Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Ripple: Wie steht es um XRP?

Ripple: Wie steht es um XRP?

Timo Emden, Analysten

Die fünfwichtigste Kryptowährung Ripple, gemessen an der Marktkapitalisierung bleibt wankelmütig. Der Bitcoin ist in der Nacht von Donnerstag auf Freitag wieder unter die mentale Marke von 30.000 Dollar gefallen und deutlich gefallen.

Auch die Marktkapitalisierung des Gesamtmarkts, welche über 8.000 verschiedene Währungen beinhaltet, liegt mit 916 Milliarden Dollar deutlich unter der Schwelle von einer Billion Dollar. Unter den Anlegern wächst die Furcht, dass die US-Regierung den Regulierungsgürtel zu eng schnallen und Bitcoin und Co. die Luft zum Atmen nehmen könnte.

Eine Regulierung ist in diesem Kontext grundsätzlich positiv zu bewerten. Doch die durch Joe Biden nominierte US-Finanzministern Janet Yellen könnte gegen Kryptowährungen im Allgemeinen vorgehen und Einschränkungen forcieren. Diese Gedankenspielerei geht nicht zuletzt zu Lasten der Kurse.

Wie können Sie das IG-Kundensentiment für Ihr Trading nutzen?
Wie können Sie das IG-Kundensentiment für Ihr Trading nutzen?
Empfohlen von Timo Emden
Verbessern Sie ihr Trading mit unserem IG Kundensentiment
Leitfaden anfordern

Ripple Kurs sieht nach wie vor kein Land

Die jüngste Klage der amerikanischen US-SEC wiegt nach wie vor schwer auf dem Kontor der Ripple-Anleger. Während man jüngst versucht hatte, mit der amerikanischen Aufsichtsbehörde eine außergerichtliche Einigung zu finden, muss man sich alsbald vor Gericht verantworten.

Die US-SEC hatte dem Unternehmen vorgeworfen den Ripple-Token unregistriert an Anleger herausgegeben zu haben Ripple sei laut Vorgabe der SEC aber als Wertpapier einzustufen. Bislang scheiterten sämtliche Versuche die Wogen zu glätten.

Blackrock sorgt für Wirbel – Nachricht lässt Anleger aber kalt

Der weltweit größte Vermögensverwalter Blackrock will für bereits zwei bestehende Fonds eine Beimischung in Bitcoin-Derivate. In diesem Kontext sollen Future-Kontrakte auf den Bitcoin aufgenommen werden, heißt es.

Für die Branche wäre dies ein weiterer Glücksgriff. Viele Unternehmen scheinen derzeit einen Sinneswandel vollzogen zu haben und versuchen die große Nachfrage an Kryptowährungen in den eigenen Reihen zu bedienen.

Dass Blackrock auf den Bitcoin setzen will, dürfte viele Nachahmer hellhörig werden lassen, ähnlichesVorhabenumsetzen. Gleichzeitig wächst das Vertrauen in Krypto-Anlagen, solange mehrere und vor allem größere Institutionen Bitcoin und Co in ihren eigenen Reihen aufnehmen.

Die Anleger scheint diese fundamentale Entwicklung aber derzeit weniger zu beschäftigen. Wenn sich die Pläne weiter verdichten, könnte eine neue entfachte Kauflaune bald auf sich warten lassen.

Dass der Bitcoin aufgrund womöglich strengerer Regulierungen durch die neue US-Regierung unter Druck gerät, halte ich für unwahrscheinlich.

Eine Regulierung ist und bleibt stets positiv zu bewerten, solange die Behörden der Kryptowährung nicht die Luft zum Atmen nehmen. Die Märkte bewegen sich nach wie vor in einer gesunden Konsolidierungsphase. Vor allem technische Verkäufe bestimmen das Kursgeschehen.

Hintergrund XRP: Ripple (XRP) repräsentiert ein ‚Open Source‘-Protokoll für ein Zahlungsnetzwerk, basiert also auf einer gemeinsamen öffentlichen Datenbank. In der finalen Fassung soll Ripple sowohl als dezentrales ‚Peer to Peer‘-Zahlungsverfahren, also auch als ein Devisenmarkt fungieren. Die Netzwerk-Kompatibilität erstreckt sich dabei nicht nur auf andere Krypto-Währungen (z.B. Bitcoin), sondern auch auf Fiat-Währungen wie bspw. EUR, USD oder JPY. Handel und Güteraustausch sind ohne zentrale Verrechnungsstelle möglich. Die Einigung zwischen den betreffenden Netzwerk-Teilnehmern erfolgt über ein sog. Konsensverfahren (consensus process). Die Cyber-Devise XRP dient vor diesem Hintergrund als Wertaufbewahrungs- wie auch als Handelsinstrument.

Ethereum MIXED
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich -2% -2% -2%
Wöchentlich -48% -45% -47%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern

XRP/USD: Die technische Sicht

Der Ripple Kurs bleibt m.E nach wie vor unberechenbar, solange die Klage seitens der US-SEC nicht aus dem Weg geräumt ist. Dies dürfte m.E. auch noch einige Zeit in Anspruch nehmen. In diesem Kontext hängen Anleger derzeit in der Luft. Die Abwärtsrisiken bleiben weiterhin präsent. Eine wirkliche Kauflaune will bis dato nicht wirklich aufkommen, zumal Schnäppchenjäger vermehrt hinter der Seitenlinie warten dürften.

Als technische Widerstandsmarke kann derzeit das Niveau von 30 Cent ausgemacht werden. Auf der Unterseite stehen 20 Cent zur Disposition. Übergeordnet wäre Spielraum bis auf knapp unter 40 Cent. Die Aufwärtsavanchen sind derzeit aber tendenziell Mangelware. Die Anleger sollten weiterhin nicht den Tag vor dem Abend loben. Zudem könnte der XRP-Token weiter nach hinten durchgereicht werden.

XRP/USD Chart

XRP/USD

Quelle: Tradingview

Interessierst Du dich für den Bitcoin-Wochenendhandel? Dann könnte das IG Angebot eventuell etwas für Dich sein. Der Online-Broker bietet das Weekend-Trading nicht nur für Ether an, sondern auch für einige relevante Indizes, wie den DAX oder Dow Jones. Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @Timoemden. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

Weiter Artikel, die Sie zum Thema Bitcoin interessieren könnten, finden Sie unter:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.