Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Off topic. Wasted so much time searching, then starting to watch bad series and movies on #netflix. Why no one told me before that #sky has way better content? Bye bye Netflix.
  • And now they are even mir net long until last Tuesday. #CHF #COT #USDCHF #forextrading https://t.co/lGm8A2sZjY
  • #USDCHF #COT Update. Spekulanten haben mehr Short Positionen im #CHF bis Dienstag aufgelöst und die Nettolongposition damit sogar weiter ausgebaut. Der Kursverfall (Anstieg im USDCHF) scheint hier nicht berücksichtigt zu sein. #Forex #Trading https://t.co/2vgxK2TGs5 https://t.co/JrlUN5YlOO
  • #USDCHF #COT Update. Spekulanten haben mehr Short Positionen im #CHF bis Dienstag aufgelöst und die Nettolongposition damit sogar weiter ausgebaut. Der Kursverfall (Anstieg im USDCHF) scheint hier nicht berücksichtigt zu sein. #Forex #Trading https://t.co/2vgxK2TGs5
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,00 % 🇳🇿NZD: -0,02 % 🇯🇵JPY: -0,15 % 🇨🇭CHF: -0,23 % 🇦🇺AUD: -0,25 % 🇪🇺EUR: -0,33 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/4B9W7NFcFu
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,30 % Gold: -0,33 % Silber: -0,92 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/5aw27qEBmC
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,29 %, während EUR/GBP Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 65,04 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/KwbQDJQmlo
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: CAC 40: 1,20 % Dax 30: 1,04 % FTSE 100: 0,74 % Dow Jones: -0,01 % S&P 500: -0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/kcsX3NU9N4
  • In Kürze:🇺🇸 Fed Williams Speech um 19:10 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-09-25
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,07 % Gold: -0,16 % Silber: -0,37 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/X1cqc8IFv6
GBP/USD in Richtung 1,28 mit Brexit-Sorgen?

GBP/USD in Richtung 1,28 mit Brexit-Sorgen?

2020-09-08 15:45:00
David Iusow, Analyst
Teile:

GBP/USD: Das britische Pfund bekommt es erneut mit dem Brexit zu tun. Die britische Regierung fährt scharfe Geschütze auf und will auf Kosten eines Deals sogar internationales Recht brechen. Bluff oder nicht Bluff, Cable bricht zunächst ein und hat Downside-Potential.

GBP/USD BEARISH
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich 9% -12% -2%
Wöchentlich 19% -22% -4%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern

GBP/USD bricht ein mit Aufnahme der Brexit-Gespräche

Das britische Pfund hat mit den wieder aufgenommenen Brexit-Verhandlungen gegen den Greenback an Wert verloren. Der zuletzt verzeichnete Trend-Kanal wurde nach unten hin in dieser Woche verlassen. Das Währungspaar GBP/USD hat seit Montag um 1,70 % nachgegeben. Der abrupte Kursverfall macht deutlich, dass der letzte Anstieg in Richtung 1,35 USD je GBP, größtenteils auf einen schwachen US Dollar zurückzuführen war. Genaugenommen hat sich der eigentliche Erholungstrend bereits bei zirka 1,32 USD je GBP, Mitte August abgeschwächt. Dass der Abverkauf der britischen Währung sich fortsetzen könnte, auch gegen den Euro (EUR/GBP), davon gehen Analysten aus (GBP/USD: Da ist der Ausbruch in Richtung 1,34).

Die Risiken, die von den Brexit-Verhandlungen ausgehen, sollen in den letzten Wochen nicht eingepreist worden sein, wie z.B. die Schätzung der ING Bank nahe legt. Daher geht die Bank davon aus, dass das Pfund Sterling in jedem Fall, auch im Falle eines geringfügigen Deals vor dem 15 Oktober, wenig Upside-Potential hat. Auch deshalb, weil die lockere Geldpolitik der Bank of England im Herbst reaktiver ausfallen könnte sowie die konjunkturelle Erholung des Landes, relativ betrachtet zu den anderen Ländern, in der Folge schwächer ausfallen dürfte. Bis zum EU Gipfel am 15. Oktober ist allerdings noch etwas Zeit und die aktuellen Medienberichte haben das Marktsentiment nun negativ gestimmt. So ist mittlerweile die Rede von einem akzeptierten No-Deal seitens der Briten.

Man geht zwar davon aus, dass dies nur eine Taktik darstellt, um die EU Kommission unter Druck zu setzen sowie einige innerparteiliche Zweifel auszuräumen. Hauptsächlicher Streitpunkt bleibt dennoch die Grenze zu Nordirland. Die britische Regierung plant mittels eines neuen Binnenmarktgesetzes, das am Mittwoch der EU Kommission vorgelegt wird, die vorher im Austrittsvertrag ausgehandelten Klauseln zu umgehen. Dies würde allerdings einem Vertragsbruch nach internationalem Recht gleichen. Die Einhaltung des Vertrages ist jedoch laut der EU Kommission bindend für einen Deal. Bluff oder nicht, der Markt wird wohl darauf solange reagieren, sofern diese Aussagen nicht wiederlegt wurden. Charttechnisch betrachtet, könnte der GBP/USD Kurs bei negativem Szenario sehr schnell die 1,28er Kurszone erreichen.

GBPUSD Chartanalyse auf Tagesbasis

GBP/USD Analyse Brexit Verhandlungen

Quelle: DailyFX, IG

GBP Prognose
GBP Prognose
Empfohlen von David Iusow
Erhalten Sie Ihre kostenfreie Pfund Sterling Prognose
Leitfaden anfordern

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.