Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #DAX - Update: $DAX has broken the lower #Bouhmidi-Band. It still more than a hour to go in #Frankfurt. We might have seen the bottom for to day and could revert as usually back in to the bandwidth. https://t.co/SZQJYEPqOj
  • $EURUSD - We are in an head&shoulders pattern, which could indicate that a reversal in #EURUSD is coming soon. Only a break of the neckline would strongly increase the bearish momentum. Therefore we need a RSI below 48.5 and less short positions on @IGcom Client sentiment. https://t.co/Bvib22hH1E
  • Achja und der #EURCHF fällt ebenso seit Donnerstag. 🤨 https://t.co/111agF7uZ8
  • Konflikt zwischen #Nato und #Russland spitzt sich zu. Genau genommen seit letzten Donnerstag, als der #Goldpreis stieg, Renditen wieder abrupt fielen und alle sich fragten warum wohl? Nun korrigieren #Aktien. #USD fällt, weil USA direkt an dem Konflikt beteiligt sind. Meinung!
  • Update https://t.co/nP0xnkUYR2
  • #goodmorning #WallStreet - Look #Coffee how its pushing higher and starts his seasonal bull run ( April - end May) $KC_F $KT_F https://t.co/H6u71t6yZM
  • Ethereum Kurs bleibt angeschlagen - so könnte es nun weitergehen 👉https://t.co/w1QmA3dLRw #Ethereum #ETHUSD #Kryptowaehrungen #Kryptowaehrung #Blockchain #Trading @TimoEmden https://t.co/i93k46R24n
  • #DAX - Tuesday starts weak. Shortly before today's lower #Bouhmidi-Band, the $DAX seems to stabilize. A breakout below the band could quickly cash the 15,000 points. After a strong April follows a weak #May ? #Traading https://t.co/UvsRRi7t6S
  • #DowJones #Daytrading https://t.co/DxZVN6LAP7
  • Dow Jones Index (DJIA): Stärkere Gewinnmitnahmen kurz nach 34.000 👉https://t.co/eCKfB0GHPC #DJIA #DowJones $DIA #Aktien #Earnings https://t.co/EsMoBWtB47
EZB will Mitte des Jahres über E-Geld entscheiden: Profitieren Bitcoin & Co?

EZB will Mitte des Jahres über E-Geld entscheiden: Profitieren Bitcoin & Co?

Timo Emden, Analysten

EZB will Mitte des Jahres über digitale Währung entscheiden

Der europäische Währungshüter EZB könnte noch in diesem Jahr die Pläne über eine Einführung einer digitalen Staatswährung forcieren. Laut EZB-Präsidentin Christine Lagarde könne die Europäische Zentralbank Mitte dieses Jahrzehnts eine digitale Währung einführen, wenn die Entscheidungsträger möglicherweise in diesem Sommer zustimmen würden.

"Wir müssen sicherstellen, dass wir es richtig machen - wir sind es den Europäern schuldig", sagte Lagarde am Mittwoch in einem Bloomberg-Fernsehinterview. "Der gesamte Prozess - seien wir realistisch - wird meiner Ansicht nach weitere vier Jahre dauern, vielleicht etwas länger."

Der Währungshüter hatte im vergangenen Jahr öffentlich zu einer Konsultation aufgerufen, ob sich EU-Bürgerinnen und Bürger besagtes E-Geld in der Praxis vorstellen könnten. Insgesamt wurden 8.000 Antworten analysiert, welche Mitte des Jahres in einer Analyse publiziert werden sollen. Das Europäische Parlament vermag diese zu erhalten und der EZB-Entscheidungsrat dann Mitte des Jahres darüber entscheiden, ob praktische Experimente weiter fortgesetzt werden sollen.

"Es ist ein technisches Unterfangen sowie eine grundlegende Veränderung", sagte Lagarde. "Wir müssen sicherstellen, dass wir kein System kaputt machen, sondern das System verbessern."

Digitales E-Geld könnte Bitcoin und Co verstärkt in die Karten spielen

Die Debatten um ein digitales Staatsgeld könnten Bitcoin und Co. in diesem Jahr verstärkt in die Karten spielen. Ein endgültiges Absegnen besagter Pläne dürfte weiteres Wasser auf die Mühlen der Anleger sein. Gut möglich, dass Assets aus den hinteren Reihen wie beispielsweise Ethereum profitieren könnten, da alternative Technologien gegenüber der Bitcoin-Blockchain möglicherweise gefragt sein dürften.

Nicht zuletzt die Debatten um die mögliche Einführung der Facebook Währung „Diem“ (Früher: Libra“) hat gezeigt, dass Kryptowährungen die eigentlichen Profiteure sein könnten. Derartige Pläne besagter Firmen respektive Institutionen sind m.E. bestes Marketing für bestehende Crypto Assets. Das Jahr 2021 könnte ganz im Zeichen einer E-Staatswährung stehen.

Bahamas setzen bereits auf „Sand-Dollar“

Der Inselstaat Bahamas hatte jüngst ein eine Digitalwährung eingeführt. Der Sand-Dollar, welcher eins zu eins an den Bahamas Dollar gekoppelt ist, geriet zuletzt weniger in die Schlagzeilen. Die Bürgerinnen und Bürger erhalten nun eine Art Prepaidkarte, welche sie via einer App aufladen und zum Bezahlen einsetzen können, heißt es. Jamaika könnte der nächste karibische Inselstaat werden, heißt es weiter.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @timoemden. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

Weiter Artikel, die Sie zum Thema Bitcoin interessieren könnten, finden Sie unter:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.