Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #EURCHF (Chart auf Wochenbasis) könnte in Kürze eine gute Gelegenheit bieten, um auf den Trend in Richtung 1,15 aufzusteigen. (Keine Anlageberatung) #Forex https://t.co/fprNuQYqNg
  • #Bitcoin - #CryptocurrencyNews - The next saga continues: 👇👇👇 https://t.co/OrQqpZu3DT
  • #Yellen macht dem #Goldpreis (Auch #Silber) Ausbruch über die 1.800 gestern erst einmal einen Strich durch die Rechnung. Doch er bleibt vorerst stabil. Noch ist der Rebound intakt mE. #Gold https://t.co/HPOQH39lAp
  • RT @CHenke_IG: Nach dem gestrigen Kursrutsch könnte der #DAX heute eine Gegenoffensive starten. #charts #Aktien #boerse #TradingSignals…
  • #Bitcoin im Minus – #Ethereum Kurs weiter stark https://t.co/NqGkvfKdxA #btcusd #ethusd #Kryptowaehrung #krypto #blockchain #trading @TimoEmden @SalahBouhmidi @mertvesting @CHenke_IG
  • #DAX30 und #EURUSD Analyse. Special thanks @HathornSabin @mertvesting 👉 https://t.co/LiPTINdZmT
  • Und es geht vorerst weiter aufwärts im #USD (runter im #EURUSD). Impuls vom Freitag war aussagekräftig. D.h. es war wahrscheinlich, dass die gestrige Stabilität im Euro vorerst nur temporär ist. #Forex https://t.co/4s3jKf0MfH https://t.co/yxjb1fJYqz
  • RT @CHenke_IG: Beim Goldpreis warten die Anleger immer noch auf den Aufwärtsimpuls. #goldprice #XAUUSD #Commodities #Trading @SalahBouhmi…
  • #SPX closed first trading day in #May with +0,27% https://t.co/7gv4uV4NxR
  • #Gold weiter stark und beweist: wer sich als Fundamental-Analyst für zu schlau hält, der wird bestraft. Rein nach Charttechnik wäre der Entry optimal gewesen. USD Stabilität hin oder her 👆 https://t.co/5dpiyNTyFn https://t.co/9V5wjmXxVF
Australischer Dollar Prognose (AUDUSD): Unterstützung vom Jahr 2015 im Visier

Australischer Dollar Prognose (AUDUSD): Unterstützung vom Jahr 2015 im Visier

Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender

(DailyFX.de – Frankfurt am Main) -Der Broker IG taxiert zur Stunde den AUDUSD auf 0,6840 USD. Damit liegt der Aussie rund 0,43 Prozent höher als am Vortag und zählt heute zu den besten Performern des Tages.

Warum Fehler begehen die andere Anleger bereits gemacht haben? Erhalten Sie hierfür unseren kostenfreien Leitfaden unter folgendem Link.

Im großen Bild bleibt allerdings der Abwärtstrend intakt. Erst nachhaltige Notierungen oberhalb der 0,70 USD dürften für zumindest temporäre Anschubkäufe sorgen. Seit August 2019 tendiert der Aussie um eine sehr bedeutende Unterstützungszone im Bereich 0,6910 USD und 0,6820 USD. Sollte der Unterstüzungsbereich fallen dürften weitere bärische Impulse folgen.

Welchen Einfluss hatten Handelskriege in der Vergangenheit auf die Märkte? Erfahren Sie es in unserer exklusiven Infografik - Eine kurze Geschichte der Handelskriege

Aussie tendiert um vierjährige Unterstützung

Seit rund vier Monaten tendiert das Devisenpaar um den Unterstützungsbereich von 2015 im Bereich 0,6910 USD und 0,6820 USD. Seit August konnte sich auch eine Handelspanne in diesem Bereich entwickeln und zeugt von der Unentschlossenheit der Marktteilnehmer.

Eine Preisgabe des Unterstützungsbereichs würde den Abwärtstrend anfachen und den Druck auf den Aussie erhöhen. Charttechnisch konnte der RSI in diesem Jahr auf Wochenbasis nicht ansatzweise die Grenzschwelle bei 48.5 testen und betätigt damit die bärische Tendenz. Erst Notierungen oberhalb der 48.5er-Marke dürften die Hoffnungen auf eine Trendwende erhöhen. An der Oberseite muss jedoch auch die abwärtsgerichtete 40-Wochen-Linie überwunden werden um letztendlich für eine Trendwende zu sorgen.

Charttechnisch sind die Chancen an der Unterseite höher. Bricht der Aussie aus der kurzfristigen Handelspanne an der Unterseite aus, könnte das erste Kursziel bei 0,6470 USD aktiviert werden.

Eine anschließender Ausbruch aus dem bärischen Dreieck von 2019 dürfte den Abwärtstrend befeuern und auch das zweite und übergeordnete Kursziel auf Basis des bärischen Dreiecks bei 0,5989 USD aktivieren. Das zweite Kursziel fällt mit den Tiefs vom Jahr 2008 zusammen und könnte den Endpunkt der Abwärtsreise bestimmen.

AUD/USD Chart (Wöchentlich)

AUDUSD bleibt im Abwärtstrend

Quelle: IG

Wie bildet man ein Kursziel auf Basis einer Handelsspanne im Forex Handel? In diesem Video und Beitrag zur Trading-Range im FX-Markt erfahren Sie mehr.

TRADING-STRATEGIE MIT TURBOZERTIFIKATEN

Steht man auf der Käuferseite und meint das der AUD/USD in Zukunft weiter steigt, könnten Turbozertifikate von IG mit einer Knock-Out-Schwelle, unterhalb der Handelsspanne bei rund 0,6470 USD interessant sein. Bärisch eingestellte Trader hingegen, könnten in umgekehrter Weise mit Knock-Out-Schwellen oberhalb der 40-Wochen-Linie bei aktuell 0,6911 USD ihr maximales Verlustrisiko an der Oberseite begrenzen.

Turbozertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Mit Turbo Zertifikaten können Sie den Hebel und ihr Risiko selber auswählen. Mit Forex Turbo Zertifikaten können Sie ihre Verluste durch die eingebaute Knock-Out-Schwelle begrenzen. Lernen Sie mehr über Knock-Out-Zertifikate in unseren ausgewählten Beiträgen kennen:

WEITERE INFORMATIONEN ZUM OPTIONSHANDEL

Wenn Sie mehr zu Optionen erfahren möchten, könnte Sie der folgende Beitrag, "Top Tipps für das Options-Trading“, interessieren.

Neulinge aber auch Fortgeschrittene können ihr Wissen mit dem Beitrag: "Was sind Optionen und wie werden sie gehandelt?" vertiefen.

Wer noch nicht sicher ist welche Optionsart, die richtige für Ihn ist, sollte unseren Beitrag:" Barrier Options vs. Vanilla Options" lesen.

Twitter: @salahbouhmidi

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.