Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Gold, Platin: Angebotsverknappung bei Platinum

Gold, Platin: Angebotsverknappung bei Platinum

Margaret Yang, CFA, Strategist

Gold- und Platin-Prognose: Wird die Angebotsverknappung zu einer größeren Preisdivergenz führen?

Gold- und Platinpreise divergieren seit November 2020 deutlich, und die Lücke vergrößert sich. Angebotsverknappung und eine prognostizierte Erholung der Autoverkäufe trieben die Platinpreise an. Goldpreise handelten innerhalb eines "absteigenden Kanals" niedriger, während die Treasury-Renditen stiegen

Gold Prognose
Gold Prognose
Empfohlen von Margaret Yang, CFA
Erhalten Sie Ihre kostenfreie Gold-Prognose
Leitfaden anfordern

Die Platinpreise stiegen am Montag um fast 2% und erreichten neue Sechs-Jahres-Hochs, während die Goldpreise innerhalb eines rückläufigen Trends flach gehandelt wurden. Platin hat sich seit November 2020 weitgehend besser entwickelt als Gold, da Reflationshoffnungen und eine prognostizierte Erholung der weltweiten Autoverkäufe die Nachfrageaussichten für das weiße Metall aufhellten.

Platin hat seit Mai 2020 um über 67 % zugelegt, während der Goldpreis im gleichen Zeitraum nur um 6 % gestiegen ist. Platin wird zusammen mit Palladium und Rhodium von der Autoindustrie in Katalysatoren verwendet, um schädliche Emissionen zu reduzieren, und die Nachfrage scheint zu steigen, da sich die weltweiten Autoverkäufe in diesem Jahr erholen sollen.

IHS Markit prognostizierte, dass der weltweite Absatz von Light Vehicles im Jahr 2021 um 9% auf 83,4 Millionen steigen könnte. Strengere Emissionsvorschriften und strengere Umweltauflagen zwingen die Autohersteller dazu, mehr Platin als Katalysator zu verwenden, was den Preis weiter stärkt.

Gold vs. Platin - Mai 2020 bis Feb 2021

Gold vs. Platin

Quelle: TradingView

Ein kürzlich veröffentlichter Bericht des Autokatalysatorherstellers Johnson Matthey wies auf ein Versorgungsdefizit bei Platin in den Jahren 2019 und 2020 hin. Dies veranlasste die Märkte dazu, sich zu fragen, ob sich das Defizit bis 2021 weiter ausweiten würde, wenn die Nachfrage der Automobilhersteller wieder stark anzieht.

Der physische Platinmarkt sah ein Angebotsdefizit von 390k Unzen im Jahr 2020, was einem Anstieg von 30 % gegenüber dem Vorjahr entspricht (Grafik unten). Autokatalysatoren machen fast ein Drittel der gesamten Platinnachfrage aus. Daher könnte ein starker Anstieg der Autoverkäufe einen erheblichen Einfluss auf die Nachfrageseite haben und zu mehr Bergbau- und Recycling-Aktivitäten führen, um das Defizit zu füllen.

Nachfrage und Angebot von Platin in den Jahren 2019 und 2020 - Schätzung von Johnson Matthey

Platin Nachfrage und Angebot

Quelle: Reuters

Die Goldpreise befinden sich jedoch weiterhin in einem Abwärtstrend, da steigende Treasury-Renditen und Reflationshoffnungen die Nachfrage nach dem gelben Metall dämpfen. Die Rendite der 10-jährigen US-Staatsanleihen kletterte aufgrund von Konjunkturhoffnungen und der Aussicht auf eine robuste wirtschaftliche Erholung auf ein 11-Monats-Hoch von 1,208%.

Steigende Renditen und eine überschwängliche Aktienmarktrallye machten das nicht renditeträchtige gelbe Metall als Anlageobjekt weniger attraktiv. Gold und 10-jährige Renditen weisen historisch gesehen eine inverse Beziehung auf, wobei ihr Korrelationskoeffizient der letzten 12 Monate bei -0,22 liegt (siehe Grafik unten).

Gold vs. US 10-Jahres-Treasury Rendite - 12 Monate

Gold vs 10 jährige Anleiherendite

Quelle: Bloomberg, DailyFX

Technisch gesehen brach der Platinpreis über einen "steigenden Keil" aus und dehnte sich mit starkem Aufwärtsmomentum nach oben aus (Grafik unten). Die Preise durchbrachen das Niveau der 127,2%-Fibonacci-Erweiterung und eröffneten möglicherweise Raum für weiteres Aufwärtspotenzial mit Blick auf US$ 1.327 (161,8%-Fibonacci-Erweiterung). Der RSI-Indikator kletterte in den überkauften Bereich über 70, was darauf hindeutet, dass die Preise anfällig für einen technischen Pullback sein könnten.

Platinpreis - Tages-Chart

Platin Kursanalyse

Quelle: IG

Technisch gesehen hat sich der Goldpreis innerhalb des "Descending Channel" nach unten ausgedehnt, wie auf dem untenstehenden Chart zu sehen ist. Der Gesamttrend ist weiterhin rückläufig, wie die nach unten geneigten gleitenden Durchschnittslinien andeuten. Unmittelbare Unterstützungs- und Widerstandsniveaus können bei 1.820 US$ (38,2% Fibonacci-Erweiterung) bzw. 1.840 US$ (23,6% Fibonacci-Erweiterung) gefunden werden.

Gold Preis charttechnische Analyse

Quelle: IG

Die IG-Kundenstimmung deutet darauf hin, dass private Goldhändler stark zur Long-Seite tendieren, wobei 84% der Positionen netto long sind, während 16% netto short sind. Händler haben über Nacht sowohl Long- (+3%) als auch Short-Positionen (+5%) erhöht. Im Vergleich zur Vorwoche haben die Händler ihr Short-Engagement deutlich erhöht (+14%) und ihre Long-Positionen reduziert (-7%).

Gold MIXED
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich 1% -23% -2%
Wöchentlich -7% -7% -7%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern

--- Geschrieben von Margaret Yang, Strategin für DailyFX.com

Um Margaret zu kontaktieren, benutzen Sie den Kommentarbereich unten oder @margaretyjy auf Twitter

Weiterführende Artikel zur Goldpreis Prognose, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.