Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Ein Verlusttrade heute morgen, hätte normalerweise vermieden werden können, da zu früh rein. Ein gängiger Fehler von mir ist es, zu weit rein zu zoomen. 30min-1h reicht in der Regel aus, um einen passablen Entry zu erwischen. #DAX #Daytrading (Keine Anlageberatung) https://t.co/FTzcKj8t6d
  • RT @RyanDetrick: Higher rates are bad for stocks. That might be true, then you look at the data. The truth is a higher 10-year yield has…
  • Du denkst, Inflationserwartungen zeigen, was der Markt erwartet? Nicht ganz. Interessanter Artikel zum Thema wie die #FED Inflationserwartungen mittels TIPS-Kauf steuert. #Inflation #Wirtschaft #Finanzen 👉https://t.co/vFUmGEu7GN https://t.co/cwriUmndX2
  • #Gold #XAUUSD. Wir erreichen in Kürze einen starken Support, der sich bis 1.650 USD zirka erstreckt. Hier gibt es die Chance auf den letzten Aufbäumer, ähnlich 2012 bevor das Top später bestätigt wird meiner Meinung nach. (Keine Anlageberatung) https://t.co/ZWqR9I5NG2
  • US Realrenditen per 3.3.2021. #Gold #XAUUSD https://t.co/kFkWnMgoIp
  • US Realrenditen per 3.3.2020. #Gold #XAUUSD https://t.co/B5GXfRXWlx
  • Richtig #Traden ist ein jahrelanger Lernprozess. Wer meint nach den ersten Tipps und Tricks, die er bei Twitter oder sonst wo aufgeschnappt hat, er könnte jetzt loslegen, ist zum Verlieren verurteilt. Das ist der Wahrheit. #Daytrading
  • #DAX https://t.co/CfeZ8V3mmP
  • Daily DAX Prognose: US-Renditen bleiben Spielverderber 👉https://t.co/C8u5GL5UJv #DAX $DAX #DAX30 #Aktien #Boerse @CHenke_IG @SalahBouhmidi @TimoEmden https://t.co/3YKVBeRrqs
  • #GOOGLE will Datensammeln über sogenanntes Cookie-Tracking abschaffen. Wenn die bestehende Technologie seines Browsers Chrome künftig auslaufe, werde man zudem keine alternativen Tools bauen oder verwenden, um den Internet-Verkehr von Nutzern zu verfolgen. *Reuters
Ethereum: Ist die Rallye vorbei oder fängt sie erst an?

Ethereum: Ist die Rallye vorbei oder fängt sie erst an?

Timo Emden, Analysten

ETH/USD: Die Verluste am Kryptomarkt haben sich am Mittwochnachmittag deutlich ausgeweitet. Auf dem europäischen Handelsplatz Bitstamp fiel die größte und bekannteste Währung unter die mentale Schwelle von 30.000 Dollar. Währungen aus den hinteren Reihen büßen zweistellig an Wert ein. Eine Ende der Verlustserie ist noch nicht in Sicht.

Im Zuge dessen gerät auch der Etherum Kurs gehörig unter Druck und fällt zwischenzeitlich zurück bis auf 1.200 Dollar Den Investoren fällt es weiterhin insgesamt schwer im Kryptomarkt Fuß zu fassen. Die Anleger sind nach wie vor hin- und hergerissen zwischen Gewinnmitnahmen und dem Wiedereinstieg in den Markt. Aktuell entscheiden sich diese offensichtlich für Ersteres.

Der Rallye ist seit mittlerweile über zwei Wochen spürbar die Puste ausgegangen. Von der jüngsten euphorischen Stimmung ist nicht mehr viel zu sehen. Die meisten Spekulanten sehen sich nach wie vor größeren Abwärtsrisiken auseinandergesetzt, sodass weitere Gewinnmitnahmen wahrscheinlich bleiben.

Dass Janet Yellen, welche tendenziell gegenüber Kryptowährungen kritisch eingestellt ist nun durch den US-Senat offiziell als Finanzministerin bestätigt wurde nährt die Sorge, dass Yellen schon bald weitere Drohgebärden aussprechen und die boomende Branche ausbremsen könnte.

Ethereum MIXED
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich -1% -2% -1%
Wöchentlich -9% 0% -8%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern

Ethereum: Anleger gehen vor Fed-Sitzung in Deckung

Belastungspotenzial löst dabei vor allem der steigende US-Dollar aus. Die Anleger zeigen sich im Vorfeld der anstehenden Fed-Sitzung spürbar nervös. Es wächst wenige Stunden vor der Sitzung die Furcht, dass die US-Notenbank ihre Anleihenkäufe zurückfahren und eine verfrühte Zinswende kommunizieren könnte.

Der Bitcoin gilt in den Augen vieler Investoren als Absicherung gegen monetäre und fiskalpolitische Risiken. Sollten die Konjunkturstimuli jedoch gedrosselt werden, dürfte dies nicht zuletzt zu Lasten von Bitcoin und Co. gehen. Der heutige Mittwoch dürfte ganz im Zeichen der US-Notenbanksitzung stehen.

Vor der geldpolitischen Lagebeurteilung der Fed üben sich Anleger in Zurückhaltung. Aufmerksamkeit schenken dürften Investoren dabei vor allem den Aussagen rund um die US-Konjunktur angesichts der nach wie vor schwelenden Coronavirus-Pandemie. Dass die Fed ihre Zinsschrauben in den Schubladen belassen wird dürfte außer Frage stehen.

Die Anleger werden dabei vor allem zwischen den Zeilen lesen. Der Währungshüter dürfte es tunlichst vermeiden Wasser auf die Mühlen derer zu kippen, die eine Drosselung der Anleihenkäufe erwarten. Die Pandemie-Risiken sollten den Märkten erneut vor Augen geführt und die damit verbundenen notwendigen Maßnahmen hervorgehoben werden.

ETH/USD: Die technische Sicht

Aus technischer Sicht wurde der gleitende Durchschnitt (14 Tage) getroffen, welcher sich als Unterstützungslinie entpuppt hat. Anschlusskäufe sind in diesem Kontext nicht verwunderlich. Auch wenn aus kurzfristiger Perspektive weiter Verluste möglich sind, bleibt der übergeordnete Aufwärtstrend in Takt. Auf der Oberseite bleibt das Allzeithoch bei über 1.400 weiterhin in Reichweite. Ein Übertreffen besagter Marke könnte neue Aufwärtsavanchen bis auf 1.500 respektive 2.000 Dollar eröffnen.

ETH/USD Chart

ETH/USD Ethereum Chartanalyse

Quelle: Tradingview

Aktien-Prognose
Aktien-Prognose
Empfohlen von Timo Emden
Erhalten Sie Ihre kostenfreie Aktien-Prognose
Leitfaden anfordern

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @Timoemden. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

Weiter Artikel, die Sie zum Thema Bitcoin interessieren könnten, finden Sie unter:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.