Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #EidMubarak - Everyone. Enjoy the time with your loved ones. https://t.co/XJCTIz2TqX
  • #Webinar - Der Reversal Trade mithilfe der #Bouhmidi-Bänder ist geglückt. Der #DAX schloss am Ende in der Bandbreite. Unser $DAX Turbo-Call wurde mit Erfolg geschlossen. $WTI setzt seinen saisonalen und technischen Trend fort. Morgen gibt es die Aufzeichnung zum Webinar. https://t.co/0Tafkal1jL https://t.co/UyQUJ7Lcao
  • Heute steht die Entscheidung an und die Korrektur im #EURCHF könnte enden (Keine Anlageberatung) #Forex https://t.co/XME5myyV7x https://t.co/rqLJ5ICF5x
  • RT @CHenke_IG: Das Inflationsgespenst ist zurückgekehrt und könnte heute den #DAX erneut erschrecken. #inflation #Aktien #boerse #trading…
  • #WTI #Brent #Opec https://t.co/SUC0uVoPrj
  • #Webinar - Live Trading: $Gold , #Forex , #DAX, #Bitcoin und was du noch auf dem Herzen hast - Meld dich an und sei morgen bei meiner Live-Trading Session um 14.30H vor der #WallStreet -Eröffnung dabei: https://t.co/xt9FQxD1ZD https://t.co/yzm2zQd8te
  • #WTI - Op basis van het seizoen en technische analyse verwachten wij dat de #olieprijs nog verder kan stijgen. Meer informatie in mijn analyse: https://t.co/nlmp3WgpJ6 #Grondstoffen #Energie #Shell https://t.co/7AhDOAX7Vd
  • #OOTT - Heute sorgt der Hackerangriff auf ein US-Pipelinebetreiber für Nervosität am Markt und schiebt die Ölsorten #WTI und #Brent weiter an. Doch auch charttechnische, saisonale und fundamentale Faktoren könnten für eine Fortsetzung der Rallye sprechen: https://t.co/tnHgBI8h1R https://t.co/l7nXnkvkdJ
  • #WTI - Its not only #ColonialPipeline that pushes #crudeoil prices up. Rising #commodity prices, the entry into the seasonally best period of the year, #OPEC and TA could continue to support #OOTT in the coming weeks. https://t.co/yIJmTP7UwT
  • De #goudprijs bereikte het koersdoel dat gebaseerd is op de dubbele bodemformatie aan het begin van de week, wat het opwaartse momentum in het edelmetaal bevestigt. Wat gaan we nu doen? Ontdek het in mijn analyse: https://t.co/xTF85qMPuJ #Goud #Beurs #Beleggen https://t.co/xCTyRCz655
GBP/USD in Richtung 1,28 mit Brexit-Sorgen?

GBP/USD in Richtung 1,28 mit Brexit-Sorgen?

David Iusow, Analyst

GBP/USD: Das britische Pfund bekommt es erneut mit dem Brexit zu tun. Die britische Regierung fährt scharfe Geschütze auf und will auf Kosten eines Deals sogar internationales Recht brechen. Bluff oder nicht Bluff, Cable bricht zunächst ein und hat Downside-Potential.

GBP/USD bricht ein mit Aufnahme der Brexit-Gespräche

Das britische Pfund hat mit den wieder aufgenommenen Brexit-Verhandlungen gegen den Greenback an Wert verloren. Der zuletzt verzeichnete Trend-Kanal wurde nach unten hin in dieser Woche verlassen. Das Währungspaar GBP/USD hat seit Montag um 1,70 % nachgegeben. Der abrupte Kursverfall macht deutlich, dass der letzte Anstieg in Richtung 1,35 USD je GBP, größtenteils auf einen schwachen US Dollar zurückzuführen war. Genaugenommen hat sich der eigentliche Erholungstrend bereits bei zirka 1,32 USD je GBP, Mitte August abgeschwächt. Dass der Abverkauf der britischen Währung sich fortsetzen könnte, auch gegen den Euro (EUR/GBP), davon gehen Analysten aus (GBP/USD: Da ist der Ausbruch in Richtung 1,34).

Die Risiken, die von den Brexit-Verhandlungen ausgehen, sollen in den letzten Wochen nicht eingepreist worden sein, wie z.B. die Schätzung der ING Bank nahe legt. Daher geht die Bank davon aus, dass das Pfund Sterling in jedem Fall, auch im Falle eines geringfügigen Deals vor dem 15 Oktober, wenig Upside-Potential hat. Auch deshalb, weil die lockere Geldpolitik der Bank of England im Herbst reaktiver ausfallen könnte sowie die konjunkturelle Erholung des Landes, relativ betrachtet zu den anderen Ländern, in der Folge schwächer ausfallen dürfte. Bis zum EU Gipfel am 15. Oktober ist allerdings noch etwas Zeit und die aktuellen Medienberichte haben das Marktsentiment nun negativ gestimmt. So ist mittlerweile die Rede von einem akzeptierten No-Deal seitens der Briten.

Man geht zwar davon aus, dass dies nur eine Taktik darstellt, um die EU Kommission unter Druck zu setzen sowie einige innerparteiliche Zweifel auszuräumen. Hauptsächlicher Streitpunkt bleibt dennoch die Grenze zu Nordirland. Die britische Regierung plant mittels eines neuen Binnenmarktgesetzes, das am Mittwoch der EU Kommission vorgelegt wird, die vorher im Austrittsvertrag ausgehandelten Klauseln zu umgehen. Dies würde allerdings einem Vertragsbruch nach internationalem Recht gleichen. Die Einhaltung des Vertrages ist jedoch laut der EU Kommission bindend für einen Deal. Bluff oder nicht, der Markt wird wohl darauf solange reagieren, sofern diese Aussagen nicht wiederlegt wurden. Charttechnisch betrachtet, könnte der GBP/USD Kurs bei negativem Szenario sehr schnell die 1,28er Kurszone erreichen.

GBPUSD Chartanalyse auf Tagesbasis

GBP/USD Analyse Brexit Verhandlungen

Quelle: DailyFX, IG

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.