Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Biden's budget also projects that inflation will reach no more than 2.3% annually over the next 10 years. https://t.co/XUATpi4VCZ
  • 3)…die eigentliche Frage ist daher mE nicht, ob temporär, sondern, wie stark oder auch nicht der Anstieg in den kommenden 2-3 Monaten ausfallen wird und ob die FED früher reagieren sollte…Morgen gehts weiter mit dem Thread 🤯
  • 2)…bedenkt man, dass FED das Tapering spätestens im Dezember des Startschuss geben wird, Vorbereitung aber schon im August beginnt, finde ich, dass es nicht unbedingt abwegig ist, dass der Bondmarkt so langsam eine Wende durchspielt…
  • 1) Lagarde sagte gestern, Inflation wird bis Ende des Jahres erhöht sein, viele andere Analysen sehen eine Spanne bis Q1-Q2 2022. Wir können daher davon ausgehen, dass “temporär” aus Sicht der NB bedeutet mindestens bis Ende des Jahres…
  • RT @BullvsBear_ts: #FF Support for good trading content 👇 @YurloYT @DediTrista @HolderOftheFire @Crypto___bane @DonBeara @thacryp @ich…
  • RT @Duke_606: 🍀🍀🍀So "Mädels" --> Habt ein nettes Wochenende.🍀🍀🍀 Kleines #FF @DavidIusow @traderherz @Paul91114 @Artjem4 @CTalmayer @h…
  • 🇺🇸 Uni Michigan Inflationserwartungen Jun 4,0 % vs 4,6 % zuvor
  • 🇺🇸 Daten Uni Michigan Verbrauchervertrauen Jun 86,4 vs 84 erw. vs 82,9 zuvor
  • Hat nun die #FED Recht mit ihrer Inflationsprognose? Und was heisst überhaupt vorübergehend? Wer die Frage beantworten kann, ist aktuell klar im Vorteil gegenüber der Masse.
  • Bund-Rendite -14,24% https://t.co/z5SmsxmGTh
Bitcoin verliert über 10 Prozent - 30.000-Dollar-Marke im Blick

Bitcoin verliert über 10 Prozent - 30.000-Dollar-Marke im Blick

Timo Emden, Analysten

Bitcoin Kurs verliert über 10 Prozent – 30.000-Dollar-Marke im Blick

Die nach Marktgröße wichtigste und gleichzeitig bekannteste Digitalwährung verliert am Dienstag binnen 24 Stunden rund 10 Prozent ihres Wertes auf unter 33.000 Dollar. Ausschlaggebend dürften dabei nicht zuletzt technische Verkäufe sein, welche das Abwärtsmomentum neu forciert haben. Aus fundamentaler Sicht ist es der Regulierungsdruck aus China und den USA sowie Tesla-Chef Elon Musk, welche große Unruhe schüren. Vor wenigen Wochen hatte das Reich der Mitte den heimischen Finanzinstituten das Krypto-Geschäft verboten und wenige Tage später gegen das Mining-Geschäft mobil gemacht. Auch die Vereinigten Staaten drängen auf eine stärkere Regulierung. Unter der Federführung von US-Präsident Joe Biden sollen Themen wie Geldwäsche und Steuerhinterziehung verstärkt angegangen werden.

Nicht zuletzt Tesla-Chef Elon Musk bleibt für Anleger eines der Unsicherheitsgaranten. Erst am Freitag hatte er die Gemüter erneut durch einen Tweet via des Kurznachrichtendienstes Twitter verunsichert.

Die Investoren fürchten offensichtlich auch in den kommenden Tagen und Wochen neue Hiobsbotschaften.

Ermittler ergattern Lösegeldzahlungen zum großen Teil wieder zurück

Ermittlern ist es gelungen, einen Großteil der Lösegelder zurück zu ergattern, welche im Zusammenhang mit dem Hackerangriff auf die größte US-Pipeline vor wenigen Wochen stehen. Möglicherweise drosseln die Bedenken hinsichtlich der Sicherheit der Kryptowährung zur Stunde die Kauflaune.

Die US-Strafverfolgungsbeamten sagten, dass insgesamt Bitcoins im Wert von 2,3 Millionen Dollar beschlagnahmt wurden, welche an DarkSide gezahlt wurden. Laut einem Gerichtsdokument konnte das Federal Bureau of Investigation auf den Private Key für das Bitcoin Wallet der Hacker zugreifen.

BTC/USD Chart

BTC/USD Chart

Quelle: Tradingview

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @timoemden. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

Weiter Artikel, die Sie zum Thema Bitcoin interessieren könnten, finden Sie unter:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.