0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,51 % 🇨🇦CAD: 0,39 % 🇪🇺EUR: 0,38 % 🇳🇿NZD: 0,04 % 🇬🇧GBP: -0,12 % 🇯🇵JPY: -0,36 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/KX3H0FkUAa
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 2,87 % Gold: 0,40 % WTI Öl: -0,07 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/73Aej3JCh8
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,94 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,38 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/joBRaaZTbQ
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,09 % S&P 500: -0,02 % Dow Jones: -0,07 % CAC 40: -0,14 % FTSE 100: -0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/7ZvdsgbXZ9
  • How does it look like technically? #CADCHF #Forextrading https://t.co/eqZTq7gQty
  • In Kürze:🇺🇸 Fed Daly Speech um 19:00 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-12
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 4,18 % Gold: 1,13 % WTI Öl: 0,27 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/I8prCADqCl
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,12 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,72 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/wQGdH58dzr
  • 🇺🇸 Monthly Budget Statement (JUL) Aktuell: $-63B Erwartet: $-193B Vorher: $-864B https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-12
  • 🇺🇸 Monthly Budget Statement (JUL) Aktuell: $63B Erwartet: $-193B Vorher: $-864B https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-08-12
Ölpreis WTI/Brent: Nachfragetrend verlangsamt sich

Ölpreis WTI/Brent: Nachfragetrend verlangsamt sich

2020-07-08 13:29:00
David Iusow, Analyst
Teile:

Ölpreis WTI Brent: Der Ölpreis bleibt stabil, dank positiver Trends in der Nachfrage und dem Angebot. Doch bei der Nachfrage scheint der Trend gemäß den Beständen sich zu verlangsamen. Auch im Sentiment zeigen sich Anzeichen einer Pause.

WTI Öl MIXED
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich -3% 5% 1%
Wöchentlich 29% -23% -3%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern

COVID-19 vorerst augeblendet

Es scheint als könnte der Ölpreis aktuell alle Sorgen vorerst abschütteln. Ob es aber ausreicht, um die wichtigen Widerstände zu überwinden, ist fraglich. Es fehlt aktuell noch an negativen Impulsen, wie es aussieht. Die weiterhin hohen Produktionskürzungen seitens der OPEC + Länder als auch den USA, sowie besser als erwartete Konjunkturdaten, überwiegen die Sorgen einer zweiten Ansteckungswelle. In den USA sind die Infektionen weiterhin am Steigen und das mit einem höheren Momentum.

Ölpreis WTI Prognose

Quelle: IEA

EIA prognostiziert einen höheren Durchschnittspreis als zuvor

Die EIA hat ihre Preis-Prognosen im Rahmen des monatlichen Short Term Energy Outlook angehoben. Sie erwartet nun für das gesamte Jahr 2020 einen durchschnittlichen Preis von knapp über 37 USD für WTI. Zuvor ging sie noch von einem Preis in Höhe von 35 USD aus. Eine erhöhte Nachfrage, insbesondere der Abbau bei den Beständen, und starke Kürzungen der OPEC + Länder würden dazu beitragen. Dennoch hat sie ihre US Produktionsprognose im Vergleich zum Vormonat leicht angehoben. Das hatte allerdings nur wenig Auswirkungen auf den Ölpreis, bisher.

Die Rohöl- und Benzinbestände werden heute noch präsentiert. Der API-Bericht konnte nicht so recht überzeugen. Sowohl insgesamt als auch in Cushing stiegen die Bestände per letzte Woche. Ein Wermutstropfen waren die wieder verringerten Benzinbestände. Heute sind damit die Augen auf den EIA Bericht gerichtet. Zwar macht ein negativer Ausreisser noch keinen Trend. Aber der vorherige Trend beim Abbau der Bestände scheint sich seit einigen Wochen zu verlangsamen, was beobachtet werden sollte. Auch saisonal betrachtet hat die ruhige Zeit bei der Nachfrage und damit der Preisentwicklung begonnen. Saisonal bedingt starke Zuwächse sind erst wieder ab August zu erwarten.

Rohöl Prognose
Rohöl Prognose
Empfohlen von David Iusow
Erhalten Sie Ihre kostenfreie Öl-Prognose
Leitfaden anfordern
Ölpreis WTI Saisonalität

Quelle: DailyFX

Ölpreis WTI Sentimenttechnisch

Charttechnisch betrachtet bleibt der Ölpreis WTI weiterhin unterhalb der wichtigen Widerstandszone, die einen Kursbereich bis 42 USD umfasst. Hier hat sich seit einigen Wochen kaum etwas verändert. Schauen wir daher auf die Sentimentdaten in Form des COT-Reports. In der COT- Analyse ziehen wir die Netto-Positionen der großen Spekulanten heran sowie das Open Interest. Divergenzen zwischen dem Preis und den beiden Sentiment-Linien deuteten in der jüngsten Vergangenheit immer wieder auf eine Trendwende hin.

Wie der Chart unten deutlich macht, haben wir eine Divergenz zwischen dem Open Interest und dem Preis bereits vorliegen. Das Open Interest fällt zwar berechtigterweise seit April, nachdem der WTI Future in den negativen Bereich abstürzte. Doch auch in den letzten beiden Wochen fiel das Open Interest weiter. Dies ist ein erstes Indiz für eine mögliche, anstehende Wende in der Erholung. Die Nettolong-Position hat sich allerdings kaum verändert und signalisiert noch vorhandene Stabilität.

Ölpreis WTI Sentimentanalyse

Quelle: TradingView

Werfe doch einen Blick auf unsere interaktive Rohstoff-Karte. Dort kannst du einsehen, welche Länder, am meisten von Rohstoffen abhängen.

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Verkäuferseite und meint, dass der Ölpreis WTI in Zukunft fällt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwelle oberhalb den Widerstandszonen über 40 USD interessant werden. Bullisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise mit Knock-Out-Schwellen unterhalb von 30 USD im Blick behalten.

Wollen Sie mehr zu den neuen Produkten erfahren? In unserem neuen eBook können Sie sich mit diesen vertraut machen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel, unter anderem, zeitnah Trading-Ideen kommentiert.

Weitere Artikel, die Sie zum Ölpreis aktuell interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.

Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.