Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Was steigt, muss auch fallen. Und da sehe #Gold als den nächsten Big Short Favoriten auf meiner Agenda. Die Frage ist wann? Ich denke bald. Noch nicht jetzt, aber in den kommenden Monaten wird es wahrscheinlich soweit sein. Keine Anlageberatung!
  • 👇👇👇👇 https://t.co/eqHvtXiveN
  • RT @ING_Economics: Big plans, but small returns as forecasted by the White House for the budget proposals which will most likely not pass a…
  • Biden's budget also projects that inflation will reach no more than 2.3% annually over the next 10 years. https://t.co/XUATpi4VCZ
  • 3)…die eigentliche Frage ist daher mE nicht, ob temporär, sondern, wie stark oder auch nicht der Anstieg in den kommenden 2-3 Monaten ausfallen wird und ob die FED früher reagieren sollte…Morgen gehts weiter mit dem Thread 🤯
  • 2)…bedenkt man, dass FED das Tapering spätestens im Dezember des Startschuss geben wird, Vorbereitung aber schon im August beginnt, finde ich, dass es nicht unbedingt abwegig ist, dass der Bondmarkt so langsam eine Wende durchspielt…
  • 1) Lagarde sagte gestern, Inflation wird bis Ende des Jahres erhöht sein, viele andere Analysen sehen eine Spanne bis Q1-Q2 2022. Wir können daher davon ausgehen, dass “temporär” aus Sicht der NB bedeutet mindestens bis Ende des Jahres…
  • RT @BullvsBear_ts: #FF Support for good trading content 👇 @YurloYT @DediTrista @HolderOftheFire @Crypto___bane @DonBeara @thacryp @ich…
  • RT @Duke_606: 🍀🍀🍀So "Mädels" --> Habt ein nettes Wochenende.🍀🍀🍀 Kleines #FF @DavidIusow @traderherz @Paul91114 @Artjem4 @CTalmayer @h…
  • 🇺🇸 Uni Michigan Inflationserwartungen Jun 4,0 % vs 4,6 % zuvor
Rohstoffe (Goldpreis, Silberpreis): Wann wagt Silber den Ausbruch?

Rohstoffe (Goldpreis, Silberpreis): Wann wagt Silber den Ausbruch?

David Iusow, Analyst

Rohstoffe (Silberpreis): Anders als der Goldpreis wagt der Silberpreis bereits einen Ausbruch aus seiner Konsolidierung, doch abhängen dürfte auch dieser kurz- bis mittelfristig von den Aussagen der FED und damit vom US Dollar Stand und den Erwartungen an die Realzinsen. Wir schauen uns etwas detaillierter an, wo der Preis aktuell steht und wo er hin müsste, um den Trend weiter fortzusetzen.

  1. Implikationen der FED Geldpolitik
  2. Technischer Ausbruch aus der Konsolidierung
  3. Analyse der #COT-Daten

FED könnte für lange Zeit niedrige Realzinsen zementieren

Auch die Entwicklung des Silberpreises dürfte von den heutigen Aussagen des FED Präsidenten im Rahmen des Symposiums abhängen. Erwartungen haben sich bereits aufgebaut und diese dürfte Jerome Powell wohl kaum enttäuschen wollen (US Dollar Index Trend mit Pause). Damit besteht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit darauf, dass der US Dollar weiter schwach bleibt und damit auch Edelmetallpreise stabil. Die sogenannte „Inflation Average Targeting Methode“ als Inflationsziel dürfte den Edelmetallpreisen sogar noch mehr in die Karten spielen, denn sie hat Einfluss auf den langfristigen Stand der Realzinsen. Die FED könnte nämlich im Rahmen der neuen Methode die Inflation auch über die 2 % Marke überschießen lassen und die Zinsen am kurzfristigen Ende in diesem Fall nicht abrupt anheben.

Ebenso im Gespräch ist die Yield Curve Control nach japanischen Beispiel. Über gezielte Anleihekäufe würde die FED, falls tatsächlich in Betracht gezogen, die Zinsen am langfristigen Ende auf einem niedrigem, vorher angekündigten Level halten und damit ebenfalls Erwartungen an langfristig niedrige Realzinsen schüren. Die Maßnahme ist damit eine Art Komplementierung des QE-Programms. Indem die FED ein bestimmtes Level ankündigt, gibt sie dem Markt zu verstehen, dass dieses Level verteidigt werden wird, falls die Renditen beginnen würden zu steigen, weil z.B. Inflationserwartungen anziehen. Vergleichsweise wie wir das in den letzten beiden Wochen bereits gesehen haben. Damit sind die letzten zwei Wochen auch ein Art Test seitens des Marktes an die FED.

Silberpreis Analyse in der Charttechnik

Charttechnisch betrachtet korrigiert der Silberpreis in den letzten beiden Wochen und der hauptsächliche Grund dafür, ist eben derjenige Test des Marktes, also die abrupt gestiegenen Renditen für langlaufende Anleihen. Auch der US Dollar Index hat nun langfristig betrachtet einen starken Unterstützungsbereich bei 92 Punkten erreicht. Dennoch, da Erwartungen sich bereits etabliert haben, bleibt auch der Silberpreis in seiner Konsolidierung stabil. Schauen wir auf den Chart auf Wochenbasis, dann sehen wir, dass sich der Preis im Rahmen der Korrektur sich über einem wichtigen Support stabilisiert hat.

Silber Chart auf Wochenbasis

Silberpreis Analyse

Quelle: IG

Silberpreis auf Tagesbasis bereits ausgebrochen

Schauen wir auf den Silbrepreis Chart auf Tagesbasis, erkennen wir eine Dreieckformation. Diese ist in der Regel eine Fortsetzungsformation im bestehenden Trend. Der Preis wagt bereits jetzt einen Ausbruch. Allerdings, wie ebenfalls im Wochenchart oben erkennbar, befindet sich bei 28 USD je Unze eine wichtige Widerstandszone. Nach Ausbruch aus dem Dreieck, sollte auch diese Zone überwunden werden, um den Trend zu bestätigen. Der erste Schritt ist aber auf Tagesschlusskursbasis bereits getan und damit ist der Silberpreis dem Goldpreis voraus.

Silber Chart auf Tagesbasis

Silberpreis Prognose

Bei Silber fallen zuletzt Long-Positionen

Zu guter Letzt schauen wir auf das Sentiment. Wie bereits in der Goldpreis Analyse erwähnt, die Brutto-Short Positionen an den Terminmärkten haben bereits begonnen zu steigen, doch das bedeutet noch nicht, dass das Hoch bereits fest steht. Der Anstieg begann bereits im Mai, seitdem ist der Goldpreis in der Zwischenzeit um mehr als 300 USD gestiegen. Dennoch, je weiter die Brutto-Short-Position steigt, umso mehr fällt die Nettolong-Position, das Ganze umso schneller, wenn auch die Brutto-Long-Position nicht mehr weiter steigt.

Auch bei Silber ist eine ähnliche Situation zu erkennen. Die Brutto-Short-Position (rot) steigt seit Anfang April, allerdings haben die Brutto-Long-Positionen (grün) erst ab Ende Juli einen stärkeren Einbruch erlitten, sodass die Nettolong-Position (gelb) ebenfalls eingebrochen war. Eindeutige Signale gibt es vom Terminmarkt noch nicht, allerdings scheint hier eine gewisse Skepsis so langsam zu erwachsen, was den aktuell bestehenden Trend angeht. Dennoch, zu erwähnen in diesem Zusammenhang ist, dass in Anbetracht der aktuellen Lage, eine teilweise Entkoppelung der COT-Daten von der Kursentwicklung erkennbar ist.

Silber COT Sentiment

Quelle: TradingView

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Verkäuferseite und meint, dass der Goldpreis in Zukunft fällt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwelle, oberhalb der Widerstandszone bei 2.000 USD interessant werden. Bullisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise Knock-Out-Schwellen unterhalb von 1.800 USD im Blick behalten.

Wollen Sie mehr zu den neuen Produkten erfahren? In unserem neuen eBook können Sie sich mit diesen vertraut machen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

Weiterführende Artikel zur Goldpreis Prognose, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.