Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Forex - Wie geht es im #EURUSD weiter? Das Devisenpaar schafft es heute nicht das Hoch rauszunehmen bei $1,2077 und bestätigt die sich aktuell im Spiel befindende SKS-Formation. Erfahre mehr in meiner #FX- Analyse: https://t.co/DOiQmbznkS $EURUSD #forextrader #forexeducation https://t.co/CPJLzetFFY
  • #DAX Kassa hat jetzt das Ostern-Gap zu gemacht. Hallelujah. https://t.co/As0ZDpIM27
  • #Oil https://t.co/yO8xPqreAx https://t.co/Z5qcwc12Vp
  • #DAX - Update: $DAX has broken the lower #Bouhmidi-Band. It still more than a hour to go in #Frankfurt. We might have seen the bottom for to day and could revert as usually back in to the bandwidth. https://t.co/SZQJYEPqOj
  • $EURUSD - We are in an head&shoulders pattern, which could indicate that a reversal in #EURUSD is coming soon. Only a break of the neckline would strongly increase the bearish momentum. Therefore we need a RSI below 48.5 and less short positions on @IGcom Client sentiment. https://t.co/Bvib22hH1E
  • Achja und der #EURCHF fällt ebenso seit Donnerstag. 🤨 https://t.co/111agF7uZ8
  • Konflikt zwischen #Nato und #Russland spitzt sich zu. Genau genommen seit letzten Donnerstag, als der #Goldpreis stieg, Renditen wieder abrupt fielen und alle sich fragten warum wohl? Nun korrigieren #Aktien. #USD fällt, weil USA direkt an dem Konflikt beteiligt sind. Meinung!
  • Update https://t.co/nP0xnkUYR2
  • #goodmorning #WallStreet - Look #Coffee how its pushing higher and starts his seasonal bull run ( April - end May) $KC_F $KT_F https://t.co/H6u71t6yZM
  • Ethereum Kurs bleibt angeschlagen - so könnte es nun weitergehen 👉https://t.co/w1QmA3dLRw #Ethereum #ETHUSD #Kryptowaehrungen #Kryptowaehrung #Blockchain #Trading @TimoEmden https://t.co/i93k46R24n
Japanischer Yen: Fokus auf den dominanten Trend USD/JPY, EUR/JPY, NZD/JPY, CAD/JPY

Japanischer Yen: Fokus auf den dominanten Trend USD/JPY, EUR/JPY, NZD/JPY, CAD/JPY

Daniel Dubrovsky, Strategist

Japanischer Yen, USD/JPY, EUR/JPY, NZD/JPY, CAD/JPY - Technischer Ausblick

  • Japanischer Yen konsolidiert nach tiefen Verlusten, wird sich die Schwäche fortsetzen?
  • USD/JPY hat den gleitenden 20-Tage-Durchschnitt im Visier, während EUR/JPY an ihm zu kleben scheint
  • NZD/JPY droht nach Double Top eine Ausweitung der Verluste, CAD/JPY hat ebenfalls noch Luft nach unten
How to Trade USD/JPY
How to Trade USD/JPY
Empfohlen von Daniel Dubrovsky
How to Trade USD/JPY
Leitfaden anfordern

Nach aggressiven Rückgängen hat sich der japanische Yen gegenüber dem US-Dollar konsolidiert. Könnte sich sein dominanter Rückgang fortsetzen? USD/JPY befindet sich unter der wichtigen Widerstandszone 109,38 - 109,85, nachdem eine negative RSI-Divergenz aufgetaucht ist, die zeigt, dass das Aufwärtsmomentum nachlässt. Der 20-Tage Simple Moving Average (SMA) klettert schnell nach oben und befindet sich innerhalb der ehemaligen Widerstandszone von 107,94 - 108,16. Er könnte den Aufwärtsfokus von USD/JPY wiederherstellen, wobei ein Durchbruch über 109,85 den Höchststand des letzten Jahres offenlegen würde. Dennoch gibt es Raum für deutliche Verluste, bevor die Preise die steigende Unterstützung vom Anfang dieses Jahres berühren - siehe Chart unten.

USD/JPY Tages-Chart

USD/JPY Tages-Chart

Chart erstellt mit TradingView

Nach einer gewissen Konsolidierung gegenüber dem Euro könnte der japanische Yen bereit sein, seinen breiteren Rückgang gegenüber dem Euro wieder aufzunehmen. Der 20-Tage-SMA scheint EUR/JPY nach oben zu drücken, nachdem die Preise kürzlich die 61,8%-Fibonacci-Erweiterung bei 128,72 getestet haben. Dies könnte zu einem weiteren Retest von 130,66 in Richtung der Hochs vom Juli 2018 führen. Wird letzteres durchbrochen, wird das Septemberhoch aus demselben Jahr bei 133,13 freigelegt. Dennoch könnte es Raum für weitere Verluste geben, während der dominante Aufwärtstrend erhalten bleibt. Behalten Sie dafür die steigende Unterstützung aus dem Tief des letzten Jahres im Auge. Die Wendezone zwischen 127,50 und 127,07 könnte ebenfalls von entscheidender Bedeutung sein.

EUR/JPY Tages-Chart

EUR/JPY

Chart erstellt mit TradingView

Der japanische Yen drückt gegenüber dem neuseeländischen Dollar auf die wichtige steigende Unterstützung von Anfang November. Sollte NZD/JPY diese Zone durchbrechen, würde dies den 50-Tage-SMA darunter freilegen, während er die Nackenlinie eines potenziellen bärischen Double Top-Chartmusters testet. Letzteres könnte ein vorläufiges Signal für bevorstehende tiefere Verluste nach einer negativen RSI-Divergenz sein. In einem solchen Fall könnte die potenzielle steigende Unterstützung vom März 2020 den dominanten Aufwärtsfokus auf dem Tages-Chart unten wiederherstellen. Andernfalls erfordert die Wiederaufnahme von Gewinnen einen Vorstoß über die Hochs vom Dezember 2018 in Richtung des 100%-Fibonacci-Extension-Levels bei 80,39.

NZD/JPY Tages-Chart

NZD/JPY

Chart erstellt mit TradingView

Der japanische Yen versucht ebenfalls ein Comeback gegenüber dem kanadischen Dollar, nachdem CAD/JPY eine wichtige Widerstandszone zwischen 88,08 und 87,71 hinter sich gelassen hat. Die Preise sind bis zur 78,6%-Fibonacci-Erweiterung bei 86,82 gefallen, wobei das 61,8%-Niveau bei 86,13 nicht weit darunter liegt. Der 20-Tage-SMA klettert ebenfalls schnell nach oben, was den dominanten Aufwärtstrend wiederherstellen könnte. Andernfalls wird bei einem Durchbruch die ehemalige Widerstandszone zwischen 84,74 und 84,44 freigelegt, die als neue Unterstützung ins Spiel kommen könnte. Bei tieferen Verlusten könnte jedoch die steigende Unterstützung aus Oktober und März 2020 den Aufwärtsfokus langfristig aufrechterhalten.

CAD/JPY Tages-Chart

CAD/JPY

Chart erstellt mit TradingView

--- Geschrieben von Daniel Dubrovsky, Stratege für DailyFX.com

Um Daniel zu kontaktieren, benutzen Sie den Kommentarbereich unten oder @ddubrovskyFXauf Twitter

Steht man auf der Käuferseite (bullisch) und meint, dass der JPY in Zukunft steigt, könnten Long-Turbo Zertifikate interessant werden. Verkäufer oder auch bärisch eingestellte Trader, könnten sich für die Short-Turbo Zertifikate interessieren.

Optionen und Zertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.