Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #DAX Update. Nothing changed so far. Consolidation is valid and up-trend as well. Will be posting last weeks #Daytrading performance tommorow. It`s the first negative (-2,38 % 📉) since five weeks. Week before +7,78 % #DAX30 #StockMarket https://t.co/GS0UKpUgTf
  • 💡Du möchtest aus Twitter das Meiste herausholen und dabei noch Geld verdienen? Dann sicher dir den "Twitter Money Master"- Guide (englisch). Nur noch heute für 37 $, ab Morgen steigt der Preis auf 97 $ 👇 https://t.co/ieY6ztLo8K
  • ✅Bad habits are the enemy of consistency in #Trading Because they have influence on your emotional feelings. Emotional stability is needed for positive thinking and positive thinking is needed to withstand losses, so you can stick to your plan. Its that simple. #DayTrading ✅
  • Eine gute @wot_frankfurt geht zu Ende. Viele interessante Vorträge, Gespräche mit Interessenten und Interviews. Wir kommen gerne wieder. @IWirtschaft @Manuel_Koch @IGDeutschland @SalahBouhmidi @CHenke_IG @DailyFX #cfd #trading https://t.co/ntTI94B3uW
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,51 % 🇳🇿NZD: 0,34 % 🇪🇺EUR: 0,28 % 🇬🇧GBP: 0,17 % 🇨🇭CHF: -0,17 % 🇯🇵JPY: -0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/uHZcEBI8gS
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,12 % Gold: -0,29 % Silber: -0,39 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/RI5LyiGe0u
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,55 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 86,01 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/cJZXCay71l
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,04 % CAC 40: 0,01 % S&P 500: -0,01 % Dow Jones: -0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/GWlojr28bK
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,11 % Gold: -0,33 % Silber: -0,44 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/OQ09Y4Atjs
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,55 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 86,01 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/f0OkkzFI09
Euro-Prognose: Kommende BIP- und VPI-Revisionen bei fortwährenden Italien-Spannungen

Euro-Prognose: Kommende BIP- und VPI-Revisionen bei fortwährenden Italien-Spannungen

2018-11-12 11:30:00
Christopher Vecchio, CFA, Senior Währungsstratege
Teile:
Euro-Prognose: Kommende BIP- und VPI-Revisionen bei fortwährenden Italien-Spannungen

Fundamentalprognose für EUR/USD: Bärisch

- Anhaltende Spannungen im Zusammenhang mit dem Haushalt in Italien machen die Lage für den Euro bärisch, denn weder Brüssel noch Rom scheinen bereit hinsichtlich der jeweiligen Forderungen Kompromisse einzugehen.

- Die kommenden Wirtschaftsberichte werden dem Euro wahrscheinlich nicht helfen können, den Revisionen bereits veröffentlichter Daten werden die Marktteilnehmer nur an das sich verlangsamende Wachstumsmoment in der Euro-Zone erinnern.

- Der IG Client Sentiment Index deutet nach wie vor auf weiteres Abwärtspotenzial für den Euro hin.

Unsere langfristigen Prognosen für den Euro und andere führende Währungen finden Sie in den DailyFX Trading-Leitfäden.

Der Euro setzte seine Verlustphase in der letzten Woche fort. Dabei verlor er gegenüber fünf der sieben führenden Währungen Boden. Gleichzeitig setzte sich seine wöchentliche Verlustphase gegenüber dem US-Dollar auf vier in Folge fort (und sechs der letzten sieben; das Währungspaar EUR/USD verlor letzte Woche -0,46 %). Die Währungspaare EUR/NZD (-1,66 %) und EUR/AUD (-0,92 %) lagen bei den Verlusten, die mit umfangreichen Verlusten risiko-korrelierender Werte einhergingen, vorne. Insofern erlaubte die Stärke in den Aktienmärkten es dem Währungspaar EUR/JPY sich mit mageren +0,10 % so gerade über Wasser zu halten.

Jetzt, kurz vor Mitte November, scheint es wahrscheinlich, dass die Katalysatoren, die den Euro in den letzten Wochen nach unten geführt haben, weiter bestehen bleiben. Die Sorge über das nachlassende Wachstumsmoment lässt sich nicht abschütteln, denn die zweite Revision des BIP-Reports für die Eurozone für das dritte Quartal 2018 wird den Marktteilnehmern die Schwäche an der Wirtschaftsdatenfront in Erinnerung rufen. Der Citi Economic Surprise Index für die Euro-Zone liegt derzeit bei -55,8, ein Rückgang von -24,8 vor einem Monat.

Auf ähnliche Weise wird die endgültige Version des VPI-Reports für die Euro-Zone für Oktober zeigen, dass der Preisdruck in der Region weiter unter dem mittelfristigen Ziel der Europäischen Zentralbank von +2 % liegen wird. Es wird davon ausgegangen, dass der VPI, wie ursprünglich gemeldet, bei +1,7 % gegenüber dem Vorjahr liegen wird. Die Inflationserwartungen sind in den letzten Wochen von 1,686 % am 12. Oktober auf 1,706 % am 9. November gestiegen. Der in den letzten Wochen schwächere Euro könnte dazu beitragen, die Inflationserwartungen anzuheben. Im Vorjahresvergleich liegt der handelsgewichtete Euro -1,49 % niedriger.

Ansonsten wird die vor sich hin brodelnde italienische Staatsschuldensaga in den Augen der Marktteilnehmer eine Belastung darstellen. Die italienischen Politiker in Rom wollen einen Haushalt, der die Wahlkampfversprechen erfüllt, aber zu einem kurzfristig höheren Defizit führt. Unter den Europa-Politikern in Brüssel besteht hingegen die Sorge, dass hohe Defizite die Wahrscheinlichkeit einer umfassenden Krise nach Vorbild Griechenlands in der drittgrößten Volkswirtschaft der Euro-Zone erhöht (Italiens Verschuldung liegt bei 130 % des BIP). Ein Kompromiss steht nicht außer Frage, erscheint aber deutlich weniger wahrscheinlich als noch gegen Ende September.

Wirft man schließlich noch einen Blick auf die Positionierung, stieg laut dem CFTC CoT für die Woche bis 6. November die Netto-Short-Positionierung der Großspekulanten im Euro von 32.600 Netto-Short-Kontrakten in der Vorwoche auf 46.800 Kontrakte. Die Positionierung beginnt wieder interessant zu werden, sie befindet sich aber immer noch auf historisch niedrigem Niveau und somit bleibt das Risiko einer Kapitulation gering.

FX-TRADING RESSOURCEN

Egal, ob Sie gerade erst neu einsteigen oder bereits erfahrener Trader sind, DailyFX stellt Ihnen viele Ressourcen zur Verfügung, die Ihnen helfen können: Einen Indikator zum Verfolgen des Trader-Sentiments, vierteljährliche Trading-Prognosen, tägliche Analytik- und Weiterbildungs-Webinare, Trading-Leitfäden, die Ihnen bei der Verbesserung der Trading-Performance helfen, und sogar einen Leitfaden für diejenigen, die neu im Devisenhandel sind.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.