Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Oil https://t.co/F4VbkKTzfu https://t.co/wKTQxOCpLU
  • #ZILUSD - is in a trading range and triangle. The good thing is that $ZIL is pushing through its uptrend. A breakout above the $0.21 - $0.22 area could continue the uptrend and activate the next price target at $0.26. #Zilliqa #Zilliqans https://t.co/lIPVf8GGGX
  • Kurse kommen immer zurück und bieten erneute Chancen. Es gibt also keinen Grund für FOMO. Damit verabschiede ich mich wieder in die Elternzeit. Eventuell später kurz wieder online. Viel Erfolg allen! #Daytrading #DAX https://t.co/iRTJNMTQV8
  • Bitcoin und #Ethereum unter Druck - Türkei verbietet Krypto-Zahlungen 👉https://t.co/QzwPGVjO16 #BTCUSD #Turkey #Bitcoin #Kryptowaehrung #Kryptowaehrungen #Kryptoverbot #Blockchain @TimoEmden @mertvesting https://t.co/NIwFBVAhoZ
  • #dogecoin - since April we can see a parabolic increase in $DOGE. Technically speaking after this great surge in price, I think we could see a correction coming in, which would be healthy for the bullish trend. Look on #RSI its also overbought. $0.20 is an important support https://t.co/5PlJFBLRPF
  • Der #DowJones steigt den 2.Tag in Folge und bestätigt somit weiterhin den saisonalen Effekt zur Mitte des Monats. Der 9 bis 11 Handelstag gelten statistisch als die besten Tage zum Einstieg in den $DJIA - Meld dich kostenfrei für meinen Börsenbrief an: https://t.co/QMG3gqOWYA https://t.co/wfp1OqaUEA
  • Also entweder er versucht ab hier bereits eine Erholung oder weiter unter zwischen 340-350. Ich persönlich würde Letzteres favorisieren für einen Trade. #Daytrading https://t.co/kY7pPOnFfm https://t.co/Ixx3HmmoQE
  • #DAX die letzten CFD ATHs im Test. https://t.co/qRQ0lUE0QB
  • Der #DAX ist mir zwar heute davon gelaufen, aber dafür war der Gold-Trade ein Erfolg. Den Chart dazu habe ich ja heute Morgen schon gepostet gehabt. #Trading https://t.co/GJLnNaDeCQ https://t.co/qviMhKUQ91
  • Cardano tritt auf der Stelle - Folgt nun das nächste Allzeithoch? 👉https://t.co/RXwSn6HAF6 #ADAUSD #Cardano #Kryptowaehrungen #Blockchain @TimoEmden @MarketsMajor https://t.co/ANR9ORh7dX
Polkadot: Allzeithoch bei über 40 Dollar in Schlagdistanz

Polkadot: Allzeithoch bei über 40 Dollar in Schlagdistanz

Timo Emden, Analysten

Die nach Marktkapitalisierung sechswichtigste Währung Polkadot (DOT) könnte schon bald wieder an Fahrt aufnehmen. Aktuell verliert Polkadot jedoch über vier Prozent auf 36 Dollar. Angesichts der erneuten Konsolidierung bei der als Leitdevise angesehenen Währung, dem Bitcoin, bleibt dieser Umstand insofern nicht verwunderlich.

Die Leitwährung notiert am Donnerstag vor dem Hintergrund anziehender Zinsen an den US-Anleihenmärkten wieder unter der psychologischen Marke von 50.000 Dollar. Aus Furcht vor einer Inflationswelle dies- und jenseits des Atlantiks greifen Investoren daher zu zehnjährigen US-Staatsanleihen. In diesem Kontext leiden nicht zuletzt auch die Aktienmärkte.

Hintergrund sind die nach wie vor gigantischen Hilfsprogramme der Notenbanken EZB und Fed um der durch das Coronavirus gebeutelten Wirtschaft nachhaltig unter die Arme zu greifen. Doch gerade das „Geldpressen“ hat Anleger vor allem im vergangenen Jahr verstärkt auf die Suche nach Anlagealternativen wie etwa Kryptowährungen begeben lassen.

Doch nun könnten im Zuge der Inflationsangst die Furcht vor einer Korrekturwelle an den globalen Finanzmärkten eben auch jene Kryptowährungen unter die Räder kommen. Bereits im März 2020 waren im Zuge eines globalen „selloffs“ auch Bitcoin und Co. massiv abgewertet worden. Zwischenzeitlich sackte eine Bitcoin-Einheit unter das Niveau von 4.000 Dollar. Diese Gefahr schätze ich aktuell jedoch als geringer ein.

Elliot-Wellen für Einsteiger
Elliot-Wellen für Einsteiger
Empfohlen von Timo Emden
Lernen Sie die Elliott-Wellen-Theorie in der technischen Analyse kennen.
Leitfaden anfordern

Anleger suchen nach wie vor Kryptowährungen angesichts ansteigender US-Geldmenge auf

Wie im folgenden Chart zu erkennen, korrelieren die US-Geldmenge M2 und der Bitcoin Kurs eindeutig seit der Coroanvirus-Pandemie. Diese Entwicklung könnte sich in den kommenden Monaten respektive Jahren weiter fortsetzen. COVID-19 bleibt damit ein elementarer Trigger in der Rally von Bitcoin, Polkadot und Co., da Anleger eine Hedge- und Diversifikationsrolle in Kryptowährungen suchen und auch offensichtlich finden.

Zwar bleiben weitere Katalysatoren nach wie vor das Fußfassen des Zahlungsdienstleisters PayPal in der Krypto-Branche oder der Einstieg des E-Autobauers Tesla in Bitcoin. Doch die Coronavirus-Pandemie bleibt eine entscheidende Entwicklung, zumal ein Ende der Pandemie nicht absehbar ist. Die Furcht vor einer dritten Welle bzw. sogar vierten Welle schwingt bei Anlegern bis heute mit.

Geldmenge BTCUSD

Quelle: Refinitiv, Timo Emden

DOT/USD: Technischer Ausblick

Wie im unteren Chartbild deutlich erkennbar ist, fungiert die 14-Tage-Linie, welche für den kurzfristigen Trend maßgeblich sein könnte, als Unterstützungszone. Die für den längerfristigen Trend wichtige 52-Tage-Linie deutet nach wie vor angesichts ihres Steigungsgrades auf eine mögliche Fortsetzung der Hausse hin.

Im Falle eines Unterschreitens ersterer Linie könnte besagter Indikator als Support herhalten. Sollte vor allem über das anstehende Woche die Rally weiter an Fahrt aufnehmen, dürfte nicht zuletzt auch Polkadot profitieren können. Demnach wäre in diesem Szenario die psychologische Marke von 40 Dollar und das jüngste Allzeithoch bei 42,22 Dollar anzupeilen. Übergeordnet sollten Anleger mit runden Schwellen wie der von 45- bzw. 50 Dollar arbeiten.

DOT/USD Chart

DOT/USD Polkadot Chartanalyse

Quelle: Tradingview

Beginnt in:
Jetzt live:
Apr 22
( 16:04 GMT )
Empfohlen von Timo Emden
Day- und Swing-Trading DAX30 und SP500
Anmeldung zum Webinar
Jetzt teilnehmen
Webinar ist beendet

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @timoemden. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

Weiter Artikel, die Sie zum Thema Bitcoin interessieren könnten, finden Sie unter:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.