Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • @DavidIusow @CHenke_IG @invest Absolut, der Zeithorizont spielt auch eine wichtige Rolle!
  • RT @insytfinance: Das US-Repräsentantenhaus verabschiedet das Hilfspaket in Höhe von 1,9 Billionen US-Dollar.
  • Über ein Nu, Nu, Nu wirds wohl trotzdem nicht hinauskommen. https://t.co/C2KmOrmnia
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG @invest Klar kann ich mich erinnern. Ein sehr guter Vortrag. Beim #DayTrading finde ich ist der Entry aber super wichtig, weil davon dein CRV abhängt. Hier ist die Zeit leider nicht auf deiner Seite. Der Exit ist für mich einfacher, weil es lediglich Teilgewinnmitnahmen sind.
  • Basado en el Sr. #Gauss he creado mi indicador por los mercados. El #Bouhmidi - bandas un indicador que visualiza la #volatilidad implícita. https://t.co/rLcSZfYxRL
  • @DavidIusow Unser Kollege @CHenke_IG hat einmal einen sehr interessanten Vortrag auf der @invest zum Thema Entry und Exit-Strategien vorgetragen. Er könnte zeigen, das der Entry sogar in manchen Ansätzen keine Rollen spielen muss, vielmehr der Exit - kannst du dich errinern😉
  • @SalahBouhmidi Ganz einfach, wenn der Preis sich an einem wichtigen Level bewegt, rein da und nicht mehr zurück schauen 😂 Nicht ganz aber so ähnlich. Das wichtigste ist das Trade-Management, was wiederum vom Entry abhängt. Dieser ist aber nicht immer perfekt, deshalb gibt’s immer was zu tun :)
  • @DavidIusow Was ist dein approach David? Für die, die es noch nicht wissen😉
  • @SalahBouhmidi Wer auf Indikatoren setzen möchte, sollte die Bouhmidi Bänder auf jeden Fall im Auge behalten👍 Ich persönlich bin nicht so der Indikator-Typ, Salah. 😉
  • @DavidIusow Deswegen schön immer die #Bouhmidi-Bänder zusätzlich im Auge behalten. 😉
Bitcoin fällt nach Eroberung von 50.000 Dollar - ETF in Sicht?

Bitcoin fällt nach Eroberung von 50.000 Dollar - ETF in Sicht?

Timo Emden, Analysten

BTC/USD: Bitcoin knackt erstmals 50.000 Dollar und fällt zurück

Nach der Eroberung der Marke von 50.000 Dollar haben Anleger kurzfristig wieder den Rückzug angetreten. Kurz nachdem der Kurs auf ein neues Rekordhoch bei über 50.600 Dollar stieg, geriet die Währung mit einem Kursverlust im Umfang von 2.000 Dollar binnen weniger Augenblicke spürbar unter Druck.

Für die meisten Investoren stellt das Meistern der psychologischen Marke ein erreichtes Kursziel und damit eine ideale Gelegenheit dar, um Kasse zu machen.Auch wenn sich das Aufwärtsmomentum klar in Bullenhand befindet wird die Luft doch nun sukzessive dünner. Die technische Lage gestaltet sich weitestgehend überkauft.

Die meisten Anleger beschäftigen sich angesichts spektakulärer Preisniveaus lediglich mit neuen Kursfantasien und vergessen dabei die Kehrseite der Medaille. Die Abwärtsrisiken bleiben trotz einer attraktiven Fundamentaldatenlage jederzeit präsent. Eine Korrektur größeren Ausmaßes dürfte daher nicht überraschen. Schon bald könnten vor allem spekulative Anleger aber die Leitwährung über die 50.000er-Marke treiben.

Bitcoin-Handel
Bitcoin-Handel
Empfohlen von Timo Emden
Erhalten Sie ihre kostenlose Einführung in den Bitcoin- Handel
Leitfaden anfordern

Aufwärtsmomentum bleibt weiterhin auf hohem Level – folgt bald ein ETF?

Der Einstieg Teslas in den Bitcoin entpuppt sich als der erhoffte Katalysator und dient als Dosenöffner für die Akzeptanz von Unternehmen und Institutionen. Vor über eine Woche hatte der E-Autobauer sein Investment offenkundig gemacht. Unternehmen, welche schon länger mit einem Engagement liebäugeln und ihre Pläne bereits in den Schubladen liegen haben kramen diese nun sukzessive hervor.

Die positive Haltung gegenüber Bitcoin und Co. bedeutender Unternehmen ist weiteres Wasser auf die Mühlen der Anleger. Auch dass der Zahlungsdienstleister Mastercard sein Zahlungsnetzwerk öffnen möchte dürfte die Kauflaune auf einem sonderbar hohen Level halten. Die Weichen für eine Zukunft mit Bitcoin und Co scheinen derzeit gestellt zu werden.

Die Zulassung eines börsengehandelten Bitcoin-Fonds (ETF) in Kanada nährt die Hoffnung auf die Platzierung weiterer kryptospezifischer Produkte rund um den Globus. Sollte die US-amerikanische Aufsichtsbehörde SEC eines Tages einen Bitcoin-ETF zulassen, wären Bitcoin und Co. wohl endgültig im Mainstream angekommen.

BTC/USD: Technischer Ausblick

Nach dem kurzzeitigen Sprung über die mentale Marke von 50.000 Dollar ist der Krypto-Leitwährung wie erwartet vorerst die Puste ausgegangen. Gewinnmitnahmen sind gerade an derartigen psychologischen Hürden nicht verwunderlich. Das MA14 als auch das MA52 weisen weiterhin auf einen übergeordneten Aufwärtstrend hin. Erstgenannte Indikatorenlinie könnte im Falle eines Rücksetzer aus kurzfristiger Sicht Unterstützung anbieten.

Im Szenario einer größeren Korrektur bis beispielsweise auf das Verlaufshoch aus Anfang Januar bei 42.000 Dollar, wäre das MA52 ein mögliches Supportlevel. Auch wenn die Volatilität nun wieder zunehmen dürfte und die Abwärtsrisiken nicht weniger werden, könnte sich die Rallye schon bald weiter forcieren. Übergeordnet rechne ich mit einem Ziellevel von vorerst 55.000- 60.000 Dollar pro Einheit.

BTC/USD Chart

Bitcoin US Dollar BTCUSD

Quelle: DailyFX Live Trading Chart

Wie können Sie das IG-Kundensentiment für Ihr Trading nutzen?
Wie können Sie das IG-Kundensentiment für Ihr Trading nutzen?
Empfohlen von Timo Emden
Verbessern Sie ihr Trading mit unserem IG Kundensentiment
Leitfaden anfordern

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @timoemden. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

Weiter Artikel, die Sie zum Thema Bitcoin interessieren könnten, finden Sie unter:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.