Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • In Kürze:💶 ECB Guindos Speech um 09:15 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-09-18
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,33 %, während NZD/USD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 66,32 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/2Wbr3EW643
  • Rohstoffe Update: Gemäß 07:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,08 % Silber: 0,47 % Gold: 0,44 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/jqj1D8YjKT
  • Forex Update: Gemäß 07:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,56 % 🇦🇺AUD: 0,13 % 🇪🇺EUR: 0,10 % 🇨🇦CAD: 0,09 % 🇨🇭CHF: 0,04 % 🇬🇧GBP: 0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/hGD4CC9b5I
  • Indizes Update: Gemäß 07:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,15 % Dow Jones: 0,02 % Dax 30: 0,00 % CAC 40: -0,16 % FTSE 100: -0,22 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/h8UzVONbOP
  • #OPEX #DAX #DAX30 $DAX #Trading https://t.co/ebBeij4bYP
  • 🇩🇪Daily DAX: Großer Verfallstag bremst und stützt zugleich https://t.co/H1IVQEA3XO #DAX #DAX30 $DAX #Aktien #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/mYgxHXSUML
  • 🇬🇧 Retail Sales ex Fuel YoY (AUG) Aktuell: 4.3% Erwartet: 4.2% Vorher: 3.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-09-18
  • 🇬🇧 Einzelhandelsumsätze YoY (AUG) Aktuell: 2.8% Erwartet: 3% Vorher: 1.4% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-09-18
  • In Kürze:🇬🇧 Retail Sales ex Fuel YoY (AUG) um 06:00 GMT (15min) Erwartet: 4.2% Vorher: 3.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-09-18
Goldpreis, Ölpreis: Gold Rebound, OPEC- und IEA revidieren Prognosen

Goldpreis, Ölpreis: Gold Rebound, OPEC- und IEA revidieren Prognosen

2020-08-13 11:14:00
David Iusow, Analyst
Teile:

Goldpreis, Ölpreis: Der Rebound im Goldpreis läuft weiterhin und könnte durch einen schwächeren US Dollar unterstützt werden. Im Ölpreis haben die OPEC und die IEA ihre Prognosen nach unten revidiert.

Goldpreis Rebound intakt

Der Goldpreis verzeichnete einen starken Rebound an einer relevanten Trendlinie, überschritt kurzfristig das 2011er Hoch, doch nachhaltig weiter steigen konnte er zunächst nicht (Goldpreis fällt und verzeichnet starken Rebound an der Trendlinie). Der Rebound könnte sich eventuell noch eine Weile fortsetzen, sofern auch der US Dollar wieder fällt und das tut er zumindest am Donnerstag. Relevante News werden heute nicht veröffentlicht, doch eventuell könnte die Auktion der 30-jährigen Anleihen in den USA heute für einige Impulse sorgen. Das Rebound-Hoch bei 1.950 USD je Feinunze sollte nun überschritten werden, um weiteres Upside-Potential zu signalisieren.

Laut mehreren Analysten war für den abrupten Kursverfall, neben anderen Faktoren, auch ein Anstieg in den US Renditen und damit in den Realrenditen verantwortlich. Auf der anderen Seite spielt die US Inflation dem Goldpreis, gemäß den aktuellen Daten weiter in die Karten. Diese ist per Juli deutlich über den Erwartungen ausgefallen. Die Kernrate lag bei 0,6 % im Vergleich zum Vormonat, gegenüber dem Vorjahresmonat stieg diese um 1,6 %. Erwartet wurden 1,1 %.

Gold MIXED
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich 0% 5% 1%
Wöchentlich 1% -3% 0%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern
Goldpreis Analyse

Quelle: IG

Erste negative Signale von der OPEC und IEA

Der Ölpreis WTI konnte von den guten Bestands- und Produktionsdaten nur mäßig profitieren bzw. blieb er zumindest stabil. Die EIA hat am Dienstag bereits ihren „Short Term Energy Outlook“ herausgeben. Für die US Produktion sieht sie für das aktuelle Jahr eine leicht geringere im Vergleich zur Prognose aus dem Vormonat (Ölpreis WTI: EIA prognostiziert Nachfrageüberhang in Q3) und für die Nachfrage einen leicht höheren Wert. Die EIA Rohölbestände wurden weiterhin abgebaut und zwar die dritte Woche infolge. Benzinbestände fielen leicht, aber mehr als erwartet. Die US Produktion ist gegenüber der Vorwoche von 11 Mio. Barrel/Tag auf 10,7 Mio. Barrel/Tag gefallen.

Die OPEChat mit ihrem Monatsbericht allerdings weniger positive News präsentiert. Die Produktion im Juli ist deutlich gestiegen, die gesamte Compliance lag bei 97 %. Nach zuvor mehr als 110 %. Der größte Anstieg ging auf Saudi-Arabien zurück. Wie angekündigt hat das Emirat die Kürzungen, die über der Vereinbarung lagen, zurückgefahren. Ab August fällt zudem das im Rahmen des Deals vereinbarte Kürzungsvolumen von 9,7 auf 7,7 Mio. Barrel/Tag. Die Produktion wird damit, auch laut Saudi-Arabien, im August weiter steigen. Die Prognose für die Nachfrage hat die OPEC für das laufenden Jahr ebenso nach unten revidiert.

Auch die IEA hat heute nachgezogen und ihre Nachfrageprognose erstmals seit einigen Monaten nach unten angepasst. Sie sieht zwar für Juni einen leichten Nachfrageüberhang bestehen, für den Rest des Jahres jedoch eine Unsicherheit hinsichtlich des Rebalancings, sollten einige Länder innerhalb der OPEC, wie etwa die Vereinigten Arabischen Emirate oder der Irak es versäumen, ihre Compliance bei den Kürzungen zu erhöhen. Fallenden Bestände in den USA und weltweit, sowie die leicht fallende US-Produktion, unterstützen den Ölpreis WTI, doch die Frage ist, ob das auch nach dem Sommer, wenn die Driving Season vorbei ist, ausreichen wird?

WTI Öl BULLISH
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich -7% 7% -1%
Wöchentlich -30% 51% -8%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern
Ölpreis WTI Analyse

Quelle: IG

Lernen Sie die wichtigsten Fundamentaldaten für das ÖL-Trading kennen
Lernen Sie die wichtigsten Fundamentaldaten für das ÖL-Trading kennen
Empfohlen von David Iusow
Lernen Sie die wichtigsten Faktoren, die den Ölpreis bestimmen, kennen.
Leitfaden anfordern

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Verkäuferseite und meint, dass der Goldpreis in Zukunft fällt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwelle, oberhalb der Widerstandszone bei 2.000 USD interessant werden. Bullisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise Knock-Out-Schwellen unterhalb von 1.800 USD im Blick behalten.

Wollen Sie mehr zu den neuen Produkten erfahren? In unserem neuen eBook können Sie sich mit diesen vertraut machen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

Weiterführende Artikel zur Goldpreis Prognose, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.