Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Basado en el Sr. #Gauss he creado mi indicador por los mercados. El #Bouhmidi - bandas un indicador que visualiza la #volatilidad implícita. https://t.co/rLcSZfYxRL
  • @DavidIusow Unser Kollege @CHenke_IG hat einmal einen sehr interessanten Vortrag auf der @invest zum Thema Entry und Exit-Strategien vorgetragen. Er könnte zeigen, das der Entry sogar in manchen Ansätzen keine Rollen spielen muss, vielmehr der Exit - kannst du dich errinern😉
  • @SalahBouhmidi Ganz einfach, wenn der Preis sich an einem wichtigen Level bewegt, rein da und nicht mehr zurück schauen 😂 Nicht ganz aber so ähnlich. Das wichtigste ist das Trade-Management, was wiederum vom Entry abhängt. Dieser ist aber nicht immer perfekt, deshalb gibt’s immer was zu tun :)
  • @DavidIusow Was ist dein approach David? Für die, die es noch nicht wissen😉
  • @SalahBouhmidi Wer auf Indikatoren setzen möchte, sollte die Bouhmidi Bänder auf jeden Fall im Auge behalten👍 Ich persönlich bin nicht so der Indikator-Typ, Salah. 😉
  • @DavidIusow Deswegen schön immer die #Bouhmidi-Bänder zusätzlich im Auge behalten. 😉
  • #IBM shows a nice intraday reversal after breaking the lower #Bouhmidi-Band at $120,60 - we noticed a reversal in $IBM. At the moment we are back in the bandwidth. https://t.co/NHyer2wdpe
  • #SP500 macht das, was er am besten kann. Technische Analysten verarschen. Dip unter 3.800 und wieder hoch. Kennen wir schon. Kannst deine Oma.... oder wie hiess das nochmal? #SPX500 Schönen Feierabend! https://t.co/8fJgYbeP2s
  • #Gold bei 1.750. Darunter wirds kritisch mMn😯 #XAUUSD https://t.co/kTVoDJt9tb
  • #Litecoin: Größter Wochenverlust seit Februar 2020 droht 👉https://t.co/pNwsVyfgOc #LTCUSD #Litecoin #Krypto #Kryptowährungen #Blockchain #HODL @TimoEmden https://t.co/ghiGY0r9HI
Goldpreis Analyse: 1.800 USD sind kaum überwindbar

Goldpreis Analyse: 1.800 USD sind kaum überwindbar

David Iusow, Analyst

Goldpreis Analyse: Der Goldpreis konnte sich zuletzt aus seiner Range befreien, mehr aber auch nicht. Die 1.800 USD Marke war schon in den Jahren 2011 und 2012 ein nicht zu überwindbarer Widerstand.

Gold MIXED
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich 1% -23% -2%
Wöchentlich -7% -7% -7%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern

Goldpreis stabil mit erhöhtem Marktrisiko

Nachdem der Goldpreis in der vergangenen Woche aus seiner Range ausgebrochen ist (Goldpreis arbeitet an Ausbruch), konnte die 1.800 USD Marke immer noch nicht erreicht werden. Marktteilnehmer brauchen für einen weiter steigenden Goldpreis entweder ein erhöhtes Risiko oder weiter fallende Zinsen. Insbesondere im Falle des Letzteren halten sich die Notenbanken allerdings aktuell mit Aussagen zurück.Das erhöhte Risiko ausgehend von den steigenden COVID-19 Infektionen in den USA und den Emerging Markets stützten hingegen. Zudem sorgen gerade die Umschichtungen aus Risikowerten zum Quartalsende womöglich für feste Kurse, weil einiges von diesem Volumen auch in die Safe-Havens fließt. Ob es ausreicht, um Kurse über 1.800 USD zu erklimmen, ist jedoch bei den bereits hohen Ständen fraglich.

Der US Dollar könnte ebenso unterstützend sein, doch dieser macht derzeit eine Pause in seinem womöglich begonnenen Abwärtstrend. Sofern die Erholung andauert, sollte von dieser Seite aus ebenfalls nicht viel Stütze für den Goldpreis erwartet werden. Schauen wir auf die COT-Positionierungen der großen Spekulanten, dann erkennt man, dass die Nettolong-Position zuletzt gestiegen ist, allerdings größtenteils auf Basis von steigenden Long-Positionen. Die Short-Positionen stiegen ebenso leicht an, was darauf hindeutet, dass auch eine gewisse Skepsis vorhanden ist. Erst ein Abbau von Short-Positionen könnte eine deutliche Veränderung im Sentiment signalisieren (Goldpreis: Spekulanten bauen Positionen ab).

Goldpreis Analyse

Quelle: TradingView

Goldpreis Analyse charttechnisch

Rein charttechnisch betrachtet, sieht es weiterhin nach einem stabilen Aufwärtstrend aus. Den Ausreisser nach unten, der im Zusammenhang mit dem COVID-19 Crash stattfand, können wir fürs Erste ausblenden. Damit dürfte die wichtigen Kurszone nach unten hin sich eventuell bei zirka 1.650 USD befinden. Nach oben hin würde der Goldpreis bei ungefähr 1.830 USD auf die obere Begrenzung des Trendkanals treffen. Dafür müsste er allerdings zunächst die runde Marke bei 1.800 knacken. Diese fällt allerdings mit einigen sehr wichtigen Hochs aus den Jahren 2011 und 2012 zusammen. Dieses Level wurden in diesen Jahren mehrmals getestet und nicht überwunden.

Gold Prognose
Gold Prognose
Empfohlen von David Iusow
Erhalten Sie Ihre kostenfreie Gold-Prognose
Leitfaden anfordern

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Verkäuferseite und meint, dass der Goldpreis in Zukunft fällt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwelle, oberhalb der Widerstandszone bei 1800 USD interessant werden. Bullisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise Knock-Out-Schwellen unterhalb von 1600 USD im Blick behalten.

Wollen Sie mehr zu den neuen Produkten erfahren? In unserem neuen eBook können Sie sich mit diesen vertraut machen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

Weiterführende Artikel zur Goldpreis Prognose, die Sie interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.