Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Goldpreis: Ausbruch aus fallendem Keil bestätigt Trend

Goldpreis: Ausbruch aus fallendem Keil bestätigt Trend

2020-02-07 11:20:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender
Teile:

(DailyFX.de – Frankfurt am Main) -Der Aufwärtstrend ist intakt und charttechnisch deutet die Kursentwicklung auf eine Fortsetzung der Goldpreisrallye. Der Ausbruch aus dem fallenden Keil erhöhte jüngst das Momentum. Nun erreicht der Goldpreis eine kurzfristige Widerstandszone.

Welchen Einfluss hatten Handelskriege in der Vergangenheit auf die Märkte? Erfahren Sie es in unserer exklusiven Infografik - Eine kurze Geschichte der Handelskriege

Wichtige Gesprächspunkte:

- Keilformation bestätigt Aufwärtstrend

- Widerstandsbereich am 76,80-%-Retracement angesiedelt

- Keilunterseite bildet Rückzugsraum

Fallender Keil bestätigt Aufwärtstrend

Die Keilformation weist zwei konvergierende Trendlinien auf, doch beide sind gegen den vorherrschendenTrend geneigt. Ein fallender Keil ist in der Regel bullish. Keilezeigen sich meistens innerhalb bestehender Trends und bilden normalerweise Fortsetzungsformationen.

Mit der Korrekturbewegung von September 2019 formierte sich ein fallender Keil. Bereits Ende Dezember brach der Goldpreis aus dem fallenden Keil aus und konnte seither seine Siegesserie fortsetzen. Momentan steht Gold vor der ersten Beweisprobe und muss sich vor dem 61,80-%-Fibonacci-Retracement bei 1581 USD behaupten. Scheitern die Bullen an dem genannten Retracement, wäre zunächst eine leichte Gegenbewegung denkbar.

Gold Prognose
Gold Prognose
Empfohlen von Salah-Eddine Bouhmidi
In unserer Q1-Prognose erfahren Sie mehr!
Leitfaden anfordern

Die nächsten Hürden stehen vor der Tür

Die Keilformation deutet zwar auf eine Fortsetzung allerdings müssen dafür auch Taten vollzogen werden. Der Goldpreis steht unmittelbar vor einer markanten Widerstandszone. Diese wird zum einen aus dem oberen Bouhmidi-Band für 30 Tage bei 1606 USD und dem Jahreshoch bei 1611 USD formiert.

Erst nachhaltige Impulse über den genannten Marken könnten den Goldpreis rasch in Richtung nächsten Widerstandsbereich am 76,60-%-Retracement bei 1709 USD anschieben.

Gold Chart (Wöchentlich)

Goldpreis zieht weiter an nach Ausbruc haus dem Keil

Quelle: IG

Twitter: @salahbouhmidi

Weitere interessante Artikel aus unsere Rohstoffsektion:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.