Verpassen Sie keinen Artikel von Salah-Eddine Bouhmidi

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Salah-Eddine Bouhmidi abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Sollten sich die von den USA ausgehenden Handelsspannungen in den kommenden Monaten noch verschärfen, dürfte der AUD angesichts der Leistungsbilanzdefizite Australiens und seiner starken Abhängigkeit von Rohstoffexporten in China eine der am stärksten betroffenen Währungen sein.

Rückgang der Rohstoffpreise könnte den australischen Dollar belasten

Der Aussie hat sich dennoch während der Spannungen dieses Monats widerstandsfähig gezeigt, was darauf hindeutet, dass das sehr bullische globale Wachstumserlebnis noch nicht wirklich erschüttert ist. Noch greifbarer war, dass Chinas Wachstum der Industrieproduktion im Januar bzw. Februar deutlich über den Erwartungen lag. der Rückgang der wichtigsten Rohstoffpreise seit Anfang März belastet die Bewertung des australischen Dollar und könnte bei weiteren Rückgang der Rohstoffpreise den Aussie weiter abwerten.

Leisten Sie Herrn Bouhmidibei seinem täglichen Forex Marktüberblick Gesellschaft: Montag bis Donnerstag um 09:30 Uhr.

Marktbeobachter blicken auf Arbeitsmarktdaten

Im Inland werden die Arbeitsmarktdaten nächste Woche der Schlüssel sein, und die Erwartungen können durch die weitere Stärke der Geschäftsbedingungen steigen. Positive Anzeichen nächste Woche könnten fundamental den AUD kurzfristig beflügeln.

Fundamental stehen heute Nacht die australischen Inflationserwartungen der Verbraucher an. Auch hier könnten Marktteilnehmer auf Impulse warten und diese versuchen zu nutzen.

Australischer Dollar – AUD: US-Handelspolitik könnte den Aussie unter Druck setzen

Quelle: DailyFX

Warum verliert der durchschnittliche Trader? Vermeiden Sie diese Fehler in Ihrem Trading

AUD/JPY: Bullen kämpfen um Verteidigung des 200-Tage-Durchschnitt

Aktuell versuchen die Bullen die 200-Tage-Gleitende-Durchschnittslinie bei 0,7828 AUD zu verteidigen. Gelingt dies im heutigen Handel könnten die Bullen das als Unterstützung fungierende Level für weitere bullische Impulse nutzen. Hierfür muss jedoch die Flaggen-Formation an der Oberseite durchbrochen werden. Gelingt dies nicht konsequent, könnte der Kurs mit der Übernahme des 200-Tage-Durchschnitts einen beschleunigten Abwärtsdruck erfahren.

50-%-Fibonacci-Retracement könnte ein Trendumkehrpunkt sein

Unterhalb der 200-Tage-Linie liegt das 50-%-Fibonacci-Retracement bei 0,7819 AUD. Im aktuellen Handel haben die Bären kurzeitig das Retracement getestet. Jedoch konnten die Bären bis dato keine erfolgreiche Übernahme einleiten. Sollte es zu keine Preisgabe auf Schlusskursbasis kommen, könnten die Bullen eine Trendumkehr einleiten und die bullische Flagge abarbeiten.

AUD-USD auf Tagesbasis

AUDUSD 15.03.2018

Chart erstellt mit IG Charts (AUD/USD Tageschart)

Devisenkurse können in einer wellenartigen Form verlaufen. Mithilfe der Elliot-Wellen-Theorie können Sie die Bewegungen analysieren. Laden Sie sich unseren kostenlosen Leitfaden zur Elliot-Wellen-Theorie für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene hier runter.

IG Sentiment bestärkt bullische Flagge

Bei einem Blick auf das IG Kunden Sentiment wird deutlich das 43 % der IG Kunden im AUD/USD mit offenen Positionen denken, dass der Kurs in Zukunft weiter steigt. Wohingegen 57 % der IG Kunden mit offenen Positionen im AUD/USD denken, dass der Kurs in Zukunft eher fällt. Da das Privatanleger Sentiment als ein Kontraindikator verwendet werden kann und die Tatsache, dass die Anleger nun mehrheitlich Netto-Short positioniert sind, könnte darauf hindeuten das, der Aussie eher weiter steigen könnte.

Wie Sie das IG- Kunden-Sentiment in Ihre Handelsstrategie integrieren können. erfahren Sie in unserem kostenfreien Trading-Handbuch.

AUD-USD Sentiment

Australischer Dollar – AUD: US-Handelspolitik könnte den Aussie unter Druck setzen

Quelle: IG Markets

Australischer Dollar – AUD: US-Handelspolitik könnte den Aussie unter Druck setzen

@SalahBouhmidi

Australischer Dollar – AUD: US-Handelspolitik könnte den Aussie unter Druck setzen