Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #EidMubarak - Everyone. Enjoy the time with your loved ones. https://t.co/XJCTIz2TqX
  • #Webinar - Der Reversal Trade mithilfe der #Bouhmidi-Bänder ist geglückt. Der #DAX schloss am Ende in der Bandbreite. Unser $DAX Turbo-Call wurde mit Erfolg geschlossen. $WTI setzt seinen saisonalen und technischen Trend fort. Morgen gibt es die Aufzeichnung zum Webinar. https://t.co/0Tafkal1jL https://t.co/UyQUJ7Lcao
  • Heute steht die Entscheidung an und die Korrektur im #EURCHF könnte enden (Keine Anlageberatung) #Forex https://t.co/XME5myyV7x https://t.co/rqLJ5ICF5x
  • RT @CHenke_IG: Das Inflationsgespenst ist zurückgekehrt und könnte heute den #DAX erneut erschrecken. #inflation #Aktien #boerse #trading…
  • #WTI #Brent #Opec https://t.co/SUC0uVoPrj
  • #Webinar - Live Trading: $Gold , #Forex , #DAX, #Bitcoin und was du noch auf dem Herzen hast - Meld dich an und sei morgen bei meiner Live-Trading Session um 14.30H vor der #WallStreet -Eröffnung dabei: https://t.co/xt9FQxD1ZD https://t.co/yzm2zQd8te
  • #WTI - Op basis van het seizoen en technische analyse verwachten wij dat de #olieprijs nog verder kan stijgen. Meer informatie in mijn analyse: https://t.co/nlmp3WgpJ6 #Grondstoffen #Energie #Shell https://t.co/7AhDOAX7Vd
  • #OOTT - Heute sorgt der Hackerangriff auf ein US-Pipelinebetreiber für Nervosität am Markt und schiebt die Ölsorten #WTI und #Brent weiter an. Doch auch charttechnische, saisonale und fundamentale Faktoren könnten für eine Fortsetzung der Rallye sprechen: https://t.co/tnHgBI8h1R https://t.co/l7nXnkvkdJ
  • #WTI - Its not only #ColonialPipeline that pushes #crudeoil prices up. Rising #commodity prices, the entry into the seasonally best period of the year, #OPEC and TA could continue to support #OOTT in the coming weeks. https://t.co/yIJmTP7UwT
  • De #goudprijs bereikte het koersdoel dat gebaseerd is op de dubbele bodemformatie aan het begin van de week, wat het opwaartse momentum in het edelmetaal bevestigt. Wat gaan we nu doen? Ontdek het in mijn analyse: https://t.co/xTF85qMPuJ #Goud #Beurs #Beleggen https://t.co/xCTyRCz655
Gold: Goldpreis nur stabil, FED muss mehr liefern

Gold: Goldpreis nur stabil, FED muss mehr liefern

David Iusow, Analyst

Rohstoffe (Goldpreis): Der Goldpreis kann nur verhalten von der neuen FED Geldpolitik profitieren. Marktteilnehmer wollen eventuell mehr Bestätigung dafür, dass auch die langfristigen Renditen unten bleiben.

FED enttäuscht nicht aber überzeugt auch wenig

Wie im Falle der Silberpreis-Analyse bereits erläutert, auch für den Goldpreis dürfte die FED Geldpolitik wichtig werden. Die FED hat in dieser Woche größtenteils nicht enttäuscht. FED Präsident Jerome Powell kündigte eine Anpassung des Inflationsziels auf einen Durchschnittswert von 2 % an, was so viel bedeutet, dass man eine moderat überschießende Inflation im Fall der Fälle zulassen wird. Dies impliziert generell eine, im Vergleich zu den Vorjahren, schwächere Basis für den US Dollarkurs sowie mögliche niedrigere Realzinsen. Doch der US Dollar reagierte auf diese News am Donnerstag zunächst mit Stabilität. Der Goldpreis dementsprechend mit Schwäche.

Grund dafür liegt womöglich zum einen in dem Zusatz „moderates Überschießen“ der Inflation sowie in der Tatsache, dass die Maßnahme vordergründig die kurzfristige FOMC-Zinspolitik berücksichtigt. Was am langfristigen Ende des Renditekurve passiert, bleibt den Inflationserwartungen sowie dem QE-Programm vorbehalten. Doch gerade Inflationserwartungen sorgen dafür, dass Renditen für langlaufende Anleihen ansteigen können, wie wir das aktuell beobachten. Es ist wahrscheinlich, dass es sich dabei um einen kurzfristigen Effekt handelt und das die FED hier nachjustieren wird, eventuell sogar schon im Rahmen des kommenden Meetings im September.

Das ist womöglich auch der Grund, warum der US Dollar am Freitag doch wieder die Richtung abwärts genommen hat. Die sogenannte Yield Curve Control, die darauf abzielt die langfristigen Renditen auf einem bestimmten Level zu halten, wurde zwar gestern nicht erwähnt, doch Analysten halten diese Option für sehr wahrscheinlich (EUR/USD: US Dollarkurs stabil nach Powell Rede). Zu beachten ist, dass in der kommenden Woche einige FED Mitglieder zu Wort kommen und weitere Hinweise zu den geplanten Maßnahmen geben könnten.

US Dollar Index Analyse

Quelle: DailyFX, IG

Goldpreis könnte aus Konsolidierung ausbrechen

Der Goldpreis bewegt sich allerdings wenig dynamisch am Freitag, auch wenn er von der US Dollar Schwäche durchaus profitieren kann. Das macht deutlich, dass die aktuell stabilen Renditen für langfristige US Anleihen ein Problem darstellen und teilweise der Grund für die begonnene Korrektur waren. Dies bestätigt auch die leichte Outperformance von Silber zu Gold in den letzten Tagen. Ein starker Einbruch unter die 92 Punkte Zone im US Dollar Index, ohne nennenswerte Erholungen, dürfte dem Goldpreis am Ende dennoch gut in die Karten spielen (US Dollar Prognose: Pause im Trend?).

Bewegt sich der US Dollar nur gemächlich weiter abwärts, könnte der Goldpreis zunächst Schwierigkeiten bekommen, die letzten Hochs zu erreichen sofern die FED gegen die steigenden Renditen nichts unternimmt. Charttechnisch betrachtet, arbeitet der Preis für das gelbe Edelmetall gerade an einem Ausbruch aus der Konsolidierung in Form der Dreicks-Formation. Ein Überschreiten der 1,980 USD je Feinunze Kurszone könnte eine Ausbruchsbestätigung signalisieren.

Goldpreis Analyse Gold Chart auf Tagesbasis

Quelle: DailyFX, IG

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

Weiterführende Artikel zur Goldpreis Prognose, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.