Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • It’s really important to have positive thinking while #trading especially if you’re in a loss position. To achieve this I prefer to have faiths sets like „to stay in the game is part of the game“ it let me focus on the game itself instead on the P&L. #tradingpsychology #trader
  • Good morning. #Dax Future is testing the upper trend channel line. We have a lot of important data today like PMIs. Also last #ecb press conference with #Draghi whereas the last shouldn’t be too much market moving imo. #DAX30 #daytrading #tradingstrategy #FDAX $DAX https://t.co/lPAjIRi5bX
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,95 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,66 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/MMzpNnNHhz
  • Forex Update: Gemäß 04:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,08 % 🇪🇺EUR: 0,05 % 🇨🇭CHF: 0,03 % 🇨🇦CAD: -0,05 % 🇦🇺AUD: -0,10 % 🇳🇿NZD: -0,26 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/aOAhBe70AT
  • Indizes Update: Gemäß 04:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,14 % S&P 500: 0,08 % Dow Jones: 0,06 % Dax 30: 0,06 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/s0V2lwR88B
  • Rohstoffe Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,09 % Silber: 0,07 % WTI Öl: -0,76 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/szQhA55nQc
  • Forex Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇪🇺EUR: 0,08 % 🇯🇵JPY: 0,08 % 🇬🇧GBP: 0,08 % 🇦🇺AUD: 0,00 % 🇨🇦CAD: -0,02 % 🇳🇿NZD: -0,06 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/7bRt7QVWSd
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,02 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 79,02 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/77b0rEQtA3
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Nikkei Japan PMI Manufacturing (OCT P) um 00:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 48.9 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-24
  • In Kürze:🇦🇺 AUD CBA Australia PMI Composite (OCT P) um 22:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 52.0 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-23
Wochenausblick für den Euro: EUR/USD-Kurs könnte sich bei zunehmendem Gegenwind schwer tun

Wochenausblick für den Euro: EUR/USD-Kurs könnte sich bei zunehmendem Gegenwind schwer tun

2019-09-14 22:00:00
Nick Cawley, Analyst
Teile:

Wir versuchen ständig, unseren Dienst am Kunden zu verbessern und Ihre Meinung ist uns wichtig. Lassen Sie uns wissen, was Sie denken. Bitte beantworten Sie die kurze Online-Umfrage hier.

Euro-Prognose für das dritte Quartal 2019 und Top-Trading-Gelegenheiten

Fundamentalprognose für den Euro: Bärisch

Der Euro bewegt sich immer noch in der Nähe von Höchstständen gegenüber dem US-Dollar, die schon seit über zwei Wochen nicht mehr verzeichnet wurden. Dies obwohl die EZB die Zinsen weiter in den Negativbereich gesenkt und ihr Anleihenankaufprogramm neu aufgelegt hat. Die Notenbank senkte den Einlagezins um 10 Basispunkte auf -0,50 % und kündigte gleichzeitig an, sie werde ein offenes QE-Programm mit einem Volumen von monatlich 20 Mrd. Euro mit Beginn 1. November starten. Während die Zinssenkung in vollem Umfang erwartet worden war, hat das QE-Programm ohne Endtermin den Markt in Unruhe gebracht und das Währungspaar EUR/USD in Talfahrt versetzt, bevor es sich wieder scharf nach oben umkehren konnte.

Mit Blick nach vorne fällt es schwer, eine bullische Sichtweise auf die Einheitswährung auf diesen Niveaus vor dem Hintergrund sich abschwächenden Wachstums und beständig niedriger Inflation einzunehmen. Das IFO-Institut senkte wieder einmal das deutsche BIP für 2019 von 0,6 % auf 0,5 %. Es kommentierte weiterhin, das Wachstum in Deutschland würde im dritten Quartal auf 0,1 % fallen. Damit geriete Deutschland nach einem ähnlichen Wert im zweiten Quartal offiziell in die Rezession. Ein anderes deutsches Wirtschaftsinstitut, das IFW, ging in dieser Woche einen Schritt weiter. Es senkte das BIP für Deutschland im dritten Quartal auf -0,3 %, während das Wachstum für 2019 auf gerade einmal 0,4 % gesenkt wurde. Die Wachstumspronose für 2020 wurde von 1,6 % auf 1,0 % gesenkt. Die Wachstumsprobleme in Deutschland, insbesondere in den exportbasierten Sektoren des Landes, sind nichts Neues. Die fortwährende Herabstufung des Wachstums wird die Einheitswährung jedoch zusätzlich belasten.

Am Dienstag wird die Veröffentlichung des ZEW für Deutschland und die Euro-Zone der erste Brennpunkt für Euro-Trader werden. Die Indikatoren für die Wirtschaftsstimmung in Deutschland und in der Euro-Zone bewegen sich mit -44,1 bzw. -43,6 derzeit auf Tiefständen, die zuletzt im Dezember 2011 verzeichnet wurden. Die jüngste Eskalation in dem Handelsstreit zwischen den USA und China, das Risiko konkurrierender Abwertungen und die höhere Wahrscheinlichkeit eines harten Brexits „setzen das bereits schwache (deutsche) Wirtschaftswachstum noch zusätzlich unter Druck“, kommentierte ZEW-Präsident Achim Wambach vor kurzem.

EUR/USD könnte einen Tag später etwas Unterstützung finden, falls die US-Zinsen wie erwartet im Rahmen der FOMC-Sitzung um weitere 25 Basispunkte gesenkt werden. Während eine Zinssenkung um 0,25 % bereits vollständig für den US-Dollar mit eingepreist ist, kommt im Rahmen der Sitzung in der nächsten Woche auch die aktuelle Zusammenfassung der Wirtschaftsprojektionen (Summary of Economic Projections), die ein klareres Bild der derzeitigen Stärke der US-Wirtschaft bieten.

Wirtschaftskalender

Das Währungspaar EUR/USD wird derzeit direkt unter 1,1100 USD gehandelt und es ist unwahrscheinlich, dass es bei diesen Widerständen noch sehr viel höher laufen wird – detaillierte Chart-Niveaus finden Sie in dem aktuellen Technische

Analyse Report. Der längerfristige Abwärtstrend bleibt von Bestand.

EUR/USD-Tageschart (Januar 2018 bis 13. September 2019)

EUR/USD-Tageschart

Der IG Client Sentiment Indikator zeigt, dass die Privat-Trader in Gold zu 58,5 % Netto-Long sind, ein bärischer nonkonformistischer Bias. Die Veränderungen auf Tages- und Wochenbasis deuten jedoch darauf hin, dass das Währungspaar EUR/USD sich umkehren könnte, obwohl die Trader Netto-Long sind.

Trader interessieren sich vielleicht auch für zwei unserer Trading-Leitfäden: Eigenschaften erfolgreicher Trader und Die Top-Trading-Lektionen. Technische Analysten werden sich wahrscheinlich für unseren aktuellen Elliott-Wellen-Leitfaden interessieren.

Wie sehen Sie den Euro – bullisch oder bärisch? Lassen Sie es uns über das Formular unter diesem Artikel wissen, oder wenden Sie sich direkt an den Autor: nicholas.cawley@ig.com oder über Twitter @nickcawley1.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.