Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Ölpreis Brent, WTI: Bidens Klima-Agenda im Fokus

Ölpreis Brent, WTI: Bidens Klima-Agenda im Fokus

2020-11-02 15:34:00
David Iusow, Analyst
Teile:

Brent, WTI: Der Ölpreis WTI erholt sich leicht zu Beginn der aktuellen Woche. Ob es nachhaltig ist, wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit nach der US Wahl zeigen. Biden Klima-Agenda und die Erwartung an eine Reaktivierung des Iran-Deals könnten initial für weitere Verluste sprechen.

WTI Öl BULLISH
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich -1% 0% 0%
Wöchentlich -10% 15% 3%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern

Nachfrage und Angebot kritisch

Wir haben in der vergangenen Woche bereits dargelegt, dass es für den Ölpreis aktuell nur wenig positive News gibt (Brent, WTI: Nur schlechte News für den Ölpreis). Die zweiten Lockdowns und die steigenden Infektionszahlen in den USA dürften auf der Nachfrageseite zu deutlichen Revisionen bei der Prognose führen. Der einzige, einigermaßen positive Aspekt derzeit, ist die weiterhin stabile Nachfrage aus China, was uns wahrscheinlich auch die Handelsbilanzdaten am kommenden Samstag per Oktober zeigen dürften.

Auch auf der Angebotsseite wird es langsam kritisch. Neben dem Faktor steigende Produktion in Libyen, hat sich auch die Produktion in den USA zuletzt steigend entwickelt, wenn auch nur geringfügig. Der Oil Rig Count steigt gemächlich seit August weiter an. Längerfristig kursieren jedoch auf der Angebotsseite ebenfalls Sorgen über die Reaktivierung des Iran-Deals, sollte Biden die US Wahl für sich entscheiden. Kommt es tatsächlich dazu, könnten in den kommenden Jahren noch mal zirka 2 Mio. Barrel pro Tag an weltweiter Produktion dazu kommen (Trump vs. Biden: Agenden im Überblick).

Ölpreis (WTI Future) Chart auf Tagesbasis

Ölpreis Brent WTI Trading

Quelle: DailyFX, IG

Bidens Klima-Agenda könnte die Öl- Industrie belasten

Grundsätzlich wird Bidens Klima-Agenda als negativ für die Öl- und Gasindustrie in den USA und auch weltweit angesehen. Biden gab offen zu, er will Subventionen für die Branchen verringern, Fracking teilweise verbieten und auf der anderen Seite hohe Förderungen in erneuerbare Energien beschließen. Mit diesen klaren Aussagen hat er möglicherweise viele Stimmen aus wichtigen Bundesstaaten riskiert, wie etwa Pennsylvania und Texas (Diese Aktien könnten von der US Wahl profitieren).

Teilweise berechtigt, denn einigen Brancheninsidern zufolge, könnte der Umbruch womöglich zu schnell gehen und tatsächlich viele Jobs verloren gehen. Auch wenn die Kosten für Energiegewinnung mittels erneuerbarer Energien in den letzten zehn Jahren deutlich gefallen sind, so stünde der Aufwand für das Betreiben solcher Anlagen noch nicht im Verhältnis zur insgesamt benötigter Energie. Das wahrscheinlich optimalste Szenario wäre ein Mix aus verschiedenen Energiequellen. Zudem wird harsch kritisiert, dass insbesondere die Fracking-Industrie, die den USA dabei geholfen hat in den letzten zehn Jahren weltweit einen enormen Vorteil bei der Produktion und den Exporten zu erhalten, nun willentlich abgewürgt werden soll.

Biden hat denn auch einen Rückzieher jüngst in dieser Hinsicht gemacht und darauf hingewiesen, dass das Verbot von Fracking nur auf öffentlich ländliche Gebiete Anwendung finden soll, nicht auf private. So oder so, auf die Öl- und Gas-Industrie kommen alleine aufgrund der Klima-Agenda keine gemütlichen Zeiten zu. Aktien aus dem Energie-Sektor gehören bereits seit mehr als einem Jahr zu den Verlierern. Sie dürften es im Falle eines Biden-Sieges weiterhin bleiben, wie es scheint.

iShares Global Energy ETF vs. iShares Global Clean Energy ETF

Global Energy vs Global Clean Energy ETF

Quelle: TradingView

Indikatoren, die Öl-Trader kennen sollten, Teil 1- Angebots- und Nachfrageindikatoren
Indikatoren, die Öl-Trader kennen sollten, Teil 1- Angebots- und Nachfrageindikatoren
Empfohlen von David Iusow
Indikatoren, die Öl-Trader kennen sollten, Teil 1- Angebots- und Nachfrageindikatoren
Leitfaden anfordern

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG TURBOZERTIFIKATEN

Steht man auf der Verkäuferseite und meint, dass der Ölpreis in Zukunft fällt, könnten Turbozertifikate von IG mit einer Knock-Out-Schwelle, oberhalb der Widerstandszone bei 45 USD interessant werden. Bullisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise Knock-Out-Schwellen unterhalb von 30 USD im Blick behalten.

Optionen und Turbo24 Zertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. Mehr Informationen zu den Produkten erhälst Du im kostenfreien IG Trading Newsletter.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert. Oder besuchen Sie mich auf Instagram.

Weiterführende Artikel zum ÖlpreisWTI, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.