz kommen dürfte. Nach oben hin steht erneut der gleitende 100 Tagedurchschnitt im Weg.

Charttechnische EUR/USD Prognose

EUR/USD Prognose Chartanalyse auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Käuferseite und meint das der Euro Dollar Kurs in Zukunft weiter steigt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwelle, unterhalb der 1,0900 US-Dollar interessant sein. Bärisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise mit Knock-Out-Schwellen oberhalb des Widerstandes bei 1,1200 US-Dollar ihr maximales Verlustrisiko an der Oberseite begrenzen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.