Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Dow Jones, SP500: Auswirkungen der US Wahl auf den Volatilitätsindex VIX

Dow Jones, SP500: Auswirkungen der US Wahl auf den Volatilitätsindex VIX

2020-10-30 15:00:00
Rich Dvorak, Analyst
Teile:

VIX INDEX 'FEAR-GAUGE' NEIGT DAZU, IN RICHTUNG US-PRÄSIDENTSCHAFTSWAHLEN ZU STEIGEN, DA DIE ERWARTETE MARKTVOLATILITÄT PARALLEL ZUR POLITISCHEN UNSICHERHEIT ZUNIMMT

  • Der vom S&P 500 abgeleitete VIX-Index legt historisch gesehen vor den US-Präsidentschaftswahlen zu
  • Erwartete Aktienmarktvolatilität dürfte sich mit zunehmender politischer Unsicherheit beschleunigen
  • Donald Trump und Joe Biden stehen in den letzten Wahlumfragen vom November 2020 Kopf an Kopf

Der VIX-Index, der von Händlern oft als Angstindikator bezeichnet wird, spiegelt die Erwartungen für die Aktienmarktvolatilität in den nächsten 30 Tagen wider. Die erwartete Marktvolatilität ist konzeptionell an das Gesamtniveau der wahrgenommenen Unsicherheit gebunden, die in der Regel um das Risiko von Ereignissen mit hohem Wirkungspotenzial herum erhöht ist. Ein historisches Beispiel dafür ist die Tendenz des VIX-Index, in Richtung US-Präsidentschaftswahlen zu steigen.

Einsteigerleitfaden zum Forex-News Trading
Einsteigerleitfaden zum Forex-News Trading
Empfohlen von Rich Dvorak
Wirtschaftliche Ereignisse sind der Schlüssel zur Analyse von Währungen.
Leitfaden anfordern

AUF DEN WAHLTAG NORMIERTER VIX-INDEX (Chart 1)

VIX & US Präsidentschaftswahl

Im Durchschnitt wird der VIX-Index am US-Wahltag auf einem höheren Niveau gehandelt als in den 60 Tagen vor dem Wahltag im November. Auch wenn dies nicht immer der Fall sein mag und die Anzahl der historischen Beobachtungen begrenzt ist, lässt sich die Beziehung im Großen und Ganzen dadurch erklären, dass sich die Anleger gegen Unsicherheit und Abwärtsrisiken absichern, die sich aus möglichen politischen Regimewechseln ergeben. Die erwartete Volatilität an den Aktienmärkten beginnt sich in der Regel zu stabilisieren und sinkt nach der Wahl wieder ab, doch ist dies weniger wahrscheinlich, wenn es zu einer Verschiebung der Parteikontrolle kommt.

Betrachtet man beispielsweise den Wahlzyklus 2008, so hat sich der VIX-Index in den zwei Monaten vor dem Wahltermin im November fast verdoppelt. Der "Angstindikator" stieg nach der Wahl 2008 weiter an, die einen Wechsel der politischen Partei, die das Weiße Haus besetzt, von einer republikanischen zu einer demokratischen Partei offenbarte.

Der Wahlzyklus des Jahres 2000 ist auch ein Beispiel dafür, dass der VIX-Index in den Tagen vor dem Wahltag stieg und danach weiter vorrückte, als die Märkte politische Veränderungen verdauten, die mit einem Wechsel in der Führung des Präsidenten von den Demokraten zu den Republikanern einhergingen. Dennoch ist es erwähnenswert, dass die Wahlen von 2000 und 2008 beide um größere Finanzkrisen herum stattfanden.

VIX NIVEAU UM DIE US PRÄSIDENTSCHAFTSWAHLEN (Chart 2)

VIX Niveau um die US Präsidentschaftswahlen

Die Volatilität scheint in den kommenden Tagen und Wochen zu steigen, wenn der Wahltag am 03. November 2020 näher rückt. Dabei werden sowohl das historische Verhalten des VIX-Index, das typischerweise während vergangener Wahlzyklen beobachtet wurde, als auch die aktuelle geopolitische und wirtschaftliche Landschaft berücksichtigt. Die US-Wirtschaft befindet sich als Reaktion auf die Coronavirus-Sperre Anfang dieses Jahres in einem der schärfsten Abschwünge der modernen Geschichte, obwohl die jüngsten Wirtschaftsdaten auf eine robuste Erholung der Geschäftstätigkeit und der Beschäftigung hindeuten.

Der größte Fehler den Anleger machen
Der größte Fehler den Anleger machen
Empfohlen von Rich Dvorak
Lernen Sie, was Gewinner erfolgreich macht und warum viele Trader verlieren.
Leitfaden anfordern

Darüber hinaus könnte das Potenzial für eine erhöhte Volatilität um die Präsidentschaftswahlen im Jahr 2020 durch Maßnahmen zur sozialen Distanzierung verschärft werden, was wahrscheinlich zu einem starken Anstieg der Zahl der Briefwahlen führen wird. Der zeitraubende Prozess der Auszählung von Briefwahlzetteln könnte die Wahlergebnisse in die Länge ziehen und das Gefühl der Unsicherheit verstärken, was wiederum den VIX-Index weiter in die Höhe treibt. Dies ist ein besonders verstärktes Szenario, wenn man bedenkt, dass US-Präsident Donald Trump und der ehemalige Vizepräsident Joe Biden bei den meisten Wahlen des Jahres 2020 Kopf an Kopf abgestimmt haben. Letztendlich hat diese erhöhte Unsicherheit und Zweideutigkeit in Bezug auf den tatsächlichen Ausgang der Wahl das Potenzial, die Volatilität der Aktienmärkte über den 3. November hinaus noch weiter zu erhöhen.

-- Geschrieben von Rich Dvorak, Analyst für DailyFX.com

Folgen Sie @RichDvorakFX auf Twitter um Markteinblicke in Echtzeit zu erhalten

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG TURBOZERTIFIKATEN

Steht man auf der Verkäuferseite und meint, dass der Dow Jones in Zukunft fällt, könnten IG Turbo Zertifikate mit einer Knock-Out-Schwelle, oberhalb der Widerstandszone bei 29.500 Pkt. interessant werden. Bullisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise Knock-Out-Schwellen unterhalb von 26.500 Pkt. im Blick behalten.

Wollen Sie mehr zu den neuen Produkten erfahren? In unserem kostenfreien IG Trading-Newsletter können Sie sich mit diesen vertraut machen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Weiterführende Artikel, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.