Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇬🇧 GBP Rightmove Immobilienpreise (im Vergleich zum Vorjahr) (FEB), Aktuell: 2.9% Erwartet: N/A Vorher: 2.7% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-17
  • 🇯🇵 JPY Nominales Bruttoinlandsprodukt (im Vergleich zum Vorquartal) (4Q P), Aktuell: -1.2% Erwartet: -0.6% Vorher: 0.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-16
  • 🇯🇵 JPY Gross Domestic Product Annualized s.a. (QoQ) (4Q P), Aktuell: -6.3% Erwartet: -3.8% Vorher: 0.5% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-16
  • 🇯🇵 JPY Gross Domestic Product s.a. (QoQ) (4Q P), Aktuell: -1.6% Erwartet: -1.0% Vorher: 0.1% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-16
  • In Kürze:🇬🇧 GBP Rightmove Immobilienpreise (im Vergleich zum Vorjahr) (FEB) um 00:01 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 2.7% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-17
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,12 % 🇬🇧GBP: 0,04 % 🇯🇵JPY: 0,04 % 🇪🇺EUR: -0,08 % 🇦🇺AUD: -0,09 % 🇨🇭CHF: -0,27 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/6eX09R26dX
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,58 % Gold: 0,51 % WTI Öl: 0,22 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/kaDcm7inwh
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,54 %, während Dax 30 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 82,47 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/z8PmukVNcT
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,10 % CAC 40: 0,02 % Dow Jones: 0,01 % S&P 500: -0,01 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/i8Jvu0Pjt4
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,63 % Gold: 0,46 % WTI Öl: -0,11 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/V0wdYqJ2xU
Ölpreis (Brent, WTI) Analyse: Weiter abwärts?

Ölpreis (Brent, WTI) Analyse: Weiter abwärts?

2020-02-04 12:33:00
David Iusow, Finanzmarktanalyst
Teile:

Ölpreis Analyse: Der Abverkauf im Ölpreis setzte sich in den vergangenen Tagen fort. Die OPEC + Staaten wollen sich nun viel früher treffen, um über die Verlängerung der Kürzungen zu beraten.

Schwäche bleibt im Ölpreis Brent erhalten

Dass der Coronavirus insbesondere auf die Rohstoffpreise einwirkt, ist nicht zu verkennen. Industriemetalle und auch der Ölpreis bleiben weiterhin belastet, was die Aktienmärkte im Übrigen noch nicht zu interessieren scheint, siehe z.B. den Rebound im S&P 500 Index. Doch die Realität sieht folgendermaßen aus.

Die Öl-Nachfrage aus China dürfte laut ersten Schätzungen um mindestens 20 % im Januar eingebrochen sein. Der Ölpreis hat dies sicherlich zum Teil bereits eingepreist, doch der Angebots-Überhang dürfte nun deutlich höher ausfallen, als zuvor bereits geschätzt wurde für das erste halbe Jahr 2020. Viele Hoffnungen sind nun in Richtung OPEC + Kürzungen fokussiert.

Doch selbst wenn diese zu weiteren Kürzungen bereit wäre, im Gespräch sind 500 Tsd. Barrel pro Tag zusätzlich, fragt sich dennoch, wer außer Saudi-Arabien und Russland noch in der Lage wäre so viel zu kürzen? Vor allem, weil Saudi-Arabien bereits mehr als vereinbart gekürzt hat. Die Skepsis ist also weiterhin berechtigt. Die OPEC + Staaten wollen aufgrund des aktuellen Nachfrageeinbruchs ihr Meeting vom März zum Ende Februar vorziehen.

Charttechnisch betrachtet, testet der Ölpreis Brent aktuell eine wichtige Trendlinie an. Bricht er hier durch, dürfte die 50 USD je Fass Kurszone schnell erreicht werden.

Lernen Sie die wichtigsten Fundamentaldaten für das ÖL-Trading kennen
Lernen Sie die wichtigsten Fundamentaldaten für das ÖL-Trading kennen
Empfohlen von David Iusow
Lernen Sie die wichtigsten Faktoren, die den Ölpreis bestimmen, kennen.
Leitfaden anfordern

Ölpreis Analyse Brent auf charttechnischer Basis

Ölpreis Analyse Brent

Quelle: IG

US Benzinbestände weiterhin über 5-Jahre-Durchschnitt

US Rohölbestände haben in den vergangenen Wochen gemischte Signale ausgesendet. Doch im Fokus sind aktuell eher die Bestände nach Raffinerieprodukten, da sie die eigentliche saisonale Nachfrage abbilden. Schauen wir insbesondere auf die steigenden Benzinbestände, so sind diese weiterhin gestiegen und befinden sich über dem Fünf-Jahre-Durchschnitt.

Wie wir im letzten Bericht bereits angedeutet hatten, helfen die aktuellen US Produktionsdaten ebenfalls kaum. Denn die EIA schätzte zuletzt für Januar und Februar mit weiterhin steigenden Produktionsraten in den USA. US

Rohölbestände und Benzinbestände

Benzinbestände USA und Rohöllagerbestände

Quelle:DailyFX Research, EIA

UMSETZUNGSMÖGLICHKEITEN MIT IG BARRIER-OPTIONEN

Steht man auf der Verkäuferseite und meint, dass der Ölpreis Brent in Zukunft fällt, könnten Barrier-Options von IG mit einer Knock-Out-Schwelle oberhalb den Widerstandszonen über 66 USD interessant werden. Bullisch eingestellte Trader hingegen könnten in umgekehrter Weise mit Knock-Out-Schwellen unterhalb von 55 USD je Barrel im Blick behalten.

Wollen Sie mehr zu den neuen Produkten erfahren? In unserem neuen eBook können Sie sich mit diesen vertraut machen.

Optionen sind komplexe Finanzinstrumente und gehen mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Verluste können extrem schnell eintreten.

Meinen Twitter-Channel finden Sie unter @DavidIusow. Dort werden neben der Veröffentlichung der Artikel, unter anderem, zeitnah Trading-Ideen kommentiert.

Weitere Artikel, die Sie zum Ölpreis aktuell interessieren könnten:

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.