Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #CTSI formed a rising double bottom and all averages are rising. We need a break above the neckline at $0.75. If this works out we would activate new targets for $CTSI at around the psychological area of $1 - But before that we need to defend my RSI border at 48.5 #Crypto $BTC https://t.co/IeRFTgQosM
  • $DAX - still 20 minutes left before markets close in #Europe - #DAX closed 8 Trading Day in a row in the #Bouhmidi-Bandwidth - Today we broke out at the upper Band https://t.co/FE74sACGSt
  • #Oil https://t.co/F4VbkKTzfu https://t.co/wKTQxOCpLU
  • #ZILUSD - is in a trading range and triangle. The good thing is that $ZIL is pushing through its uptrend. A breakout above the $0.21 - $0.22 area could continue the uptrend and activate the next price target at $0.26. #Zilliqa #Zilliqans https://t.co/lIPVf8GGGX
  • Kurse kommen immer zurück und bieten erneute Chancen. Es gibt also keinen Grund für FOMO. Damit verabschiede ich mich wieder in die Elternzeit. Eventuell später kurz wieder online. Viel Erfolg allen! #Daytrading #DAX https://t.co/iRTJNMTQV8
  • Bitcoin und #Ethereum unter Druck - Türkei verbietet Krypto-Zahlungen 👉https://t.co/QzwPGVjO16 #BTCUSD #Turkey #Bitcoin #Kryptowaehrung #Kryptowaehrungen #Kryptoverbot #Blockchain @TimoEmden @mertvesting https://t.co/NIwFBVAhoZ
  • #dogecoin - since April we can see a parabolic increase in $DOGE. Technically speaking after this great surge in price, I think we could see a correction coming in, which would be healthy for the bullish trend. Look on #RSI its also overbought. $0.20 is an important support https://t.co/5PlJFBLRPF
  • Der #DowJones steigt den 2.Tag in Folge und bestätigt somit weiterhin den saisonalen Effekt zur Mitte des Monats. Der 9 bis 11 Handelstag gelten statistisch als die besten Tage zum Einstieg in den $DJIA - Meld dich kostenfrei für meinen Börsenbrief an: https://t.co/QMG3gqOWYA https://t.co/wfp1OqaUEA
  • Also entweder er versucht ab hier bereits eine Erholung oder weiter unter zwischen 340-350. Ich persönlich würde Letzteres favorisieren für einen Trade. #Daytrading https://t.co/kY7pPOnFfm https://t.co/Ixx3HmmoQE
  • #DAX die letzten CFD ATHs im Test. https://t.co/qRQ0lUE0QB
Ölpreis Brent/WTI: IEA sieht (noch) keinen Super-Zyklus

Ölpreis Brent/WTI: IEA sieht (noch) keinen Super-Zyklus

David Iusow, Analyst

Ölpreis Brent/WTI: In den USA sind die Rohölbestände per letzte Woche wieder gestiegen, wenn auch nicht so stark wie in den vorherigen Wochen. Positive Impulse gab es deshalb aber auch nicht.

WTI Öl Gemischt
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich 12% -8% 3%
Wöchentlich -8% 14% 0%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern

IEA erhöhte Nachfrageprognose nur wegen Kälteeinbruch

Die IEA hat gestern ihren Monatsbericht präsentiert und die Nachfrage-Prognose für das laufende Jahr um 0,1 Mio. Barrel pro Tag, im Vergleich zum Vormonat, angehoben. Doch die Gründe dafür sind temporärer Natur, wie etwa sehr tiefe Wintertemperaturen. Aus dem Gröbsten sieht sie die Nachfrage aber nicht herausgekommen. Von einem Super-Zyklus wäre man noch weit entfernt.

Die OECD Bestände sind weiterhin oberhalb des 5-Jahre-Durchschnitts. Zur Erinnerung, die OPEC hat im letzten Monat prognostiziert, dass diese Bestände im Juni unter den Durchschnitt fallen sollten, was zur Erholung beim Ölpreis beitrug. Die US Bestände sind in den letzten Wochen wieder über ihren Fünf-Jahre-Durchschnitt geklettert.

Rohölbestände Produktion Ölpreis

Quelle: DailyFX, EIA

Wöchentlicher EIA Report bringt kaum Impulse

Schauen wir auf die aktuelle Entwicklung bei den US Rohöl-Beständen, dürfte es mit dem Abbau nicht sehr einfach werden. Wie wir bereits zuletzt berichtet haben, in den vergangenen Wochen präsentierte der EIA stark gestiegene Rohöl-Bestände. Der gestrige Report zeigte zwar kaum eine ähnlich negative Entwicklung, aber die Bestände sind dennoch aufgebaut worden.

Gleichzeitig stiegen auch die Bestände bei Benzin und Destillaten. Die Bestände, die den starken Aufbau bei Rohöl zuletzt kompensieren konnten. Positiv hingegen ist der sich wieder erholte Raffinerieinput. Er erreichte zwar noch nicht das Vor-Kälteeinbruch Niveau. Sollte sich dieser Erholungstrend jedoch fortsetzen, könnte sich das zumindest in der kommenden Woche positiv auf den Rohölbestand auswirken.

Die US Produktion stieg nur leicht im Vergleich zur Vorwoche. Für den Ölpreis WTI gab es keinen besonderen Grund, um von den Daten zu profitieren. Er bleibt damit vorerst in seiner Korrektur und testet den Support bei 63 USD je Barrel. Darunter könnte sich die Korrektur beschleunigen.

Ölpreis Brent WTI

Quelle: IG, DailyFX

Indikatoren, die Öl-Trader kennen sollten, Teil 2- Preis- und Sentimentindikatoren
Indikatoren, die Öl-Trader kennen sollten, Teil 2- Preis- und Sentimentindikatoren
Empfohlen von David Iusow
Indikatoren, die Öl-Trader kennen sollten, Teil 2- Preis- und Sentimentindikatoren
Leitfaden anfordern

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT TURBOZERTIFIKATEN

Steht man auf der Verkäuferseite und meint, dass der Ölpreis in Zukunft fällt, könnten ShortTurbozertifikate interessant werden. Bullisch eingestellte Trader hingegen könnten Long Turbo Zertifikate nutzen.

Optionen und Turbo Zertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow.

Weiterführende Artikel zum ÖlpreisWTI, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.