Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #EURCHF (Chart auf Wochenbasis) könnte in Kürze eine gute Gelegenheit bieten, um auf den Trend in Richtung 1,15 aufzusteigen. (Keine Anlageberatung) #Forex https://t.co/fprNuQYqNg
  • #Bitcoin - #CryptocurrencyNews - The next saga continues: 👇👇👇 https://t.co/OrQqpZu3DT
  • #Yellen macht dem #Goldpreis (Auch #Silber) Ausbruch über die 1.800 gestern erst einmal einen Strich durch die Rechnung. Doch er bleibt vorerst stabil. Noch ist der Rebound intakt mE. #Gold https://t.co/HPOQH39lAp
  • RT @CHenke_IG: Nach dem gestrigen Kursrutsch könnte der #DAX heute eine Gegenoffensive starten. #charts #Aktien #boerse #TradingSignals…
  • #Bitcoin im Minus – #Ethereum Kurs weiter stark https://t.co/NqGkvfKdxA #btcusd #ethusd #Kryptowaehrung #krypto #blockchain #trading @TimoEmden @SalahBouhmidi @mertvesting @CHenke_IG
  • #DAX30 und #EURUSD Analyse. Special thanks @HathornSabin @mertvesting 👉 https://t.co/LiPTINdZmT
  • Und es geht vorerst weiter aufwärts im #USD (runter im #EURUSD). Impuls vom Freitag war aussagekräftig. D.h. es war wahrscheinlich, dass die gestrige Stabilität im Euro vorerst nur temporär ist. #Forex https://t.co/4s3jKf0MfH https://t.co/yxjb1fJYqz
  • RT @CHenke_IG: Beim Goldpreis warten die Anleger immer noch auf den Aufwärtsimpuls. #goldprice #XAUUSD #Commodities #Trading @SalahBouhmi…
  • #SPX closed first trading day in #May with +0,27% https://t.co/7gv4uV4NxR
  • #Gold weiter stark und beweist: wer sich als Fundamental-Analyst für zu schlau hält, der wird bestraft. Rein nach Charttechnik wäre der Entry optimal gewesen. USD Stabilität hin oder her 👆 https://t.co/5dpiyNTyFn https://t.co/9V5wjmXxVF
- 24 Prozent: IOTA-Anleger werfen MIOTA aus ihren Depots

- 24 Prozent: IOTA-Anleger werfen MIOTA aus ihren Depots

Timo Emden, Analysten

IOTA Kurs: - 20 Prozent: IOTA-Anleger werfen MIOTA aus ihren Depots

Die Kurse um MIOTA, Bitcoin und Co sind am Freitag gehörig unter Druck geraten. Binnen 24 Stunden verliert der IOTA Kurs über 24 Prozent seines Wertes bis auf 1,62 Dollar. Der Bitcoin, die für den Gesamtmarkt als Leitdevise angesehene Währung büßt über zehn Prozent auf unter 50.000 Dollar ein.

Hintergrund sind Spekulationen um Steuererhöhungen in den USA. Demnach könnte US-Präsident Joe Biden schon bald vor allem Besserverdienende zur Kasse bitten. Gleichzeitig vermag die Weltresevervewährung wieder an Attraktivität hinzugewinnen. Kryptowährungen werden vor diesem Hintergrund im Allgemeinen unattraktiver. Nicht zuletzt der jüngste Kursschock vom vergangenen Sonntag dürfte Anleger ohnehin in den Knochen hängen. Am Wochenende waren die Kurse ebenfalls gehörig unter Druck geraten.

IOT/USD: Anleger sollten nicht zu schwarzmalerisch agieren

Trotz der heutigen Abverkäufe sollten Anleger dennoch nicht zu schwarzmalerisch agieren. Bislang ist nicht klar, inwieweit tatsächlich Steuererhöhungen in den USA durchgewunken werden. Laut den Spekulationen soll es sich um die größte Erhöhung in den Vereinigten Staaten seit 1993 handeln. Neben einer Erhöhung der Kapitalertragssteuer sei auch eine Erhöhung der Körperschaftssteuer im Gespräch, heißt es.

Doch bis dato ist nicht klar, ob überhaupt und inwieweit es tatsächlich zu den Maßnahmen kommen wird. Vor dem Hintergrund der grassierenden Coronavirus-Pandemie könnte die Thematik rund um Steuererhöhungen aber in Zukunft immer wieder aufkommen, da die US-Fed billionenschwere Hilfsprogramme gestartet hat, um der durch COVID-19 gebeutelten Wirtschaft wieder auf die Beine helfen zu können. Weitere Liquidität dürfte in diesem Kontext aber auch nicht ausbleiben, zumal die wirtschaftlichen Kollateralschäden bis heute nicht zu beziffern sind.

IOTA Kurs: Technischer Ausblick

Der MIOTA Kurs fällt zurück auf das Niveau bei 1,50 Dollar und damit auf den tiefsten Stand seit Anfang April. Gleichzeitig fungiert die für den längerfristigen Trend maßgebliche 50-Tage-Linie als Unterstützungsfaktor. Ein Rutsch unter besagte Indikatorenlinie dürfte weitere Abwärtstavancen triggern. Auf der Oberseite rück die mentale 2er-Marke damit vorerst außer Sichtweite. Anschlusskäufe könnten aber schon bald wieder erfolgen. Kurzfristig halte ich einen Seitwärtsmarkt für möglich.

IOT/USD Chart

IOT/USD Chart

Quelle: Tradingview

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @timoemden. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

Weiter Artikel, die Sie zum Thema Bitcoin interessieren könnten, finden Sie unter:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.