Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #SAP legt morgen Quartalsbericht vor. Heute Abend jedoch bereits hat das Unternehmen die Jahresprognose für das Jahr kassiert $SAP #Aktien #earnings https://t.co/C5Ub71xtFk
  • Dass #Bitcoin mehr ein Risk-Asset ist als Safe-Haven, haben wir schon lange festgestellt. Auch die Konkurrenz zu Gold könnte früher oder später steigen. Doch wenn ein #BTc irgendwann 100k kostet, umso weniger macht es Sinn diesen als Tauschmittel, also als Währung zu betrachten. https://t.co/qNNvjDb3Zp
  • Wichtige #Earnings in der kommenden Woche #Apple #Amazon #Microsoft #Aktien #SP500 https://t.co/PRnCySwTv5
  • Kommende Woche Zinsentscheide von #BOJ #EZB #BOC + US, EU und DE Q3 BIP stehen an. EZB könnte dieses Mal dovisher werden und für Dezember eine Anpassung beim #QE ankündigen. #EURUSD #DXY
  • @DavidIusow Absolut #Colonia
  • #Rheinpark https://t.co/qYaq2FLW2h
  • Egal was für ein Wetter, der Rhein ist immer eine Top Location. #Koeln #Rhein #Veedel #SundayMorning https://t.co/41KPdamvcn
  • 27% aller #SP500 Unternehmen haben per letzten Freitag berichtet. 84% davon haben laut @FactSet beim EPS die Erwartungen übertroffen. Die Gewinnprognose verbessert sich von -18,3% in der Vorwoche auf -16,5% YoY. #Aktien #Boerse #Finanzen #Trading https://t.co/cVmRuanbXq
  • RT @jannekewillemse: Hoe ga je als belegger of als iemand die actief wil handelen om met de Amerikaanse verkiezingen? @SalahBouhmidi en @Ei…
  • Klaus Heuer Umlauf und Lena Mayer Lantrut (man achte auf die Schreibweise) empfehlen die Software #Bitcoin Superstar um reich zu werden. Made my day. Bitte ganz lesen 😂😂 https://t.co/jp347GEQaq
Ölpreis Prognose: Wo geht es in den nächsten Wochen hin?

Ölpreis Prognose: Wo geht es in den nächsten Wochen hin?

2020-09-18 10:30:00
David Iusow, Analyst
Teile:

Ölpreis WTI: Der Ölpreis legt in den letzten zwei Wochen eine hohe Vola an den Tag. Wir schauen und das Ganze im Detail an.

  1. Warum fiel der Ölpreis zu Beginn des Monats?
  2. Warum bliebt der Ölpreis in dieser Woche stabil?
  3. Wird der Ölpreis in den nächsten Wochen stabil bleiben?
Indikatoren, die Öl-Trader kennen sollten, Teil 1- Angebots- und Nachfrageindikatoren
Indikatoren, die Öl-Trader kennen sollten, Teil 1- Angebots- und Nachfrageindikatoren
Empfohlen von David Iusow
Indikatoren, die Öl-Trader kennen sollten, Teil 1- Angebots- und Nachfrageindikatoren
Leitfaden anfordern

Warum fiel der Ölpreis zu Beginn des Monats?

Der Ölpreis(WTI) hat in den letzten beiden Wochen eine hohe Volatilität an den Tag gelegt. Zu Beginn des Monats September verließ er die stabile Range nach unten und erreichte fast die runde Marke von 36 USD je Barrel. Hier machte er allerdings wieder kehrt und kann sich in dieser Woche bereits wieder an die 42 USD je Barrel heranwagen. Was ist passiert?

Der Einbruch zu Beginn des Monats ereignete sich mit schwächeren Konjunkturdaten, insbesondere der Handelsbilanz aus China, negativen News im Handelsstreit sowie dem fallenden OSP (Official Selling Price). Letzterer signalisierte eine Reaktion der Produzenten, allen voran Saudi-Arabien, auf eine womöglich stagnierende Nachfrage (Ausbruch erfolgt, Ziel 36 USD). Bestandsdaten aus den USA fielen gleichzeitig gemischt aus und Erwartungen an die Nachfrage-Revisionen der OPEC und IEA Monatsberichte in dieser Woche trugen eventuell zusätzlich dazu bei. Spekulative Long-Positionen an den Terminmärken verringerten sich schlagartig (Spekulanten verringern Exposure).

Warum blieb der Ölpreis in dieser Woche stabil?

In dieser Woche erholte sich der Ölpreis WTI allerdings wieder stark. Mögliche Gründe dafür sind

  1. Eine verringerte US Produktion. Zirka 30 % aller Offshore-Produktionsplattformen im Golf von Mexiko legten ihre Produktion aufgrund des Sturms Sally still.
  2. Das OPEC JMMC Meeting verlief vielversprechend. Die OPEC + Mitglieder übten wie erwartet Druck auf die Länder aus, die bei den vereinbarten Kürzungen nicht vorankamen. Einige dieser Länder boten bis Oktober-November um sogenannte „Voluntary Cuts“ der anderen Mitglieder, bis man dann in dem genannten Zeitraum damit beginnen würde, die Produktion selbst mehr zu kürzen. Dies war anscheinend ein valider Punkt, um Erwartungen an einen stabilen Ölpreis aufrecht zu erhalten.
Indikatoren, die Öl-Trader kennen sollten, Teil 2- Preis- und Sentimentindikatoren
Indikatoren, die Öl-Trader kennen sollten, Teil 2- Preis- und Sentimentindikatoren
Empfohlen von David Iusow
Indikatoren, die Öl-Trader kennen sollten, Teil 2- Preis- und Sentimentindikatoren
Leitfaden anfordern

Wird der Ölpreis in den kommenden Wochen stabil bleiben?

1. Für den Ölpreis sind Erwartungen an ein ausgeglichenes Angebot-Nachfrage-Verhältnis wichtig. Die Nachfrage dürfte allerdings, saisonal bedingt, sich ab spätestens Mitte Oktober verringern. Dies sollte sich in den Bestandsdaten so langsam zeigen.

2. Dazu kommt, dass der starke, technische Konjunkturrebound in demselben Zeitraum eventuell abschwächen wird. Demzufolge haben die OPEC und die IEA ihre Nachfrageprognosen für das laufende Jahr im letzten Bericht nach unten revidiert.

3.Spekulanten an den Terminbörsen und große Öl-Handelsunternehmen, z.B. Trafigura, bereiten sich so langsam auf ein erhöhtes Angebot in den Herbstmonaten vor.

4. Der US Dollar hat bereits stark nachgegeben. Zwar wird der weitere Kursverfall erwartet, doch so schnell wie sich das viele vorstellen, wird es eventuell nicht gehen.Sofern die Kürzungen auf dem gleichen Niveau bleiben, wird es schwieriger einen Ausgleich zwischen dem Angebot und der Nachfrage hinzubekommen und damit bleibt das Upside-Potential stark limitiert.

Die weiterhin, relativ zur eigenen Historie betrachtet, geringe US Produktion stellt einen durchaus validen Stützungsfaktor dar, der auf der anderen Seite das Downside-Potential begrenzen dürfte. Eine Range zwischen 35-40 USD ist unter den aktuellen Umständen, unserer Ansicht nach wahrscheinlicher, als ein starke Ausbruch nach oben.

Ölpreis WTI auf Tagesbasis

Ölpreis Prognose

Quelle: DailyFX, IG

WTI Öl BEARISH
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich 11% -10% 1%
Wöchentlich 20% -23% -3%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern

Weiterführende Artikel zur Goldpreis Prognose, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.