Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,33 %, während NZD/USD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 66,21 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/NZTx9dLEWN
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,69 % Dax 30: 0,66 % FTSE 100: 0,49 % S&P 500: -2,09 % Dow Jones: -2,78 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/3JeV66ae7X
  • Coincidence? #Brent #WTI #CL_F #crude #oilprice https://t.co/1MoGSGqMCR
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,23 %, während NZD/USD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 66,26 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/20WLFkQrlh
  • Rohstoffe Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: -2,40 % WTI Öl: -4,81 % Silber: -8,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/FaV8rdQCBw
  • Forex Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: -0,14 % 🇨🇭CHF: -0,56 % 🇨🇦CAD: -0,70 % 🇬🇧GBP: -0,93 % 🇦🇺AUD: -1,14 % 🇳🇿NZD: -1,44 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/0EQlDg8C8d
  • #EURUSD #USD #FED #EZB #Forextrading https://t.co/gXwGzO3YAG
  • 🇪🇺🇺🇸EUR/USD Korrektur hat sich in Gang gesetzt 1.EZB will Euro tiefer sehen. 2.Was kann FED Powell anbieten? 3.Raum für den Abbau von spekulativen Longs https://t.co/01yHDZrnTs #EURUSD $EURUSD #Euro #USD #Forex #EZB #FED #Powell https://t.co/aGumKuWexb
  • Indizes Update: Gemäß 16:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 0,50 % Dax 30: 0,49 % FTSE 100: 0,32 % S&P 500: -2,12 % Dow Jones: -2,95 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/hlUKYaxtkd
  • In Kürze:🇺🇸 Fed Brainard Speech um 16:00 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-09-21
Goldpreis (XAU/USD): Gold-Anleger warten auf die FED

Goldpreis (XAU/USD): Gold-Anleger warten auf die FED

2020-09-11 11:01:00
David Iusow, Analyst
Teile:

Goldpreis: Dem Goldpreis fehlen aktuell die Impulse. Die EZB blieb wie erwartet beim Status Quo, der Fokus richtet sich nun auf die FED. Wird sie es sich ebenfalls leisten können beim Status Quo zu bleiben? Analysten gehen von weitaus dovisheren Aussagen aus, als für die EZB.

  1. Goldpreis konsolidiert nahe des 2011 Hochs
  2. Die Impulse fehlen für weiteren Anstieg
  3. Fokus auf Inflation und FED
  4. ETF Inflows im August schwach, Interesse am Terminmarkt gefallen.
Gold BEARISH
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich 3% -14% -1%
Wöchentlich 1% -32% -7%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern

Goldpreis konsolidiert weiter

Der Goldpreis bleibt konsolidierend nahe des 2011er Hochs. Der Fokus hat sich in den letzten Wochen sichtlich auf die Zentralbanken gerichtet. Die FED hat ihre Anpassung des Inflationsziels bereits bekannt gegeben, doch das hat nicht gereicht, um den Goldpreis zu stützen (Goldpreis: Die FED muss mehr liefern). Denn die FED gab gleichzeitig bekannt, von der stabilisierenden zur akkomodativen Geldpolitik überzugehen, was so viel bedeutet, dass negative Zinsen eventuell vorerst nicht eingepreist werden müssen. Die Renditen für langlaufende Anleihen sind zuletzt leicht gestiegen und signalisieren mögliche, höhere Realrenditen in der Zukunft.

Mit der akkomodativen Geldpolitik wird sich die FED aber mit hoher Wahrscheinlichkeit nun auf die langlaufenden Renditen fokussieren und damit den weiteren Anstieg früher oder später bremsen, eventuell mit der Beschleunigung des QE-Programms nach dem Sommer, was im Übrigen in der kommenden Woche angekündigt werden könnte. Kurzfristig betrachtet wollen Marktteilnehmer, die bullisch für den Goldpreis sind, nun eventuell zwei Dinge sehen:

  1. Die US Inflation steigt und drückt die kurzfristigen Realrenditen. Die US Inflation wird heute per August präsentiert. Es ist unwahrscheinlich, dass sie in diesem Monat stark über den Erwartungen ausfällt. Die Impulse könnten sich also in Grenzen halten.
  2. Die FED wird in der kommenden Woche ihrer dovishen Geldpolitik Nachdruck verleihen und damit den US Dollar weiter schwächen. (Gold: Warum der Goldpreis schwächer bleiben könnte)

Goldpreis Chart auf Tagesbasis

Goldpreis Prognose vor dem FOMC Treffen

Quelle: DailyFX, IG

Verpasse nicht unseren exklusiven FOMC Ausblick

Gold ETF Flows im August schwach

Gold ETF Flows fallen im Augst schwächer aus. Wie bereits in der Analyse „Goldpreis: USD und Gold ETFs“ dargelegt, die gesamten Inflows summierten sich zu dem Zeitpunkt auf 0,6 % und erreichten zum Ende des Monats lediglich einen Anstieg auf 0,9 %. Die spekulativen Netto-Positionen bleiben auf verringertem Level, was zwar aus kontraindikativer Sicht positiv sein könnte. Doch laut gold.org haben sich die COT-Daten vom Preis teilweise abgekoppelt. Das Interesse der Marktteilnehmer an Positionen im Terminmarkt (COMEX) scheint sich aufgrund höherer Haltekosten verringert zu haben.

Gold ETF Inflows

Gold ETF Inflows 2018-2020

Quelle: www.gold.org

Gold Prognose
Gold Prognose
Empfohlen von David Iusow
Erhalten Sie Ihre kostenfreie Gold-Prognose
Leitfaden anfordern

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

Weiterführende Artikel zur Goldpreis Prognose, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.