Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • OPEC+ meeting unlikely to take place on Monday https://t.co/93DsJi7X4c #crudeoil #oott @DavidIusow
  • RT @aeberman12: Negative Brent-WTI premium will kill U.S. crude exports & add to storage. Spot premium increased from -$5.43 to -$4.94 on A…
  • RT @FirstSquawk: OPEC+ EMERGENCY MEETING LIKELY TO BE POSTPONED TO APRIL 8 OR 9 - OPEC SOURCES #oott
  • Difference between #claims and #NFP is that claims are showing real unemployment whereby in NFPs ppl are included who weren’t paid but still are employed. Therefore NFPs are volatile. Corrections welcome. Thx. #Recession2020 #Economy #Stocks https://t.co/BnPzpMHCbL
  • RT @JavierBlas: REPORTAGE: “Every ship is now loaded to the gills” — the floating oil storage play, and how a few traders are making money…
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: -0,31 % 🇨🇦CAD: -0,43 % 🇪🇺EUR: -0,48 % 🇳🇿NZD: -1,00 % 🇬🇧GBP: -1,03 % 🇦🇺AUD: -1,11 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/7zTKacoh4r
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,81 % Gold: 0,37 % Silber: -0,36 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/CD9ZtLtc9L
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,35 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 67,31 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/SJoWpjQ6MW
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,09 % S&P 500: -0,02 % Dow Jones: -0,02 % CAC 40: -0,25 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/w2REk6mHVZ
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,34 % WTI Öl: -0,27 % Silber: -0,94 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/O7e5h3eYrF
GBP/USD Analyse: Die wichtigen Daten in dieser Woche

GBP/USD Analyse: Die wichtigen Daten in dieser Woche

2020-02-18 10:37:00
David Iusow, Analyst
Teile:

GBP/USD Analyse: Der GBP/USD Kurs bleibt in seiner Korrektur gefangen mit leichten Erholungstendenzen. Werden Daten in dieser Woche weiter anschieben?

GB Arbeitsmarktdaten fallen gemischt aus

Wir haben in der vergangene Woche in dem Artikel „GBP/USD Prognose: Doch keine Zinssenkung mehr“ angeführt, dass die Wahrscheinlichkeiten einer Zinssenkung seitens der BoE vorerst wieder gefallen sind. Hauptsächlicher Grund dafür ist der Optimismus hinsichtlich neuer Kapitalinvestitionen der Unternehmen, nachdem der Brexit in den Hintergrund gerückt ist sowie ein positives Sentiment beim Konsum zu erwarten ist.

Letzteres hängt in der Regel von den Arbeitsmarktdaten ab und heute wurden diese für den Monat Dezember präsentiert. Dies ist in Anbetracht des erst Ende Januar stattgefundenen Brexits nachlaufend und sollte damit in der Relevanz nicht überbewertet werden. Zumal sie auch etwas gemischt ausgefallen sind.

Das Durchschnittseinkommen inkl. Boni ist zwischen Oktober und Dezember um 2,9 % gestiegen. Erwartet wurde ein Anstieg von 3 % nach 3,2 % zuvor. Positiv hingegen fielen Zahlen zu den Arbeitslosen und den Erwerbstätigen aus. Die Arbeitslosenquote lag im Rahmen der Erwartungen bei 3,8 %.

GBP Prognose
GBP Prognose
Empfohlen von David Iusow
Erhalten Sie Ihre kostenfreie Pfund Sterling Prognose
Leitfaden anfordern
GB Arbeitsmarktdaten

Quelle: DailyFX

Es stehen wichtigere Daten an

Für den GBP/USD Kurs dürften aktuellere Daten wichtiger sein. Insbesondere die am Freitag anstehenden Einkaufsmanagerindizes, die für den Monat Februar präsentiert werden. Positive Erwartungen der Einkaufsmanager nach dem Brexit könnten allerdings von negativen an den Coronavirus überschattet worden sein. Am Mittwoch und Donnerstag stehen ebenso jeweils Daten zum Verbraucherpreisindex sowie den Einzelhandelsumsätzen an.

GBP/USD Analyse Fazit

Die teils positiven Arbeitsmarktdaten konnten die Stimmung der Trader bisher nicht belasten. Das britische Pfund hat sich bereits in der vergangenen Woche kurzfristig gegen den Greenback erholen können, weil Marktteilnehmer aufgrund eines neuen Chancellors mehr fiskalpolitische Maßnahmen erwarten. Doch die Konjunkturdaten in dieser Woche sollten eher die Richtung bestimmen. Insbesondere die Einkaufsmanagerindizes am Freitag werden zeigen, ob der Markt mit seiner Erwartung an Zinsschritte in diesem Jahr voerst Recht behält.

Charttechnisch betrachtet, bleibt das Währungspaar in seiner Korrektur voerst gefangen, auch wenn begleitet durch kurzfristige Erholungsphasen. Um den Kurs über 1,32 USD je GBP zu hieven, wird es allerdings mit hoher Wahrscheinlichkeit Daten deutlich über den Erwartungen geben müssen. Dies ist aber in Anbetracht des Coronavirus eventuell nicht zu erwarten. Ein technischer Widerstand dürfte im Bereich bei 1,31 USD je GBP sich darstellen. Dort verläuft die Korrekturtrendlinie, siehe GBP/USD Chart unten.

GBP/USD MIXED
Bereitgestellte Daten von
der IG Kunden sind long. der IG Kunden sind short.
Veränderung in Long-Positionen Short-Positionen Open Interest
Täglich 0% -4% -2%
Wöchentlich -2% 28% 11%
Was bedeutet das für die Kursentwicklung?
Leitfaden anfordern

GBP/USD Analyse Chart

GBP/USD Analyse im Chart

Quelle: IG

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Käuferseite und meint, dass der GBPUSD Kurs in Zukunft weiter steigt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwelle, unterhalb 1,28 GBP interessant sein. Bärisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise mit Knock-Out-Schwellen oberhalb des Widerstandes bei 1,32GBP ihr maximales Verlustrisiko an der Oberseite begrenzen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel Trading-Ideen und relevante Ereignisse zeitnah kommentiert.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.