Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • $XTZ - The downward movement comes to a halt at an important support. The MA-200 combined with the 38.20% retracement in the $5.25 area could not be breached. This is a good sign for the uptrend. Next for #Tezos , the 61.80% retracement & RSI barrier must be regained ($6.21) https://t.co/T7kOpuainf
  • #Ethereum has formed a double bottom in the 4H, indicating a trend continuation. The RSI is above 48.5 and could release further momentum. If the neckline can be taken over, we will confirm the pattern. I expect first a pullback and then a new impulse wave for new ATH in $ETH https://t.co/XnQlqrjerJ
  • $VET recovered about 13% since Sunday and continues its uptrend. A higher low was formed on Monday and currently a higher high is being worked on. Breakout above $0.27 would activate the next short-term target at $0.32. #VETUSD #VeChain https://t.co/KaoVfZkYqo
  • De #Bouhmidi banden zijn vanaf nu weer te vinden in de dagelijkse Morning update - Schrijf u hier gratis in: https://t.co/gelMZZvLnf #AEX #VAEX #VSTOXX #Beurs #trading
  • (1/2) $AEX: Bouhmidi-Banden terug op #Damrak - Na het wegvallen van de $VAEX in januari was ik op zoek naar een statistisch robuuste metohde om de banden in de toekomst adequaat te kunnen berekenen. Nu heb ik een manier gevonden via de $VSTOXX https://t.co/xgsxtUeMsj
  • #Forex - Wie geht es im #EURUSD weiter? Das Devisenpaar schafft es heute nicht das Hoch rauszunehmen bei $1,2077 und bestätigt die sich aktuell im Spiel befindende SKS-Formation. Erfahre mehr in meiner #FX- Analyse: https://t.co/DOiQmbznkS $EURUSD #forextrader #forexeducation https://t.co/CPJLzetFFY
  • #DAX Kassa hat jetzt das Ostern-Gap zu gemacht. Hallelujah. https://t.co/As0ZDpIM27
  • #Oil https://t.co/yO8xPqreAx https://t.co/Z5qcwc12Vp
  • #DAX - Update: $DAX has broken the lower #Bouhmidi-Band. It still more than a hour to go in #Frankfurt. We might have seen the bottom for to day and could revert as usually back in to the bandwidth. https://t.co/SZQJYEPqOj
  • $EURUSD - We are in an head&shoulders pattern, which could indicate that a reversal in #EURUSD is coming soon. Only a break of the neckline would strongly increase the bearish momentum. Therefore we need a RSI below 48.5 and less short positions on @IGcom Client sentiment. https://t.co/Bvib22hH1E
6 Gründe warum der Goldpreis weiter steigen könnte

6 Gründe warum der Goldpreis weiter steigen könnte

Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender

Der Broker IG taxiert zur US-Eröffnung den Goldpreis auf 1935 USD. Damit liegt der sichere Hafen heute leicht im Minus mit rund 0,3 Prozent. Edelmetalle wie Gold und Silber werden momentan durch Krisen- und Inflationssorgen, den geopolitischen Spannungen und einem nachlassenden Vertrauen in den Dollar getrieben.

Die sechs Faktoren die den Goldpreis stützen

Coronakrise

Die Corona-Pandemie konnte bisher nicht eingedämmt werden, ganz im Gegenteil breitet sie sich immer weiter aus. Insbesondere verunsichert die Lage in großen Staaten die Anleger, bedeutender Länder wie USA, Brasilien und Indien scheint die Situation vollständig außer Kontrolle geraten zu sein. Es ist zu erwarten, dass die Regierungen und Notenbanken erneut neue Hilfspakete schnüren müssen, um die Märkte zu stützen.

Gold Gemischt
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich 0% 9% 2%
Wöchentlich 6% -5% 4%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern

Inflationsgefahren

Neue Hilfspakete von Regierungen und Notenbanken dürften allerdings die bereits hohe Verschuldung weiter anheizen und die noch geringe Inflation anheizen. Noch jüngst hat die EU auf ihrem Sondergipfel ein großes Hilfspakt für die Mitgliedsstaaten beschlossen. Weitere Regionen könnten schnell folgen und weltweit die Inflationstendenz steigern. Gold gilt als ein klassisches Anlageobjekt für Zeiten hoher Geldentwertung und könnte in diesem Falle weiter nachgefragt werden.

Handelskonflikt

Ein nicht vernachlässigbarer Faktor stellen auch die immer weiter ausufernden Spannungen zwischen den USA und China dar, die mittlerweile sogar einen Krieg der beiden Mächte nicht mehr als sehr unwahrscheinlich erscheinen lassen. Außerdem könnten Maßnahmen wie eine von den USA erzwungene Abkopplung Chinas vom amerikanisch dominierten Weltfinanzsystem eine neue Finanzkrise auslösen. Der Handelskonflikt hat und wird weiterhin den Goldpreis fundamental stützen können.

Welchen Einfluss hatten Handelskriege in der Vergangenheit auf die Märkte? Erfahren Sie es in unserer exklusiven Infografik - Eine kurze Geschichte der Handelskriege

Negative Korrelation Gold und US-Realzinsen

Auch spielt die derzeitige negative Korrelation zwischen Gold und den US- Realzinsen eine wichtige Rolle. In den USA sind die Realzinsen auf – 0,9 % gefallen, das der niedrigste Stand seit 2012. Geldpolitisch wird erwartet, dass die weltweiten Notenbanken die Zinsen noch für eine sehr lange Zeit niedrig halten werden, um die ökonomische Erholung mit billigem Geld zu unterstützen. Hinzu kommt ein begrenztes Wachstum des Gold, da die Goldminenkonzerne ihre Investitionen derzeit begrenzen und das Angebot verknappen.

Gold vs. US-Realzinsen

negative Korrelation zwischen gold und realzinsen

CFTC-Positionierungen noch ausbaubar

Gegen eine scharfe Gegenbewegung spricht derzeit, dass der Preisanstieg bei Gold kaum spekulativ getrieben wird als zu vermuten wäre. Die Netto-Long-Positionen der spekulativen Anleger wie z.B. Hedge-Funds sind in der vergangenen Berichtswoche nur leicht gestiegen und liegen nach wie vor deutlich unter dem Niveau von Anfang März.

Gold CFTX positionierung

Schwacher US-Dollar

Eine weitere Stütze für den Goldpreis ist die aktuelle Dollarschwäche. Offenbar hat das Vertrauen der Anleger in den Greenback abgenommen. Der Dollar-Index, der die Stärke des USD gegenüber den Währungen der sechs wichtigsten Handelspartner der USA misst, fiel auf das niedrigste Niveau seit September 2018. Zudem kann tendieren von den 50 wichtigsten USD-Paare allein rund 30% über der bedeutenden 200-Tage-Linie, was eine deutliche Schwäche des Dollars siganlisiert. Gold hat zu einem gewissen Grad die Rolle des US-Dollars wieder eingenommen, der sonst in Krisenzeiten verstärkt aufgesucht wird. Die Korrelation zwischen Gold und US-Dollar ist gegenwärtig auf kurzfristige Basis sogar negativ.

US-Dollar-Index – DXY

USD Dollar Index - Dolla Schwäche

Goldpreis Chart – Täglich

Goldpreis nimmt Kurs auf 2000 USD

Twitter: @salahbouhmidi

Weitere interessante Artikel aus unsere Rohstoffsektion:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.