Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Webinar - Der Reversal Trade mithilfe der #Bouhmidi-Bänder ist geglückt. Der #DAX schloss am Ende in der Bandbreite. Unser $DAX Turbo-Call wurde mit Erfolg geschlossen. $WTI setzt seinen saisonalen und technischen Trend fort. Morgen gibt es die Aufzeichnung zum Webinar. https://t.co/0Tafkal1jL https://t.co/UyQUJ7Lcao
  • Heute steht die Entscheidung an und die Korrektur im #EURCHF könnte enden (Keine Anlageberatung) #Forex https://t.co/XME5myyV7x https://t.co/rqLJ5ICF5x
  • RT @CHenke_IG: Das Inflationsgespenst ist zurückgekehrt und könnte heute den #DAX erneut erschrecken. #inflation #Aktien #boerse #trading…
  • #WTI #Brent #Opec https://t.co/SUC0uVoPrj
  • #Webinar - Live Trading: $Gold , #Forex , #DAX, #Bitcoin und was du noch auf dem Herzen hast - Meld dich an und sei morgen bei meiner Live-Trading Session um 14.30H vor der #WallStreet -Eröffnung dabei: https://t.co/xt9FQxD1ZD https://t.co/yzm2zQd8te
  • #WTI - Op basis van het seizoen en technische analyse verwachten wij dat de #olieprijs nog verder kan stijgen. Meer informatie in mijn analyse: https://t.co/nlmp3WgpJ6 #Grondstoffen #Energie #Shell https://t.co/7AhDOAX7Vd
  • #OOTT - Heute sorgt der Hackerangriff auf ein US-Pipelinebetreiber für Nervosität am Markt und schiebt die Ölsorten #WTI und #Brent weiter an. Doch auch charttechnische, saisonale und fundamentale Faktoren könnten für eine Fortsetzung der Rallye sprechen: https://t.co/tnHgBI8h1R https://t.co/l7nXnkvkdJ
  • #WTI - Its not only #ColonialPipeline that pushes #crudeoil prices up. Rising #commodity prices, the entry into the seasonally best period of the year, #OPEC and TA could continue to support #OOTT in the coming weeks. https://t.co/yIJmTP7UwT
  • De #goudprijs bereikte het koersdoel dat gebaseerd is op de dubbele bodemformatie aan het begin van de week, wat het opwaartse momentum in het edelmetaal bevestigt. Wat gaan we nu doen? Ontdek het in mijn analyse: https://t.co/xTF85qMPuJ #Goud #Beurs #Beleggen https://t.co/xCTyRCz655
  • $XAUUSD - Der #Goldpreis konnte zum Wochenauftakt das Kursziel auf Basis der W-Formation erreichen und bestätigt damit die Aufwärtsdynamik im sicheren Hafen. Wie geht es weiter? Erfahre in meiner Analyse: https://t.co/RmJ4nxfngk https://t.co/hWMw7gViZZ
Ölpreis WTI: Angebotsüberhang zum Jahresende?

Ölpreis WTI: Angebotsüberhang zum Jahresende?

David Iusow, Analyst

Ölpreis WTI: An einem starken Widerstand war erst einmal Schluss. Doch nicht nur die Trump-News hindert den Ölpreis am weiteren Steigen. Erwartungen an ein stark fallendes Angebot im Laufe des vierten Quartals sind gering.

Kurzfristiger Aufwärtsschub?

Der Ölpreis konnte gestern seinen Aufwärtsschub vorerst nicht fortsetzen. Hauptsächlicher Grund dafür war die Aussage des US Präsidenten bezüglich der Verhandlungen zum zweiten Corona-Hilfspaket. Über dieses soll nun erst nach der US Wahl entschieden werden.

Doch stark abwärts ging es für den Ölpreis ebenfalls nicht. Wie wir bereits in der Analyse von gestern erwähnten (Ölpreis Prognose: Erwartungen drehen). Aktuell sieht sich der Ölpreis einem etwas geringerem Angebot entgegen, ausgehend von den Streiks in Norwegen sowie dem Sturm Delta im Golf von Mexiko.

Diese beiden Faktoren scheinen derzeit zu überwiegen, sodass auch die eher negativ ausgefallenen Bestandsdaten aus dem API Bericht keine große Auswirkung hatten. Das API schätzt einen Aufbau bei den Rohölbeständen per letzte Woche. Erstmals seit drei Wochen. Benzinbestände fielen zwar weiter, allerdings weniger als erwartet.

Der EIA Bericht hat den API Bericht mehr oder weniger bestätigt. Die Rohölbestände sind ebenfalls über den Erwartungen gestiegen, die Benzinbestände wurden jedoch aufgebaut. Aufgrund der anstehenden, saisonal bedingt schwachen Phase ab Mitte Oktober, haben wir ein Drehen bei den Bestandsdaten erwartet. Die Shut-Downs der Offshore-Plattformen sowie Raffinerien in der Nähe der Küste, sind noch nicht berücksichtigt, könnten allerdings für uneinheitliche Signale in den kommenden Wochen sorgen.

Öl Nachfrage und Angebot Prognose

Quelle: EIA

EIA prognostiziert Angebotsüberhang zum Jahresende hin

Die EIA hat zudem gestern den monatlichen Energy Short Term Outlook präsentiert. Dabei hat sie die Nachfrageprognose für das laufende Jahr leicht nach unten revidiert, von 93,1 Mio. Barrel pro Tag im September auf 92,8. Grund dafür ist die Verlangsamung des Nachfragetrends im Vergleich zum Zeitraum Mai-Juli. Doch die Produktion soll gleichzeitig ebenfalls weiter steigen.

Während die EIA in der ersten Hälfte des vierten Quartals noch einen leichten Nachfrageüberhang sieht, soll es auf Jahresbasis ein Überangebot von 1,7 Mio. Barrel pro Tag geben. Die Verlangsamung im Nachfragetrend sowie ein tendenziell steigendes Angebot zum Jahresende hin, dürften laut der Behörde das Upside-Potential im Ölpreis WTI limitieren. Sie schätzt den Durchschnittspreis zum Ende des Jahres auf 41,50 USD je Barrel.

Wir revidieren daher ebenfalls unsere Prognose von gestern leicht zum bärischen und gehen davon aus, dass spätestens nach Abklingen der beiden kurzfristigen, angebotsverringernden Faktoren, Streiks und Hurrikan, die saisonal schwache Phase bei der Nachfrage sich durchsetzt.

Ein maximal leicht fallendes Angebot, aufgrund einer höher ausfallenden Compliance bei einigen OPEC-Mitgliedern, ist aktuell, aus unserer Sicht, zu erwarten. Der Ausbruch über die Widerstandszone bei 42 USD dürfte sich wahrscheinlich nicht so einfach gestalten, wie zuvor angenommen. Sollten zudem die beiden Faktoren weniger Auswirkungen zeigen als eingepreist, könnte es sogar noch eine Stufe tiefer gehen.

Ölpreis Prognose

Quelle: DailyFX, IG

Das könnte dich auch interessieren: Haben sich Spekulanten auch bei Gold verschätzt?

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG TURBOZERTIFIKATEN

Steht man auf der Verkäuferseite und meint, dass der Ölpreis in Zukunft fällt, könnten Turbozertifikate von IG mit einer Knock-Out-Schwelle, oberhalb der Widerstandszone bei 45 USD interessant werden. Bullisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise Knock-Out-Schwellen unterhalb von 30 USD im Blick behalten.

Optionen und Turbo24 Zertifikate sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten. Mehr Informationen zu den Produkten erhälst Du im kostenfreien IG Trading Newsletter.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert. Oder besuchen Sie mich auf Instagram.

Weiterführende Artikel zum ÖlpreisWTI, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.