Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #ethereum is preparing for a #Breakout from the trading range that has been in place since April. A sustained breakout would continue the trend and activate the next price target at $2345. On a chart level, further indications at $ETH point to a next swing to the upside. https://t.co/T763HdOWnI
  • #bearish - In the weekly, we can see very nicely that the $EURUSD stays in a downtrend. After reaching the price target based on the #bullish flag, we have seen the peak for the euro rally for the moment. https://t.co/nTyP4FhSg2
  • $BTC is forming higher highs and higher lows, however, there is a slowdown in the momentum, which could indicate a reversal soon. In the short term, #Bitcoin still has potential to form a new high at C ($65260). After that, there might be potential selling pressure. https://t.co/HJhUv8uoYp
  • Saturdays bulls are seasonal speaking strong in $BTC and #Altcoins 👇 https://t.co/1JiBLvUhV5
  • R.I.P #DMX - We will never forget your musical genius #Dogs4Life
  • #Trading Analysts worth to follow: @SalahBouhmidi @CHenke_IG @RobbertM_IG @JMcQueenFX @JStanleyFX @JohnKicklighter @margaretyjy @Tinprimorac @mertvesting @DanielGMoss @TimoEmden @MartinSEssex @nickcawley1 @DColmanFX and many more @DailyFX and @IGcom analysts. 👍👍
  • In meinem #Instagram Account gibt es nun regelmäßig #Daytrading Education Posts. Wenn du magst, folge mir auch dort. Aber 👆 so ein Kinderkram wie Gewinnspiele wird es nicht geben, capiche? 😁 👉 https://t.co/UySQHpfZ8z #dax #boerse #finanzen #aktien https://t.co/q0P6hsRT1N
  • @SalahBouhmidi Thanks Salah 😘😘
  • @DavidIusow Great worth to follow👌
  • Warum müssen sich Kinder in der #Kita jetzt noch #testen lassen, verstehe ich nicht? Wenn ein Kind positiv ist, müssen alle in #Quarantäne. Auch die anderen Familien. Was für ein Schwachsinn, jetzt im Endspurt. https://t.co/eePXfjcRn8
EUR/USD und DAX Ausblick auf die kommende Woche

EUR/USD und DAX Ausblick auf die kommende Woche

David Iusow, Analyst

EUR/USD und DAX Ausblick: Nachdem wahrscheinlich eher ruhigen Auftakt, dürfte die kommende Woche einiges parat für Marktteilnehmer haben.

Das passiert in der kommenden Woche

Die kommende Woche beginnt aufgrund eines Feiertages in der EU ruhig. Allerdings stehen im Laufe der Woche so einige interessante Dinge an. Die EZB wird über die Zinsen und weitere Maßnahmen entscheiden, die Gespräche zwischen der EU Kommission und der britischen Regierung gehen vorerst bei den Brexit-Verhandlung in die letzte Runde, sowie stehen die Arbeitsmarktdaten aus den USA an.

Bei den Brexit-Verhandlungen wird es wohl oder übel kaum Vorankommen geben, vermuten einige Analysten. Der Fokus richtet sich aktuell auf Erwartungen an eine Verlängerung der Deadline. Bis 31. Dezember will GB mit einem Deal aus der EU raus. Ein für das Pfund negatives Szenario ist kein Antrag auf Verlängerung und vorerst auch kein Deal.

EZB wird das QE-Volumen erhöhen

Was den EZB Zinsentscheid angeht, so dürfte die EZB hier das Volumen der Anleihekäufe im Rahmen des sogenannten PEPP (Pandemic Emergency Purchase Programm) ausweiten. Davon gehen zumindest die meisten Analysten aus. Die EZB wird diese Erwartungen mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht enttäuschen wollen.

Der EUR/USD profitierte in dieser Woche bereits von den angekündigten Fiskal-Maßnahmen sowie einem schwächeren US Dollar (EUR/USD Kurs bricht nach Leyen Vorschlag aus). Der DAX profitierte ebenfalls kurzfristig davon, ließ sich zum Ende der Woche allerdings von einem steigenden Konflikt-Risiko zwischen den USA und China negativ beeinflussen. Dieses Thema dürfte für den Aktienmarkt generell nun immer wichtiger werden, wie es aussieht, und auch in der kommenden Woche diesen begleiten.

Beginnt in:
Jetzt live:
Apr 22
( 16:04 GMT )
Empfohlen von David Iusow
Day- und Swing-Trading DAX30 und SP500
Anmeldung zum Webinar
Jetzt teilnehmen
Webinar ist beendet

US Arbeitsmarktdaten

Die US Arbeitsmarktdaten per Mai werden wieder deutlich negativ ausfallen. Analysten rechnen mit einer Arbeitslosenquote von 20 % und einem Verlust von 10 Mio. Jobs in den Non Farm Payrolls. Die Daten dürften dennoch nicht die gesamte Lage im Mai abdecken, denn die Erhebung erfolgt in der Regel nur bis zum 12. eines Monats.

Allerdings werden die Daten vom April revidiert und eventuell für weitere negative Überraschungen sorgen. Die durchschnittlichen Stundenlöhne könnten kurzfristig über 10 % YoY steigen, was jedoch eher einen rechnerischen Effekt darstellt als tatsächlich steigende Löhne. (Non Farm Payrolls - Nicht gut aber besser als erwartet)

EUR/USD Gemischt
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich 0% 0% 0%
Wöchentlich -31% 22% -7%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern

EUR/USD Ausblick charttechnisch

Der EUR/USD ist endlich aus seiner Konsolidierung nach oben ausgebrochen und auch die langfristige, abfallende Trendlinie durchbrochen. Die runden Marken 1,10 und 1,11 sind ebenfalls gefallen. Nun befindet sich der nächste wichtige Widerstandsbereich bei zirka 1,12-1,1250 USD je Euro.

Ob es dann tatsächlich darüber hinaus geht, steht noch in den Sternen und dürfte eventuell auch vom US Dollar (US Dollar Prognose: Leicht bärische Tendenzen) abhängen. Aktuell tendiert dieser noch zur Schwäche. Sofern sich dies nicht ändert, bleibt die Lage auch im EUR/USD vorerst bullish

.

EURUSD Analyse

Quelle: IG

DAX Ausblick charttechnisch

Schauen wir auf den DAX, dann können wir erkennen, dass dieser nun einige offene Gaps geschlossen hat, kurz vor der 12.000 er Marke schwächelt er nun aber berechtigt (DAX Ausblick: Die Luft wird dünner). Aktuell hält er sich noch im bullishen Bereich auf. Der Bias dürfte wechseln, wenn die erste wichtige Unterstützungszone bei 11.500 Punkten unterschritten wird. Dann kann es fix in Richtung 11.250 Punkte gehen.

Sollte auch diese Kurszone nicht halten, könnte sich der bärische Bias beschleunigen und Kurse bei 10.800 Punkten wären nicht auszuschließen. Hier verläuft eine Trendlinie sowie befindet sich ein weiterer, horizontaler Unterstützungsbereich. Nach oben hin haben wir noch ein ungeschlossenes Gap bei 11.944 Punkten sowie kurz darüber die runde Marke von 12.000 Punkten als Widerstandszone.

Dax 30 Bärisch
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich 0% 0% 0%
Wöchentlich 57% -11% -1%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern
DAX Ausblick

Quelle: TradingView

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Käuferseite und meint das der Euro Dollar Kurs in Zukunft weiter steigt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwelle, unterhalb der 1,0700 US-Dollar interessant sein. Bärisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise mit Knock-Out-Schwellen oberhalb des Widerstandes bei 1,1000 US-Dollar ihr maximales Verlustrisiko an der Oberseite begrenzen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.