Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @FirstSquawk: U.S. TREASURY TO CHARGE SEVERAL FINANCIAL INSTITUTIONS FOR MONEY LAUNDERING USING CRYPTOCURRENCIES
  • #Bitcoin - Look we are we now... rising wedge is playing out in the moment. 57k is a short term key support. If we break it, we would validate the rising wedge and bearish $btc movements could start. https://t.co/f5ZoSpIjDR
  • #Sunday - Pullback day? The $BTC is still too young for sustainable seasonal analysis but Sunday is historically not as bullish as other days. #Bitcoin #BTC https://t.co/fClO2eE71T
  • $LINK - Formations can tell a lot about future development. Look at the formed double bottom in #LINKUSD - After the neckline was taken over, a new upward wave could be coming up heading to $50. Before that we need a pullback to validate the double bottom aka my #wutang-Formation https://t.co/plN27NVTMR
  • #XLMUSD - I was requested for an analysis for $XLM - #StellarLumens is a perfect e.g. for an intact uptrend higher highs, higher lows guys! $0.46-area is a key support for the uptrend. A break above $0.70 could initiate a new impulse wave direction $1. https://t.co/88AANeksOz
  • $LTC - Look for a pullback in #Litecoin. We are in a trend continuation pattern. The breakout from the ascending triangle activated the price target at $383. RSI is overbought at the moment and indicates upcoming pullback. $LTCUSD https://t.co/A1ueHE6OeY
  • #IOTA - Look on this weekly $IOTA Chart - we are reaching an important long term resistance now. As soon as we reach a very important long-term resistance, the price drops. We need a takeover of this level at $2.81 to start heading to the ATH. https://t.co/dlGvfYMox3
  • $ICX is trending sideways around $2.75 the next range breakout ($2.92) would activate a new price level at $3.85. For this however, more volume must come as in the previous jumps and the RSI must defend the 48.5. #icon #ICXUSD #ICXUSDT #Cryptoart https://t.co/MhUvVtryoq
  • #DowJones: The seasonal mid month effect also worked out this month. The 9th to 11th trading Day considered to be bullish and April is the best month for $DIJA - #Dowjones had three up days a row this week and created even new ATHs. https://t.co/1zlqX2XzGz
  • RT @BcPoldi: Vielen Dank für den guten Austausch, die gute Untertstützung hier aber auch auf Youtube: @Letmoneywork050 @Own360 @Trendfriend…
Stellar Lumens: XLM durch Bitcoin-Korrektur unter Druck

Stellar Lumens: XLM durch Bitcoin-Korrektur unter Druck

Timo Emden, Analysten

XLM/USD:Nach Bitcoin-Korrektur unter Druck

Die nach Marktkapitalisierung zwölfwichtigste Kryptowährung XLM verliert angesichts des Abgabedrucks des Bitcoin Kurses über vier Prozent auf 0,39 Dollar. Damit schmälert sich der Wochenbeginn zunächst auf 6,40 Prozent. Kurz vor dem Wochenende gehen Anleger damit wieder in Deckung. Steigende Zinsen an den US-Anleihemärkten lasten nach wie vor auf dem Kursgeschehen. Die zenjährigen US-Staatsanleihen hatten sich gestern ihrem Jahreshoch angenähert. Aus Furcht vor einer Inflationswelle fassen Investoren Kryptowährungen damit nur noch mit spitzen Fingern an.

Neuer SEC-Chef könnte Bitcoin und Co. ausbremsen

Damit gerät die jüngst gestartete Erholungsbewegung wieder ins Stocken. Noch zu Beginn der Woche konnte die für den Gesamtkmarkt als Leitwährung angesehene Währung, der Bitcoin, die mentale Marke von 50.000 Dollar zurückerobern. Doch nun scheint sich am Ende des Tages doch eine technische Gegenbewegung und damit ein mögliches Strohfeuer herauszukristallisieren. Dabei dürfte nicht zuletzt das Regulierungsbestreben in den USA weitere Unruhe schüren. Neben US-Finanzministerin Janet Yellen ist es der womöglich neue SEC-Chef Gary Gensler, welche unter seiner Beobachtung sicherstellen werde, dass die Kryptowährungsmärkte “frei von Betrug und Manipulation” sind. Yellen hatte in der vergangenen Woche die Befürchtungen ihres Vorgängers Steven Mnuchin wiederholt: "Ich glaube nicht, dass Bitcoin - das habe ich bereits gesagt - als Transaktionsmechanismus weit verbreitet ist", sagte Yellen. "In dem Maße, in dem es verwendet wird, befürchte ich, dass es häufig für illegale Finanzierungen verwendet wird."

Die Regulierungsbestrebungen in den USA besitzen m.E. nach wie vor das Potenzial, Bitcoin und Co. in diesem Jahr auszubremsen. Die Furcht, dass Kryptowährungen die Luft zum Atmen genommen wird, könnten zu euphorische Anleger schnell auf dem falschen Fuß erwischen.

Auch im Hinblick auf die nach wie vor anziehende US-Geldmenge M2 versuchen sich Anleger auf der einen Seite gegen Inflationsrisiken abzusichern, wie im folgenden Chartbild deutlich wird. Doch gerade angesichts der Inflationssorgen, welche zuletzt an den globalen Finanzmärkten nun sukzessive durchsickern, könnte die Furcht vor einer Korrekturwelle auch Bitcoin und Co. zusetzen

XLM/USD

XLM/USD: Technischer Ausblick

Für die Kryptowährung XLM könnte die Korrekturphase nun in die nächste Runde gehen. Wie im Charttableau deutlich wird, ist der Kurs bereits innerhalb des 14- und 52-Tage-Durchschnitts gefangen. Beide Linien haben sich zudem sonderbar angenähert. Die ersten Frühindikatoren auf eine mögliche Korrektur könnten somit vorhanden sein. Auch wenn die für den längerfristigen Trend maßgebliche 52-Tage-Linie noch als Unterstützung fungiert, könnte im Szenario eines Reißens der Marke weiterer Abwärtsdruck getriggert werden. Folgerichtig wären dann 30 Cent anzuvisieren. Auf der Oberseite bleiben weiterhin 50 Cent das Maß der Dinge. Kurzfristig rechne ich mit weiterem Abgabedruck, welcher mittelfristig in einen Seitwärtsmarkt münden dürfte.

XLM/USD Chart

XLM/USD Chart

Quelle: Tradingview

Hintergrund: Stellar stellt ein ‚Open Source‘-Protokoll und globales Netzwerk für den Geldwechsel und Austausch von Werten dar. Das Krypto-System versteht sich als Alternative und Weiterentwicklung von Bitcoin. Über die Software-Implementierung des Protokolls auf unterschiedlichen Servern erfolgt die Interaktion der Netzwerk-Teilnehmer nach einem Consensus-Verfahren. Primäres Ziel ist die Vereinfachung des internationalen Zahlungsverkehrs und des wirtschaftlichen Austausches zu geringen Transaktionskosten. Die zu diesem Zweck entwickelten Coins bzw. Zahlungseinheiten werden auch Lumens genannt und können zugleich an Online Börsen (sog. Digital Currency Exchangers) gehandelt werden.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @timoemden. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

Weiter Artikel, die Sie zum Thema Bitcoin interessieren könnten, finden Sie unter:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.